Was für Baustoffgemisch als Frostschutzschicht?

Diskutiere Was für Baustoffgemisch als Frostschutzschicht? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Nachdem man ja von vielen Leuten/Firmen alles mögliche dazu hört, was als Unterbau für eine Pflasterfläche verwendet werden soll, habe ich mir...

  1. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Nachdem man ja von vielen Leuten/Firmen alles mögliche dazu hört, was als Unterbau für eine Pflasterfläche verwendet werden soll, habe ich mir jetzt mal die TL SoB-StB 04 besorgt und auch durchgelesen:
    Nun meine Frage:
    Da ja laut der oben genannten TL alle Baustoffgemische (0/2-63) mit der entsprechenden Siebkurve (die auch in der TL zu finden ist) und dem Höchstanteil an Feinkorn als Frostschutzschicht geeignet ist, frage ich mich, ob es doch noch Vor- und Nachteile der einzelnen Gemische gibt. Des weiteren würde mich interessieren, ob Sedimentierte Kiese (als Rundkörner aus dem Kieswerk) oder gebrochene Gemische (aus dem Steinbruch) besser sind. Dazu schweigt sich nämlich die TL aus, lässt also als Frostschutzschicht beides zu.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Keiner eine Antwort?
     
  4. #3 tkoehler78, 13. August 2014
    tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    Gebrochene Gesteinsgemische sind in solchem Fall vorzuziehen, da sich das Gemisch besser verdichten lässt als eins aus Rundkorn!
    Geeignet wären z. B. Granit, Basalt, Diabas, Grauwacke, Kalkstein...
    Welches Material man nimmt ist eigentlich abhängig vom regionalen Vorkommen und dem damit verbundenen Transportweg.
     
  5. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Was könnte denn passieren, wenn man dennoch Rundkornmaterial verwendet?
    Da die TL SoB-StB 04 dies nicht ausschließt dürfte doch nichts schlimmes passieren, oder?
     
  6. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Bzgl. der Frostschutzwirkung ist das wurscht wie oben bereits geschrieben. Da geht´s ja nur um die Porenverteilung.
    Falls irgendwelche Ev2-Werte, Verhältniswerte Proctordichten o.ä. zu erreichen sind kann es sein, dass das nicht klappt.
     
Thema:

Was für Baustoffgemisch als Frostschutzschicht?

Die Seite wird geladen...

Was für Baustoffgemisch als Frostschutzschicht? - Ähnliche Themen

  1. Frostschutzschicht Gartenbau

    Frostschutzschicht Gartenbau: Hallo zusammen, mich würde interessieren, ob prinzipiell auch Drainagekies 16/32 als Frostschutzschicht unter Streifenfundamenten im...
  2. Beton mit Kies als Unterbau/Frostschutzschicht für Pflaster

    Beton mit Kies als Unterbau/Frostschutzschicht für Pflaster: Hallo, wir reissen gerade in unserem Garten eine alte Mauer weg. Diese besteht aus Beton + Kieselsteine (Rheinkies). Kann der Abbruch...
  3. Wasserdurchlässigkeit Frostschutzmaterial (Frostschutzschicht)

    Wasserdurchlässigkeit Frostschutzmaterial (Frostschutzschicht): Hallo, wir haben im Nov. 2011 unsere Einfahrt behelfsmäßig herrichten lassen, indem auf einem Planum eine 30 cm Schicht "Frostschutz 0/45"...
  4. Preis für Frostschutzschicht fertige Leistung

    Preis für Frostschutzschicht fertige Leistung: Hallo Tiefbauexperten, könnt Ihr mir eine ungefähre Zahl für die fertige Leistung (liefern einbauen und verdichten) Frostschutzkies incl....