warum feuchte innenwände ?

Diskutiere warum feuchte innenwände ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wir haben uns im letzen Sommer den Traum vom Haus erfüllt,nun schwindet leider die Freude:( Alle Innen und Aussenwänden sind vor allenm im...

  1. #1 konsolero83, 14. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    Wir haben uns im letzen Sommer den Traum vom Haus erfüllt,nun schwindet leider die Freude:(

    Alle Innen und Aussenwänden sind vor allenm im unteren bereich sehr freucht,es Schimmelt sogar schon hinter den zierleisten und die Metal Türzargen Rosten schon die unteren 20cm:wow an den innenwänden wohlgemerkt.

    Die Aussenwände in Schlaf und Badezimmer fangen schon sehr an zu Schimmeln,vor allen die Ecken

    Jeder den ich nun schon gefragt habe sagt was anderes...

    nun zu den Daten von unseren Haus:
    -Freistehendes Einfamilienhaus 1973 bungalow
    -Klinker Hochschicht 6-8cm
    -Komplett NICHT gedämmt
    -Alte Holzfenster
    -In jeden Zimmer Gussaspalt (drunter Sand)
    -Kein Keller,Haus ist ca 20-30cm Höher gelegt
    -Putz an den Wänden nur im Flur

    Jemand der mir eine kerndämmung (Schaum) Verkaufen will,meinte die freuchte kommt weil der Gussaspalt keine Feuchte durch lässt und nun an den Wänden hoch kommt,kann das sein?

    Ist die Kerndämmung so ratsam ???

    Falls jemand aus Friesland kommt,kann er gerne mal vorbei kommen :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauigel85, 23. April 2011
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Mit dem Gussasphalt hat das überhaupt nichts zu tun. Ich habe hier auch Gussasphalt und bei mir zieht keine Feuchtigkeit an den Wänden hoch.

    An der Tatsache, dass das Problem hauptsächlich an den Außenwänden von Schlaf- und Badezimmer auftritt, sieht man deutlich, dass hier eine zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, die dann an den kalten ungedämmten Wänden kondensiert.

    Gerade bei Schlafzimmern erlebt man immer wieder, das dort die Heizung ganz abgeschaltet ist und der Raum nur über die offene Tür mit der warmen Luft aus der restlichen Wohnung leicht temperiert wird. Das ist aber in bezug auf Schimmel das Allerdümmste, was man machen kann. Die warme Luft hat jede Menge Feuchtigkeit aufgenommen und trifft nun im Schlafzimmer auf die kalte Außenwand. Kondensation und Schimmel sind dann die logische Folge.

    Dagegen hilft nur heizen, lüften, heizen und nochmal lüften!
    Ist natürlich Energieverschwendung, aber bei ungedämmten Wänden ist das leider der einzige Weg, Schimmel zu vermeiden. Denn Schimmel braucht Feuchtigkeit und genau die kann man ihm mit dieser Methode entziehen.

    Es ist übrigens nicht nötig, das gesamte Luftvolumen aufzuheizen, es genügt schon, wenn die Außenwände an der Innenseite warm sind. Dazu eignen sich Infrarotstrahler.
    Wichtig ist auch, dass die Luft an den Außenwänden entlang frei zirkulieren kann und nicht durch Möbel oder Vorhänge behindert wird. Notfalls müssen Möbel mind. 7 - 10cm von der Wand abgerückt werden, damit sich dahinter ein Luftstrom ausbilden kann.

    Um Heizkosten zu sparen ist eben eine ausreichende Wärmedämmung der Außenhülle erforderlich. Dabei kann man aber auch sehr viel falsch machen. Daher ist es ratsam, sich von einem erfahrenen Architekten oder Bauingenieur beraten zu lassen und nicht von einem Dämmstoffverkäufer, der nur seine Provision im Blick, aber keine Ahnung von Bauphysik hat.
     
  4. #3 konsolero83, 28. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    hi,
    danke erstmal für deine antwort,kann ich also schon mal den gussasphalt drin lassen:D

    da wir letztes jahr 3800m3 gas verbraucht haben,will ich jetzt die aussenwände dämmen,waren jetzt schon 3 firmen bei mir die eine kerndämmung mit schaum machen.
    kann mich jetzt nicht entscheiden.
    am günstigen ist durolan 035 kostet komplett nur 1450 euro.
    gestern was einer hier der ein anderen schaum hat (keine marke,auch kunstharz)),der verspricht 60% heizkosten ersparnis,ist das überhaupt möglich mit 6-8cm hohlschicht?
    kostet auch 2300euro,der mann kahn mich ausserden sehr unseriös vor,da er es schwarz machen will:irre
     
  5. #4 Gast943916, 28. April 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    schwarze Wände würden mir nicht gefallen......


    Gipser
     
  6. #5 konsolero83, 29. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    einige menschen stehen ja auf schwarze wände,denke aber mal du meinst schimmel.

    jetzt habe ich eigentlich nur schimmel an den kalten aussenwänden,besonders die ecken,im winter bei ca. -6 grad hatten die aussenecken an der innenwand nur 2-6 grad,also muss ich doch dämmen,oder nicht?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sollte man den Leuten auf die Stirn tätowieren. :28:

    Es gibt 2 Dinge die Du beachten musst. Die Oberflächentemperatur der Wand muss erhöht werden, und der Feuchteeintrag in den Raum muss reduziert werden.

    Kriterium 1 erfüllt man mit viel Heizen und/oder einer Dämmung der Wand, so dass diese nicht so stark auskühlen kann. Kriterium 2 wird durch ein entsprechendes Nutzerverhalten erfüllt, vorausgesetzt die Wand ist nicht beschädigt und es dringt Feuchtigkeit von außen ein.

    Zur Kerndämmung mit Schaum kann ich nicht viel beisteuern. Mir kommen die Preise aber verdächtig günstig vor. Zudem frage ich mich, ob man damit wirklich den kompletten Hohlraum ausfüllen kann, oder ob nicht Stellen verbleiben an die der Schaum nicht rankommt.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 konsolero83, 29. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    heizen und lüften geht bei mir leider nicht.

    im badezimmer habe ich im winter nicht wärmer als 13 grad bekommen,heizung auf höhste stufe...

    schlafzimme habe ich im winter auf max 17grad bekommen.

    habe aber trotzdem nach jeden duschen das bad 5-10 min gelüftet.
    schlafzimmer auch 2-3 mal täglich.

    ich werde meine dämmung von http://www.trotherm.de/ machen lassen,scheint mir sehr seriös zu sein.die hohlschicht soll überall komplett aufgefüllt sein,wird alle 80cm nach oben und zur seite gespritzt.
     
  9. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Mich würde zunächst ein Schnitt durch die Bodenplatte ab OK Estrich interessieren. Und die Feuchtigkeit des unter dem Gussasphalt befindlichen Sandes, der ist dort deplaziert!

    Und danach über weitere Maßnahmen nachdenken.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das muß aber machbar werden.

    Dann muß dort eine ausreichende Heizung installiert werden (ggf. Elektrozusatzheizung).

    Was für ein Heizsystem ist denn überhaupt vorhanden?
     
  11. #10 konsolero83, 30. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    was ist denn zu tun,wenn der sand unter den gussasphalt nass ist?

    heizung ist eine gasheizung,therme ist 2005 neu,heizkörper sind noch die ersten von 1973,weiß leider nicht wie die heizen,die kupferrohrer gehen wagerecht paar mal hin und her,dazwischen sind ganz viele dünne alu-plätchen.
     
  12. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Die Ursache finden und abstellen. Sonst können Sie heizen und lüften wie Sie wollen und Ihre Heizung hergibt.

    Meine Glaskugel lässt vermuten, dass Maßnahmen gegen aufsteigende Feuchtigkeit fehlen, sollte der Sand tatsächlich nass sein.

    Deshalb ja die Frage (s.o.) nach einem Schnitt, soweit vorhanden.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Einigermaßen warm müßte es aber trotz solcher Mängel werden.
    Daher auch die Heizanlage überprüfen lassen!
     
  14. #13 konsolero83, 30. April 2011
    konsolero83

    konsolero83

    Dabei seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    schortens
    ok,loch durch den gussasphalt bohren ist kein problem,wie messe ich dann die feuchtigkeit?

    meine vermutung war ja das vielleicht ein rohrbruck sein könnte,ein rohrbruchorter konnte aber kein leck finden,weder beim wasser noch bei der heizung.und er hat alles versucht,mit zb wärmebildkamara,ohrgerät,leitung mit gas gefüllt...
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Statt des Estrichs würde ich eher zuerst eine Zwischenwand öffnen!
    Dort müßte dann ja einiges im Argen liegen (fehlende Sperrschichten?) - und man kann die Stelle leichter wieder flicken.
     
  16. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Moment....

    ...wenn ich den ersten post richtig verstanden habe, steht Feuchtigkeit in den unteren 20 cm der Wände an. Das spricht zunächst für eine Horizontalsperre in den Wänden.

    @TO: Sie wissen, dass überall Sand unter dem Gussasphaltestrich liegt, also haben Sie ja schon irgendwo eine Öffnung oder Fugen im Randbereich. Orientierend einen Löschpapierstreifen hineinführen. Verfärbt sich dieser, geht die rote Lampe an.

    Alternativ einen Bodenleger aus der näheren Umgebung ansprechen und gegen ein Jever dessen Feuchtemessgerät vorführen lassen. Es geht nicht um einen exakten Wert, der Sand müsste "staubtrocken" sein.

    Soweit aus der Ferne und ein schönes Wochenende.
    svjm
     
  17. Reinsch

    Reinsch

    Dabei seit:
    14. Oktober 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Oldenburg
    Warum fragt keiner wie weit die Hohlschicht nach unten reicht ?
    Wenn die Hohlschicht erst auf höhe des Estrichs ,oder höher anfängt ,ist hier eine direkte Wärmebrücke nach innen zu vermuten. Dann hilft nur Kerndämmung wenig.
    Habe ich schon des öfteren beobachtet wenn alte Holzbalkenlage im EG gegen Betonsohle und Estrich getauscht wurde.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 basti2309, 10. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2012
    basti2309

    basti2309 Gast

    Bautrocknung?

    Nabend zusammen :-)!
    Habe folgende Frage und zwar, wir renovieren bei uns im Haus und es ist nun viel durchzug, es kommt kalte feuchte Luft von draussen rein und deshalbhatte ich nach Heizungen für so etwas gegoogelt und bin auf einen Anbieter gestoßen , der Bauheizungen vermietet, nun wollte ich wissen ob diese Bauheizungen wirklich sinnvoll sind? (siehe Link)

    LG Basti :-)
     
  20. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    oje, jetzt komme ich erst so spät dazu.
    Bei Feuchtigkeit im Mauerwerk würde ich die Finger von dem Ausschäumen lassen. Fast alle Schäume stehen kurz davor Ihre Zulassung zu verlieren. In großen Teilen ist Formaldhyd enthalten und es hat schon diverse Objekte gegeben, wo die Ausgasung so hoch war, das an wohnen erstmal nicht zu denken war. Schäume schwinden mit der Zeit und reißen, das wiederum führt zu wärmebrücken. Ein weiterer großer Nachteil ist, das viele Schäume im laufe der Zeit porös werden und dann wie ein Schwamm das Wasser aufsaugen.
     
Thema:

warum feuchte innenwände ?

Die Seite wird geladen...

warum feuchte innenwände ? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Innenwand nur mit Gipsfaserplatten

    Innenwand nur mit Gipsfaserplatten: Hallo zusammen, wir planen demnächst ein Fertighaus bauen zu lassen. Ein für uns interessanter Fertighausanbieter beschreibt seine Innenwände wie...
  4. Traglast von Innenwänden

    Traglast von Innenwänden: Hallo liebe Fachleute, unsere neuen Badmöbel sind eingetroffen und ich mache mir Sorgen über das hohe Gewicht, was ich so nicht erwartet habe....
  5. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...