Warum niedrigerer Zins bei kürzer LZ

Diskutiere Warum niedrigerer Zins bei kürzer LZ im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, eine rein theoretische Frage an Euch: Es bestehen die folgenden beiden Möglichkeiten: 1.) Ich investiere 500.000 EUR in ein...

  1. #1 HansjoergMeier, 1. Oktober 2009
    HansjoergMeier

    HansjoergMeier Gast

    Hallo,

    eine rein theoretische Frage an Euch:

    Es bestehen die folgenden beiden Möglichkeiten:

    1.) Ich investiere 500.000 EUR in ein Darlehen mit Laufzeit 10 Jahre und einem sehr günstigen Zinssatz

    2.) Ich investiere 1.000.000 EUR in ein Darlehen mit Laufzeit 20 Jahre und einem höheren Zinssatz als in 1.). Die Zinsbindungsfrist beträgt hier lediglich 10 Jahre. Die Konditionen zur Finanzierung der Rest schuld werden durch eine Neubewertung der Bonität festgelegt.


    Die Bank erhält also bis zum Jahr 10 in beiden Fällen 500.000 EUR an Tilgung. Im 2. Fall stehen noch 500.000 EUR aus, deren Zins- und Tilgungskonditionen sie allerdings völlig frei und neu verhandeln kann.

    Meine Frage nun:

    Warum bietet mir die Bank für den Fall 1 einen deutlich günstigeren Zinssatz?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hammerwies, 1. Oktober 2009
    Hammerwies

    Hammerwies

    Dabei seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg
    kann es sein, dass du Laufzeit und Zinsbindung verwechselst?

    Ich denke, in Beispiel 2 bietet die Bank bei höherem Zinssstz eine längere Zinsbindung von 20 Jahren.

    Je länger die Bank den Zinssatz garantiert (festschreibt) desto höher ist der Zins.

    Der Zins ist ja letztlich von der Zinsbindungszeit abhängig und nicht von der Laufzeit des Darlehens.
     
  4. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Der Zins ist nicht nur von der Festschreibung abhängig, sondern auch von der Tilgung.

    Bei einem endfälligen Darlehen über 10 Jahre muss die Bank die volle Summe für 10 Jahre refinanzieren.

    Bei einem Darlehen mit 10jähriger Zinsbindung (also wie oben) aber jährlicher Tilgung muss die Bank die Summe, die nach einem Jahr getilgt wird, nur für ein Jahr refinanzieren, die Summe die in Jahr 2 getilgt wird, dann eben für 2 Jahre usw. usw.

    Wenn nun, wie zur Zeit sehr deutlich, ein Unterschied zwischen den Kapitalmarktzinsen für die verschiedenen Laufzeiten besteht, sind die Zinssätze für die beiden oben genannten Beispieldarlehen unterschiedlich.

    Natürlich gibts aber auch Banken, die nur eine Kondition für 10 Jahre Festschreibung anbieten, unabhängig von der Tilgung. Das ist aber dann Geschäftspolitik.
     
  5. #4 luemmelchris, 2. Oktober 2009
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    Ob der Zinssatz Unterschied so deutlich ist und war, wirst du erst nach 10 Jahren erfahren.
    Ausserdem kannst du nicht 2 Darlehen mit unterschiedlichen Höhen miteinander vergleichen.
    Und drittens Refinanzieren sich Banken momentan immer kurzfristig, egal welche laufzeit du nimmst..
     
  6. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Bist du dir sicher, dass du bei 2) nach 10 Jahren 500.000 abgezahlt hast? Ich bin fast geneigt zu glauben, dass das weniger sein sollte, da du auf 1.000000 Zinsen zahlst und die Tilgung meist Kurvenförmig (am Anfang wenig, gen Ende viel) verläuft.

    Hast du einen Tilgungsplan mit Restschuldaufstellung nach 10 Jahren für 2) ?
     
  7. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Sorry, aber das ist Quark.

    Was interessiert denn nun der Zinssatz nach 10 Jahren??? Die Frage war, ob die Höhe der Tilgung bei gleicher Zinsbindung die Höhe des Zinssatzes beeinflussen kann!!

    Die Höhen der Darlehen ist doch total egal, der entscheidende Punkt ist, welche Cash-Flows für welche Zeit refinanziert werden müssen.

    Die Kalkulation eines Darlehens ist nicht abhäging von der Fristentransformation :mauer. Der Fristentransformations- bzw. Strukturbeitrag ist der Ertrag, den die Bank für das eingegangene Zinsänderungsrisiko bekommt.
    Mit dem Kundengeschäft hat das nichts zu tun. Kann auch rein mit Kapitalmarktgeschäften gemacht werden.

    Für eine ganz seichte Einführung siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Marktzinsmethode.
    Für einen besseren Überblick ließ Schierenbeck: Ertragsorientiertes Bankmanagement Band 1 und 2.

    @lulu66: wie oben schon erwähnt, die Fristen der gebundenen Cash-Flows interessieren. Ich hatte es nur als Tilgungsdarlehen beschrieben, da es so etwas leichter verständlich ist. Tatsächlich werden eben nicht nur die Tilgungen, sondern auch die Zinszahlungen refinanziert.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Popeye

    Popeye

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreditanalystin
    Ort:
    Stuttgart
    *Klugscheißermodus* Der Betrag interessiert schon auch, Stichwort zugerechnete Fixkosten für die Bearbeitung großer und kleiner Darlehen gleich.

    Ich gebe aber zu, dass das merklich nur bei Kleinstdarlehen zu Buche schlägt (TEUR 20 Baufi-Nachfinanzierung wird meist im Verhältnis teurer). Bei den zur Debatte stehenden Beträgen spielen die Fixkosten keine Rolle mehr, da gilt die CF-Betrachtung wie von meinem Vorredner dargestellt.
     
  10. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Ja, da hast Du recht, aber die Frage war, ob die Tilgung einen Einfluss auf die Kondition haben kann. Die Kosten sind ja bei beiden Varianten da. Somit kannst die Kosten weglassen, da sie keinen Einfluss auf die Differenz haben :konfusius
     
Thema:

Warum niedrigerer Zins bei kürzer LZ

Die Seite wird geladen...

Warum niedrigerer Zins bei kürzer LZ - Ähnliche Themen

  1. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  2. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...
  3. Oberkante Rohfußboden zu niedrig

    Oberkante Rohfußboden zu niedrig: Hallo liebe Forengemeinde, Ich weiß nicht ob das Thema hierher gehört, wenn falsch bitte ein Moderator verschieben. Wir bauen im Moment unser...
  4. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  5. Warum wird so in Ost- und Südeuropa gebaut?

    Warum wird so in Ost- und Südeuropa gebaut?: Hallo Experten, Ich verwirkliche mir im Moment einen Lebenstraum und baue ein kleines Ferienhäuschen in Slowenien. Ich bin nur Hobby Maurer,...