WARNUNG: irreführende Effektivzinsangaben bei vorfinanzierten BSV

Diskutiere WARNUNG: irreführende Effektivzinsangaben bei vorfinanzierten BSV im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; In der aktuellen Finanztest ist ein Artikel, der zur Vorsicht bei vorfinanzierten BSV warnt. Hier ein kurzes Zitat als Beispiel aus dem Artikel:...

  1. #1 Gurkensalat, 2. Februar 2014
    Gurkensalat

    Gurkensalat

    Dabei seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler
    Ort:
    Metropolregion Nürnberg
    In der aktuellen Finanztest ist ein Artikel, der zur Vorsicht bei vorfinanzierten BSV warnt. Hier ein kurzes Zitat als Beispiel aus dem Artikel:

    Der Artikel heißt "Täuschung mit System" - meines Erachtens Pflichtlektüre, wenn man überlegt, so ein Konstrukt abzuschließen.
    Ich setze mal einen Link, da ja die Stiftung Warentest gemeinnützig ist. Sollte es trotzdem stören, würde ich die Admins bitten, zumindest den Beitrag stehen zu lassen.
    https://www.test.de/Immobilienfinan...ern-wahre-Kosten-von-Kombikrediten-4655044-0/

    Viele Grüße
    Gurkensalat
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen, dass es sehr schwierig ist, die echten Kosten bei diesen Konstrukten rauszubekommen. Je mehr man fragt, desto unklarer wird es. Ich persönlich habe dann immer abgewunken, wenn man mir diese Verträge nicht binnen 45-60 min transparent erklären könnte. Und was man nicht versteht, sollte man nicht unterschreiben.

    Zu dem Post oben, wo lag jetzt der "Trick"? In der Laufzeit?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Problem ist doch bekannt. Deswegen immer die Gesamtkostenaufstellung heranziehen, hinterfragen was dort "vergessen" wurde, und dann anhand der Gesamtkosten bei vergleichbarer Laufzeit entscheiden. Niemand hat etwas zu verschenken, das gilt erst Recht für Banken und BSpk.
    Man darf aber nicht pauschal alle BSV verteufeln. Es kann Situationen geben, da sind BSV eine Alternative.
     
  5. Torian

    Torian

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Rutesheim
    Den höheren Zinssatz der den BSV mit einem Ann.Darlehen vergleichbar macht nennt man Gesamteffektivzins, dieser gibt einen ersten guten Einblick ob das Produkt in die engere Auswahl kommt und mit einem Ann.Darlehen "mithalten" kann. Bei nicht-Riester-BSVen werden auch bei diesem Zinssatz noch ein paar Kleinigkeiten an Kosten unterschlagen, deshalb bei den in der engeren Auswahl liegenden Angeboten schlussendlich wie von R.B. geschrieben die Gesamtkosten vergleichen.

    Manche Banken "können" (=möchten) den Gesamteffektivzins nicht angegeben, solche Angebote einfach in der Ablage rund deponieren.

    @Einmal: Der Kombi-BSV wird durch Abschlussgebühr und in der Ansparphase geringe Guthabenverzinsung (statt Tilgung) deutlich teurer als der eff.Zins von Vorausdarlehen + BSV-Darlehen es vermuten lassen. Auf diese Zinssätze in Gedanken 0,5-1,3% Aufschlagen, in dem Bereich liegt der Gesamteffektivzins dann irgendwo.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Oh ja, für eine erste Abschätzung ist die Richtung gut. Man sollte dann aber trotzdem genauer nachrechnen. Ich hatte gerade ein Angebot, das klang so verlockend, aber nachdem alle Zahlen beisammen waren, das ist gar nicht so einfach weil viele Anbieter sich da bedeckt halten, lag der Gesamteffektivzins der Finanzierung deutlich höher. VoFi 2%, Darlehen später 2,9%, ausgewiesen 3,2% eff, und letztendlich waren es doch fast 3,9%.

    Das Problem ist nur, dass die Anbieter es geschickt verstehen die Konditionen so verwirrend zu gestalten, dass man erst gar nicht durchschaut was hier wirklich abgeht.
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist doch sehr Sinn von diesen Kombi-Lösungen. Wie "Einmal" schon geschrieben hat, würde ich mich auf so etwas auch nicht einlassen, wenn der "Berater" nicht in der Lage ist, die Gesamtkosten in kurzer Zeit nachvollziehr vorzurechnen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Torian

    Torian

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Rutesheim
    Hier im BauFi-Bereich empfinde ich die Angebote mit großem Zins-Unterschied (~1%) zwischen VoFi und BSV-Darlehen auch als besonders intransparent :-(
     
  10. #8 Gurkensalat, 4. Februar 2014
    Gurkensalat

    Gurkensalat

    Dabei seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler
    Ort:
    Metropolregion Nürnberg
    Torian hat es ja schon erklärt. Allerdings ist es eben genau so, dass es trotz der irreführenden Angaben günstige Angebote in dem Bereich gibt, also z.B. effektiv 2,54% auf fast 20 Jahre oder etwas in der Art (vgl. Finanztest Mai oder Juni 2013). Insofern, wie R.B. geschrieben hat: Es geht nur ein Gesamtkostenvergleich bei gleicher Rate und gleicher Laufzeit sinnvoll. Das hatte ich auch schon mal gelesen, aber trotzdem war ich eben erstaunt, wie sehr der tatsächliche Effektivzins von den Einzelzinssätzen abweicht (und wollte es auch anderen Usern klar machen).

    Viele Grüße
    Gurkensalat
     
Thema:

WARNUNG: irreführende Effektivzinsangaben bei vorfinanzierten BSV

Die Seite wird geladen...

WARNUNG: irreführende Effektivzinsangaben bei vorfinanzierten BSV - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung mit Zwischenfinanzierung und BSV

    Finanzierung mit Zwischenfinanzierung und BSV: Servus, eigentlich wollt' ichs ganz einfach für unser Bauvorhaben (Gesamtkosten 600k, 320k Eigenmittel, jeweils mit Grundstück) 50k KFW...
  2. Immobilienzwischenkredit durch BSV als Ablöse für Hypthekendarlehen

    Immobilienzwischenkredit durch BSV als Ablöse für Hypthekendarlehen: Morgen zusammen, gestern hat meine Schwiegermutter von "ihrer" Bank ein Angebot über einen Immobilienzwischenkredit bekommen. Meine...
  3. BSV vorhanden, wie weiter machen?

    BSV vorhanden, wie weiter machen?: Hallo, ich habe einen Bausparvertrag und weiß nicht, wie man weiter damit verfahren sollte. Könnt ihr mir behilflich sein? Hier mal die Daten...
  4. Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer

    Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer: Hallo werte Formusgemeinde, ich stehe vor folgender Fragestellung: Ich bin seit einem knappen Jahr am Umbauen, meine Finanzierung ist...
  5. Warnung vor "Expertenvermittlungsdiensten"

    Warnung vor "Expertenvermittlungsdiensten": Gestern und heute habe ich ärgerlich viel Zeit damit verbracht, mich vermutlich fruchtlos bei zwei solchen Diensten zu akkreditieren. Inzwischen...