Was beachten bei Fertigstellung, Verzug und Nachfrist

Diskutiere Was beachten bei Fertigstellung, Verzug und Nachfrist im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Halllo! wir bauen mit einem Bauträger/Generalübernehmer auf unserem eigenen Grundstück. Im Vertrag ist kein fixer Fertigstellungstermin genannt...

  1. Ares

    Ares

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    NRW
    Halllo!

    wir bauen mit einem Bauträger/Generalübernehmer auf unserem eigenen Grundstück. Im Vertrag ist kein fixer Fertigstellungstermin genannt sondern die Fertigstellung/Übergabe mit "8 Monate nach Baubeginn" benannt. Sämtliche Leistungen müssen spätestens 8 Wochen später erbracht sein.

    Es zeichnet sich nun ab, dass wir erst ca. zwei Wochen nach der Ablauf der eigentlichen 8 Monate einziehen können. Das ist für uns weiter kein Problem. Was passiert aber, wenn in der Nachfrist von 8 Wochen nicht sämtliche Leistungen erbracht werden?

    Ich möchte gerne vermeiden, dass sich die Sache auf Grund von "Formfehlern" unsererseits in die Länge zieht. Befindet sich der Bauträger nach der Überschreitung der Nachfrist automatisch in Verzug? Oder muss ich die Erfüllung der Leistungen er noch einmal mit einer weiteren Frist anmahnen? Welche weitere Frist wäre dann angemessen und muss man ggf. öfters Mahnen?

    Angenommen nach den 8 Wochen fehlt innen noch ein Klo und außen ein Wasseranschuss. Am Tag "8 Wochen + 1" setzt nun für die nächsten 4 Schlechtwetter ein. Ist der Bauträge dann in Verzug, weil er das Klo ja auch unabhängig vom Wetter montieren könnte? Oder kann er sich auf das Schlechte Wetter berufen und Klo und außen Wasseranschluss erst bei besserem Wetter montieren?

    Besten Dank
    Ares
     
  2. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    auf schlecht wetter kann er sich nicht berufen, wenn baubeginn und bauende vertraglich fixiert sind, da er das risiko des bauens im winter kennt.
    für arbeiten die nicht witterungsabhängig sind gibts sowieso kein pardon.
    er befindet sich nach ablauf der vertragsfristen in verzug.
    2 wochen ist aber relativ komod.
    sicherheitshalber nach ablauf der vertragsfrist eine frist für die restarbeiten setzen. 14 tage wäre angemessen.
     
Thema:

Was beachten bei Fertigstellung, Verzug und Nachfrist

Die Seite wird geladen...

Was beachten bei Fertigstellung, Verzug und Nachfrist - Ähnliche Themen

  1. Bodenfliesen im Altbau. Was ist zu beachten?

    Bodenfliesen im Altbau. Was ist zu beachten?: Hallo zusammen, in der Küche (3,60x4,80) meiner Altbauwohnung (Erdgeschoss, Bj. 1926)) möchte ich mir gern Fliesen legen lassen. Der unterste...
  2. Was ist beim Unterfangen des Kellers zu beachten?

    Was ist beim Unterfangen des Kellers zu beachten?: In unserem Keller wollen wir von zwei Räumen (ca. 30qm von insgesamt 100qm) die Raumhöhe erhöhen. Aktuelle Raumhöhe ca. 2,15m. Wunsch ca. 2,45....
  3. Abriss eines Schuppens - Was beachten?

    Abriss eines Schuppens - Was beachten?: Hallo, I. ein baufälliger Schuppen soll abgerissen werden. Wir wissen noch nicht, was später da hin soll. Macht es Sinn, erstmal nur die...
  4. Realteilung grz beachten + Bau eines Hauses mit 2 Wohneinheiten

    Realteilung grz beachten + Bau eines Hauses mit 2 Wohneinheiten: Hallo Zusammen, ich habe mich hier heute schon etwas eingelesen und möchte mich nun vorstellen und euch auch gleich mein Problem/ Vorhaben...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden