was für eine IP Klasse bei Lampen in einem Schutztunnel

Diskutiere was für eine IP Klasse bei Lampen in einem Schutztunnel im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben einen 37,5 m Schutztunnel bei einem Neubau einer Mensa aus Holz gebaut. Also öffentlicher AG. Die Innenweite ist 3,0 m mit...

  1. #1 Carden. Mark, 31. August 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wir haben einen 37,5 m Schutztunnel bei einem Neubau einer Mensa aus Holz gebaut. Also öffentlicher AG.
    Die Innenweite ist 3,0 m mit überstehendem Pultdach. UK Sparren des Pultdaches sind ca. 3,30 m über Belag. Hier sollen nun Lampen drunter montiert werden.
    Mit einem Mal verlangt der Architekt IP65. Warum müssen die Lampen Staubdicht und geschützt gegen Strahlwasser sein?
    Der Schutztunnel ist zwar im oberen Seitenbereich offen, aber der Schutztunnel hat Dachüberstände und Regen, auch senkrechter, kommt NIE an die Lampen.
    Hat der Architekt recht? Muss da IP 65 hin? Oder was reicht mindestens.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    m.W. IP54, für Boden und Handleuchten IP55

    Schau mal bei der BG Bau, Unfallverhütung bzw. Unfallversicherung. Ansonsten kann ich das mal raussuchen.

    Warum ist IP 65 ein Problem?

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Carden. Mark, 31. August 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Weil ich schon IP 55 Lampen habe :-)
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Aussenbereich IP54, alles drüber würd ich mir extra begründen lassen!

    IP 65 gibts wahrscheinlich garnicht -> IP68 Strahlwassergeschützt, darfst du mit dem Schlauch abspritzen oder kurz untertauchen!!!

    Grüsse
    Jonny
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Rein von den Anforderungen des Montageorts und Betriebs dürfte in diesem Fall sogar IP 23 reichen. Üblich wäre IP44. Dein IP 55 ist ME mehr als genug.
    Eine Notwendigkeit von IP65 kann ich nicht erkennen.
    Soll er doch mal sagen, warum das gewünscht wird oder er es für notwendig hält.
    Was war denn bestellt?
    Ansonsten: Nachtrag!
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 1. September 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!

    Wollte ich auch gerade anmerken. Außenbereich heißt nicht automatisch hohe IP Klasse, bei überdachten Montageort reicht auch IP23.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann nimm die, oder er soll Dir eine Begründung für IP65 liefern. Wasserschutz wäre bei Deinen Leuchten identisch zu seiner Forderung, und Staub- bzw. Berührschutz spielt in Deinem Fall keine so große Rolle, dass man hier auf Klasse 6 gehen müsste.

    Man könnte sogar noch niedriger gehen. Mich hatte Dein Begriff "Tunnel" ein bischen verwirrt, und da geht unter IP54 gar nichts.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 Carden. Mark, 1. September 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Da folge ich der Forderung hiesiger "BAUEXPERTEN" und erkläre alles haarklein ... und dann bleibt der schon beim wörtchen TUNNEL hängen :C
     
  10. #9 wasweissich, 1. September 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die genannten Anforderungen sind auch auf andere Baustellen bzw. Außenbereich übertragbar.

    Das ändert aber alles nichts daran, dass eine Forderung nach IP65 hier fehl am Platz ist. Deswegen auch die Frage, wie der Architekt das begründet. Eine Staubbelastung die IP 6x fordert sehe ich im Außenbereich nicht. Ein IP5x bedeutet zwar, dass eine gewisse Menge Staub eindringen darf, aber es darf nicht zu einer Funktionsstörung kommen. Selbst das wäre in Deinem Fall unwesentlich.

    Fazit, wenn Du Dich an meinen obigen Ratschlag hälst, dann liegst Du auf der sicheren Seite und kannst das notfalls auch mit den Anforderungen der BG begründen. Dem Architekt hingegen wird es nach meiner Meinung schwer fallen eine Begründung für seine Forderung zu finden. Der Tunnel ist ja nicht in einem U-Boot oder in einem geschlossenen Raum in dem mit extremen Staubbedingungen zu rechnen wäre.

    IP23 halte ich für zu niedrig, auch wenn die Leuchten irgendwie geschützt angebracht werden. Im Außenbereich kann man selten mit definierten Rahmenbedingungen rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #11 Carden. Mark, 3. September 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Danke noch einmal.
    Ihr habt mir sehr geholfen.
    Morgen schmeiße ich dem IP 44 vor die Füße oder die sollen schucken.
     
Thema:

was für eine IP Klasse bei Lampen in einem Schutztunnel

Die Seite wird geladen...

was für eine IP Klasse bei Lampen in einem Schutztunnel - Ähnliche Themen

  1. Anforderungen Fensterkontaktschalter - Homematic IP

    Anforderungen Fensterkontaktschalter - Homematic IP: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein Haus zu ver"smarten" also Homematic IP, Hue, Alexa und co... jetzt haben wir einen Kamin im Wohnzimmer...
  2. Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten

    Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten: Hallo, ich habe zerzeit ein Problem mit der Elektrik in meinem Garten. Schalte ich mehrere Lampen ein zum beispiel Wohnzimmer Flur und dann noch...
  3. 3 Lampen, 4 Bedienstellen, in Gruppen fassen

    3 Lampen, 4 Bedienstellen, in Gruppen fassen: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem bzw. weiß nicht ob und wie sich eine Verschaltung korrekt realisieren lässt. Wir haben im Treppenhaus...
  4. Mobotix IP Video Türstation T25 hemispheric an Gira Homeserver

    Mobotix IP Video Türstation T25 hemispheric an Gira Homeserver: Hallo zusammen, ich suche eine moderne Video-Türstation mit Farbvideokamera, Aufzeichnungsfunktion, Gegensprechen in Echtzeit und auch...
  5. Schallschutzfenster Klasse IV und ENEV 2014 ab 2016

    Schallschutzfenster Klasse IV und ENEV 2014 ab 2016: Ab 2016 dürfen Fenster lt. Enev 2014 Anlage 1 (zu den §§ 3 und 9) Anforderungen an Wohngebäude nur einen Ug=0,5 haben. Gibt es...