Was darf die elektr. Neuinstallation 2er Wohnungen kosten

Diskutiere Was darf die elektr. Neuinstallation 2er Wohnungen kosten im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Liebe Forumsmitglieder, folgendes. Meine Freundin und ich haben ein Einfamilienhaus gekauft das ist zwei Wohneinheiten getrennt ist. In...

  1. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    Hallo Liebe Forumsmitglieder,

    folgendes. Meine Freundin und ich haben ein Einfamilienhaus gekauft das ist zwei Wohneinheiten getrennt ist. In die obere wollen wir einziehen, die untere werden wir vermieten. Da an dem Haus (BJ 1971) seit 40 Jahren nichts gemacht wurde lassen wir die gesamte Elektroinstallation erneuern. Das die Wände nicht verputzt, sondern mit Rigips verkleidet sind reissen wir den Müll einfach raus, lassen die alten Stegleitungen erneuern (also schlitzen und neu verlegen) und das ganze dann verputzen. Bei den beiden Wohnungen handelt es sich jeweils um ca. 100 qm Wohn/Nutzfläche.
    Es werden also alle Leitungen direkt ins MAuerwerk geschlitzt, neu verlegt, plus neue Verteilerkästen / Sicherungskästen .

    Was darf das ganze denn CA. kosten, die Betonung liegt auf ca. Wir wollen keinen Luxus einbauen, gute Standardqualität genügt uns.

    Ich frage deswegen, weil wir zwei sehr stark differrierende Kostenvoranschläge bekommen haben, und nun etwas verunsichert sind.

    Vielen DAnk und Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Enthalten beide KV auch die gleichen Leistungen? Sonst sind sie ja nicht vergleichbar.

    Bei gleichem Leistungsumfang (Vorsicht, das ist nicht einfach zu vergleichen) würde ich das günstiger Angebot nehmen. Ich vermute jedoch, dass es einen Grund gibt warum beide Angebote stark differieren. Oft ist es so, dass derjenige der am meisten vergisst, dann den Auftrag erhält. Die Überraschung folgt dann später.

    Gruß
    Ralf
     
  4. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    HAllo
    die Aufträge sind an sich schon vergleich bar, einer der Auftragnehmer hat mich am telefon 45 min zugeschwafelt wie schlecht ja die anderen sind, und es müsse ja dieser dann mit schwarzarbeitern arbeiten, und alle möglich Gründe herangezogen warum er so "teuer" bzw. der andere so "billig" ist. Aber um die "Umfrage" nicht zu verfälschen, was kann man den so an Kosten pro qm ansetzen??? Oder pro Wohneinheit???

    Grüße
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne Details zu kennen kann man nur würfeln. Die Umrüstung eines vorhandenen Gebäudes kann deutlich aufwändiger werden als ein Neubau, viel mehr kann man nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    hallo,

    welche Details müsste man denn kennen??

    Wenn Du das scho so sagst, Ist das denn realistisch dass der teurere Kostenvoranschlag nur auf diesen Angaben (wie ich sie hier angegeben habe ) mit Zusatz des Grundrißplanes basiert, ohne dass das Objekt besichtigt wurde????

    Grüße
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein. Man kann damit zwar eine grobe Schätzung abliefern, aber niemals ein ordentliches Angebot. Wie will man den Arbeitsaufwand abschätzen ohne die Situation vor Ort zu kennen? Das geht einfach nicht.

    Entweder es gibt eine ordentliche Ausschreibung, oder aber man muss vor Ort mit dem Kunden die Baustelle begehen und abklären, was, wo, wie. Woher soll man sonst wissen, wieviele Steckdose, Lichtschalter, Stromkreise (Sonderwünsche), oder ob man einfach einen Schlitz fräsen kann, oder ob dabei die halbe Mauer einstürzt usw. usw.

    So eine Schätzung hilft weder dem Kunden, noch dem Handwerker. Da ist der Ärger doch schon vorprogrammiert.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich verstehe schon den Ansatz nicht!

    Um Stegleitungen zu erneuern (also wieder durch Stegleitungen zu ersetzen), muß in aller Regel nicht geschlitzt werden.
    Wenn auf Mantelleitung oder verrohrte Einzeladern umgestellt werden soll, ist vorab zu prüfen, ob ein Schlitzen im notwendigen Umfang überhaupt zulässig ist!!!
    Es kann nämlich gut sein, daß dies statisch gar nicht geht.

    Und Angebot auf Zuruf ist ein Witz.

    Sind das denn beides Festpreisangebote oder mit Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand?

    Das sagt aber nichts über den Umfang der Installation aus.
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...kann man, ist aber "gefährlich". Für den AG weil er eventuell nicht genug Steckdosen bekommt, für den AN weil er den Aufwand für Schlitzen evtl falsch einschätzt.
    Darüberhinaus gehen die Vorstellungen auch auseinander, wieviel Stromkreise (und wo) verlegt werden und wieviel Fi zB eingebaut werden...
    Möglicherweise weiß der Günstiger auch, dass der Zählerkasten vielleicht nicht erneuert werden muss, der Teurere hat in mit drin.....
     
  10. kappradl

    kappradl Gast

    Mit diesen Angaben kann man nur teuer anbieten.
     
  11. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    Hm

    natürlich haben wir das geprüft und Schlitzen ist möglich. Bisher lagen die Leitungen ja nur hinter der Rigipsverkleidung. Ich möchte aber die Leitungen nicht einfach an die Wand klatschen und zuputzen, ich will dass das vernünftig gemacht wird. Zudem besteht ja dann , wenn Rohre verlegt werden die Möglichkeit einer gewissen Erweiterung.
    Nun zum Problem:
    Beim günstigeren Angebot war der Installateur vor Ort und hat alles genau angeschaut und die Wünsche aufgenommen
    Beim teureren Angebot war niemand vor Ort.

    Das ist heute eine schwere Geburt, ich weiß natürlich dass es schwer ist so pauschal etwas zu sagen.

    Aber man muss doch eine HAusnummer abgeben können, mit wie viel man rechnen muss.

    grüße
     
  12. kappradl

    kappradl Gast

    Hausnummer?
    60 €/m²
     
  13. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    DAnke Kappradl

    sonst noch Hausnummern Vorschläge?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zwischen 5.000,- € und 15.000,- €.

    Gruß
    Ralf
     
  15. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    Danke :-)
    ok da liegt jetzt die Kux.
    Der günstigere verlangt 7.000 eur
    der teurere verlangt 16.000 eur

    Was tun sprach Zeus?
     
  16. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Bleiben die Stromkreise, so wie sie waren. Wird also tatsächlich nur die Leitung erneuert?
    Bleibt das alte Schaltermaterial.

    Generell kommt mir der günstigere seriöser vor. Zumindest was ich hier gelesen habe. Wenn mir jemand seinen höheren Preis zum Mitbewerb dadurch erklärt, dass er den Mitbewerb anschwärtzt, ist der für mich nicht seriös.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was schon:
    Die Sache Euren Wünschen gemäß planen lassen und dann ausschreiben (also von beiden - ggf. noch mehreren - Betrieben Angebote auf dieser Basis einholen)!
    Alle andere ist Kaffeesatzleserei.

    Bei solch einem großen Preisunterschied muß doch jedem klar sein, daß es sich nicht um vergleichbare Leistungen handeln kann.

    Und mit Verlaub:
    Daß in einem Stegleitungs-Reihenhaus alles "einfach so" verrohrt werden kann, ist SEHR unwahrscheinlich.
    Das glaube ich nicht ohne Nachweis.

    Sind die beiden vorliegenden nun Festpreisangebote oder Einheitspreisangebote???

    Mein Bauch sagt übrigens, daß die 16 T€ ein Abwehrangebot sein könnten.
    Oder dieser Eli geht davon aus, daß es eben doch nichts wird mit "einfach so" zu schlitzen.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das günstige Angebot könnte passen, aber ohne den Leistungsumfang zu kennen ist das genau so geraten wie die Sache mit den Hausnummern.

    Bei den 16T€ handelt es sich um ein Abwehrangebot, oder er hat, was wahrscheinlicher ist, sich mangels Informationen weit auf die sichere Seite gelegt.

    Das Problem ist, dass hier vermutlich Äpfel mit Birnen verglichen werden.

    Gruß
    Ralf
     
  19. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :yikes

    Sklaventreiber :D

    (bei einem Zählerkasten, zwei Unterverteilern und "reichlich" Schalter Steckdosen, Fi, LS usw : Material etwa 4000 brutto)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. struppi

    struppi

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Wolfratshausen
    HAllo
    nein es werden die leitungen, die Sichedrungsschränge usw. ausgetauscht. Auch schalter und Dosen werden getauscht.
    Wobei wir gesagt haben es genügt das Busch Jäger Standardprogramm in Cremeweiß....
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Getauscht werden sie natürlich nicht (oder findet sich auf den Angeboten eine Position "Gutschrift für Rücknahme Altmaterial"?), sondern ersetzt.
    Aber ob reichlich oder ebenso sparsam wie ursprünglich, wurde uns ja bisher leider nicht verraten...

    Was wäre an einer ordentlichen Stegleitungsinstallation unvernünftig?
    Jede Version muß korrekt ausgeführt werden, das hat miteinander nichts zu tun.
     
Thema:

Was darf die elektr. Neuinstallation 2er Wohnungen kosten

Die Seite wird geladen...

Was darf die elektr. Neuinstallation 2er Wohnungen kosten - Ähnliche Themen

  1. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  2. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  3. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  4. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...
  5. Kosten "Komplettbauteil Abwasserinstallation"

    Kosten "Komplettbauteil Abwasserinstallation": Hallo! Ich hab mir ein Buch zum Thema Baukosten bei Sanierungen gekauft. Ich würde gerne allgemein wissen (geht nicht um ein konkretes Haus),...