Warum ist das alles sooo teuer?

Diskutiere Warum ist das alles sooo teuer? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich verzweifel langsam... Es ist nicht möglich, ein EFH-Haus mit halbwegs normalem Grundstück (ab 350qm) zu bauen... dabei genügen 120qm völlig...

  1. #1 BauherrFFB, 22.10.2007
    BauherrFFB

    BauherrFFB Gast

    Ich verzweifel langsam...

    Es ist nicht möglich, ein EFH-Haus mit halbwegs normalem Grundstück (ab 350qm) zu bauen... dabei genügen 120qm völlig - aber TEUR 350 reichen partout nicht aus.

    Wie machen die ganzen Leute das nur?? :yikes
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, MUC und FFB gehören ja nicht gerade zu den "günstigen" Gegenden in DE...:biggthumpup:

    Soviel kann man an der Bausubstanz garnicht einsparen, daß man die Grundstückspreise noch bezahlen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 BauLilli, 22.10.2007
    BauLilli

    BauLilli

    Dabei seit:
    07.10.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    München
    Huhu BauherrFFB,
    ich baue gerade in deinem Einzugsgebiet. Wir werden dann zukünftig auch mit nem FFB-Schild rumfahren.

    Das Grundstück gabs recht günstig von einer Erbengemeinschaft. Mit div. Auflagen z. B. Strasse musst neu asphaltiert werden (Sackgasse) und strenge Bauauflagen wg. Baufibel im Ort. Da hätten deine 350 qm dann 124 T€ gekostet.

    Wenn du länger schaust, findet sich bestimmt auch für Dich was adäquates!

    Viel Glück!
     
  4. #4 BauherrFFB, 22.10.2007
    BauherrFFB

    BauherrFFB Gast

    Okay, Grundstück hätte ich auch eines... 125 TEUR.

    Aber für den Rest gibt's leider kein EFH inkl. Nebenkosten... :motz
     
  5. #5 Ingo Nielson, 22.10.2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    klein aber fein.
    225.000 für 120 m²? warum soll das nicht ausreichen?
    ist zwar knapp, aber mit guter planung sollte eine nette hütte möglich sein. ich würde mich an einen architekten wenden. frag doch mal josef thalhammer, der kommt doch aus der gegend und kann sicherlich einen guten tipp geben.
     
  6. #6 Thomas B, 22.10.2007
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nicht möglich...?

    ..Unmöglich!

    Hallöchen!

    Also mit 225 TEuros sollte ein EFH mit 120 m² Wfl. schon machbar sein. Von den berühmt-berüchtigten goldenen Wasserhähnen ist zwar Abstand zu nehmen, die sehen aber ohnehin grottenschlecht aus:winken

    Also: Gelbe Seiten nehmen, Archi anrufen, max. Preis annoncieren und auf geht's.

    Ganz ehrlich: Ist machbar. Auch in FFB.

    Gruß

    Thomas
    (aus ERH...ich habe das Nummernschild nicht erfunden....ehrlich!)
     
  7. #7 Contoso, 22.10.2007
    Contoso

    Contoso

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Chemnitz
    Wahnsinn

    diese Preivorstellungen für ein kleines Haus!
    Unser Haus ist schon etwas großzügiger und hat auch einen Keller, aner von 225TEU sind wir weit weg!

    Ich kann Dir ja mal einen Kontakt zu meinem Architekten geben!



    Contoso
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @ contoso.
    mach das mal.
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    //Offtopic EIN//
    Also ich hätte gern wieder ERH, muss jetzt mit FO fahren....:fleen
    //Offtopic AUS//
     
  10. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Lieber Alzheimer als Forchheimer ;-)

    ebenfalls OT

    Du kommst also aus Neunkirchen am Brand, Uwe. Dann sind wir ja fast Nachbarn!
    .
    Grüße aus Hetzles, Ortwin
     
  11. #11 derengelfrank, 23.10.2007
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    @contoso

    Na ja, in München ist halt alles etwas teurer. Im Vergleich zu Chemnitz vermutlich ca. 40-50 %.
    Quelle: http://www.baulinks.de/links/1archiv.php4?urlb=http://www.baulinks.de/bauen.htm&urla=http://www.baulinks.de/webplugin/n594.php4

    München liegt über dem Durchschnitt in Bayern.
    Somit dürfte euer Haus bei 150-160TEUR gelegen haben?
     
  12. #12 Christ 32, 23.10.2007
    Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    es gibt genügend Anbieter die Hütten deutschlandweit anbieten und für 225.000 kann man da schon was ordentliches verlangen. In unserer Gegend baut ne Berliner Fa. ne Hütte massiv und die haben mal locker 400~500 km Anfahrtsweg. Dazu mit Ytong der hier in der Gegend mindestens das doppelte wie ein vergleichbarer Tonziegel kost.

    bei nur 120 Wfl. kann man unterkellern und noch ne Garage danebenstellen
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum? Bei 220T€ sollte auf jeden Fall was machbar sein.

    Jetzt heisst es suchen, informieren, informieren und nochmals informieren. Sobald Ihr eine grobe Vorstellung habt, dann einen Profi fragen und die Sache konkretisieren.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #14 BauherrFFB, 23.10.2007
    BauherrFFB

    BauherrFFB Gast

    Nicht das wir uns falsch verstehen... 350 TEUR sind das Gesamtbudget.
    Dazu zähle ich auch die Baunebenkosten.

    Und somit sind 225 TEUR eben leider nicht mehr ausreichen.
    Ihr ganzen Eigenheim-Besitzer müsst ja alle stinkreich sein :cry
     
  15. #15 Niederbayer, 23.10.2007
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Eigenleistung?

    Wie siehts mit Eigenleistung aus? Vielleicht kann man da noch den ein oder anderen Euro sparen? Außerdem kann ich aus Erfahrung sprechen, dass man eine 120 m²-Hütte für locker unter 200.000 erhalten kann.

    Und stinkreich sind die wenigstens Haubauer- "Eigenheimbesiter", stinkreich wird dadurch meist die Bank :-)
     
  16. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    nee, wir haben alle nen dicken Brocken Schulden bei der Bank!
    Mal ehrlich: wir wollten auch mit weniger auskommen, als es dann letztlich wurde (also schon zum Zeitpunkt der Finanzierung). Aber solange zumindest das Einkommen dazu passt, sind 50.000 mehr manchmal gar nicht sooooo schlimm, wie es sich anhört. Bei uns war es eher ein "psychologisches" Problem, dass wir nicht so viel Kredit aufnehmen wollten. Aber jetzt ist das trotz 2% Tilgung keine monatliche Belastung, die uns in die Armut treibt. Auch für den Urlaub und die vielen Kleinigkeiten, die nach dem Einzug noch kommen bleibt was über.
    Aber vielleicht habt ihr das auch wirklich schon mit spitzen Bleistift kalkuliert. Sollte nur mal ein Gedankenanstoss sein.

    Uwe
     
  17. #17 BauherrFFB, 23.10.2007
    BauherrFFB

    BauherrFFB Gast

    Eigenleistung... komplette Malerarbeiten und Bodenbeläge könnte/würde ich selbst machen, aber die ganzen tollen Firmen nehmen das bei Ihren sogenannten "Schlüsselfertig-Angeboten" ohnehin mittlerweile raus. :mad:

    Architekt ist so eine Sache. Danach muss ich die Leistung ja ausschreiben, wenn ich das dann nicht zu dem Preis bekomme, war die ganze Investition vorher auch für die Katz. Ein Grundstück und ein Plan hilft mir ja nicht weiter, wenn ich nachher kein Geld mehr für den Bau habe.
     
  18. #18 BauherrFFB, 23.10.2007
    BauherrFFB

    BauherrFFB Gast

    Das mit den Schulden ist mir schon klar, war ja auch nicht sooo gemeint.
    Ich hätte die Schulden im Gegenzug zu einem EFH sehr gerne... :lock

    Nunja, wir liegen bei einem Nettoeinkommen monatlich von 4000 Euro.
    Ich denke, die Belastung durch Kreditrate sollte maximal bei 1800 Euro liegen, damit ich die Nebenkosten noch alle bezahlen kann. Dann kommt man bei 2.500 Belastung raus - damit kann man dann auch noch in den Urlaub fahren oder mal eine kaputte Waschmaschine ersetzen.
     
  19. #19 Thomas B, 23.10.2007
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun mal langsam....

    ...mit der Verzweifelung!

    Ganz so dramatisch ist's nun wirklich nicht.

    Also: Archi anrufen und Termin vereinbaren. Archi erzählen, daß Sie wirklich nur maximal 220 TEuro für die Laube haben. Archi dabei tief und eindringlich in die Augen sehen. Wenn dieser dann entgegenen sollte, daß dies nach seiner (!) Erfahrung nicht funktioniert ihm nett und artig die Hand gegeben und Tür von außen schließen. Es folgt der 2. Versuch....

    Wenn dann ein fähiger Mann gefunden wurde gibt es Entwurf und Kostenschätzung. Klar ist diese mit einer gewissen Unsicherheit behaftet (daher ja auch der Begriff "Schätzung"). Je mehr der Planer weiß (Ausstattungswünsche), desto genauer wird's. Gerde wenn es finanziell eng ist und Kostenüberschreitungen nicht gehen, wird ein guter Planer dies berücksichtigen und entsprechend planen!

    Dann folgen -da liegst Du richtig- die Ausschreibungen. Wenn die ersten Ergebnisse kommen (Rohbau, Zimmerer, Dachdecker, Flaschner) sieht man wie die Schätzung liegt. Zu diesem Zeitpunkt sind dann bereits ca. 40 % der Gesamtbausumme ausgeschrieben, mithin also eine ziemliche Sicherheit was die tatsächlichen Kosten anbelangt.

    Sollten die Ausschreibungen zu dem Egebnis kommen, daß die Schätzung zu knapp lag, ist nun immernoch die Möglichkeit gegenzusteuern (kleiner bauen, Ausbau des Kellers reduzieren, alternative Baustoffe auschreiben Holzfenster -> KS-Fenster usw. usf.).

    Fazit: Mit Archi reden, reden, reden. Es hilft jedenfalls nix hier festzustellen, daß das ja gar nicht ginge, wenn doch diverse (auch ich) Teilnhemer hier feststellen, daß dies durchaus hinhauen müßte.

    Also: Nicht aufgeben. Dran bleiben. Machen!

    Gruß

    Thomas
     
  20. OK

    OK

    Dabei seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Unabhängig von Baukosten: Wieviel Eigenkapital habt Ihr denn?
    +
    Die genannten 1800 € Kreditbelastung ergeben roundabout 360 k€ kreditrahmen.
    http://www.google.de/search?hl=de&q=1800*12/6%=&btnG=Google-Suche&meta=
    Das passt zu den bisher genannten Zahlen bei Eigenkapital = Nullkommanix. Stimmt das? Wenn nein: wievieil EK habt Ihr? Falls ja: Wohin sind die 4000 netto bisher verschwunden?
     
Thema:

Warum ist das alles sooo teuer?

Die Seite wird geladen...

Warum ist das alles sooo teuer? - Ähnliche Themen

  1. Warum müssen Bitumenschindeln eine mindestdachneigung von 15° haben?

    Warum müssen Bitumenschindeln eine mindestdachneigung von 15° haben?: Das Thema gab es zwar schon öfter hier im Forum, aber warum die Schindeln eine mindestneigung haben müssen habe ich nicht wirklich gefunden. Läuft...
  2. Rotband, Goldband, was warum?

    Rotband, Goldband, was warum?: Hallo, ich hab an die Experten hier mal ein paar Fragen in der Hoffnung das es mir als Laie verständlich erklärt wird. Hintergrund: Es geht um...
  3. Warum gibt es Ausnahmen für Attikaabläufe ?

    Warum gibt es Ausnahmen für Attikaabläufe ?: Hallo miteinander. Momentan stehe ich vor folgendem Problem. Die Flachdachrichtlinie schreibt folgendes vor : " Flächenabläufe sollen einen...
  4. Warum wird mit überstand gemauert?

    Warum wird mit überstand gemauert?: Im Rahmen meiner Auseinandersetzungen mit dem Thema Bauen im Allgemeinen: In einem Video auf einem bekannten Videoplattform einige Videos eines...
  5. Warum muss die Schraube dauernd nachgezogen werden?

    Warum muss die Schraube dauernd nachgezogen werden?: Hallo, bei meinem elektrischen Hoftor muss eine Schraube dauernd nachgezogen werden, es handelt sich um die Schraube links auf den ersten beiden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden