Was für eine USB habe ich ?!

Diskutiere Was für eine USB habe ich ?! im Dach Forum im Bereich Neubau; Hi Leute, irgendwie bin ich etwas unsicher. Vielleicht weiß einer eine Antwort. Vor meinem Dachbodenausbau hat ein Energieberater das Dach...

  1. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hi Leute,

    irgendwie bin ich etwas unsicher. Vielleicht weiß einer eine Antwort.

    Vor meinem Dachbodenausbau hat ein Energieberater das Dach begutachtet. Er sagte mir das ich die Dämmwolle bis gegen die Unterspannbahn packen darf. Der Statiker der letztens da war sagte das gleiche. Allerdings haben Sie die Folie eher im vorbeigehen wahrgenommen.

    Der Dachdecker der meine Fenster einbauen soll hatte mir gesagt das ich die Dämmung nicht bis gegen die USB packen darf. Die wäre nicht Diffusionsoffen. Der Dachdecker hat zwar vermutlich nicht Studiert ;) aber er arbeitet ja täglich mit sowas zusammen und sollte das eigentlich auch beurteilen können. Er sagte auch noch etwas von irgendwelchen Ringen die ich in jedem Sparrenfeld einsetzen sollte.

    Es handelt sich um eine Deltafolie mit so einer Netzgitterstruktur. In der Folie befinden sich haufenweise ganz feine Löcher (die auch dahin gehören). Wie Stecknadeldurchstiche. Diese liegen aber nicht dicht an dicht sondern haben einen gewissen Abstand. Der Dachdecker wies mich erst auf die löcherchen hin und meinte dass die aber nichts bringen würden.

    Gibt es irgendeine Beschriftung, Nummer oder sonstwas die euch helfen könnte mir das genauer zu sagen ? Ich suche dann danach ;)

    Ach ja, das Dach wurde 1988 oder 1989 gemacht und die Folie ist folglich auch aus der Zeit.

    Ich denke das Wissen über die Folie ist ja auch wichtig für den Rest der Dämmung inkl. Dampfbremsfolie im Innenraum.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 7. März 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Es lebe das Handwerk ...

    ... ich hoffe, Stefan Ibold liest diesen Beitrag und kann dazu noch kompetenter Stellung nehmen. Meiner Ansicht nach hat der Dachdecker recht.

    Ich habe erst vor kurzem meinen Dachdecker dazu verdonnert, einen Bereich in der diffusionsoffenen Folie, der durch unsachgemäße Flexarbeiten mit lauter stecknadelkopfgroßen Löchern versehen wurde, komplett auszutauschen!

    Eine Delta(-SPF?)-Folie ist nach meiner Erinnerung nicht diffusionsoffen und sollte auch immer leicht durchhängend verlegt werden. Die Dämmung bis press an die Folie zu bringen ist meiner Ansicht nach falsch.

    Für eine funktionierende Untersparrendämmung ohne Dampfbremsfolie gibt es z.B. das HALLER-System (für das ich auch nicht provisioniert werde).
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Den Statiker und den Energieberater sollte man dahin treten wo es besonders weh tut.
    Das erkennt man doch sofort, das es eine Deltafolie ist und die ist nicht diffusionsoffen. Ich glaube, in dieser Zeit wusste auch noch kein Dachdecker, wie man das schreibt.

    Auf keinen Fall eine Vollsparrendämmung machen, das geht in die Hose.
    3-4 cm Luft lassen, Oben an der First und unten an der Traufe für eine garantierte Belüftung sorgen. Nicht darauf vertrauen, das die schon da sein wird, da wird das Dach warscheinlich in Details geändert werden müssen.

    Gerade noch gelesen, das der Dachdecker von irgendwelchen Ringen sprach, das düften Belüftungsringe sein, die in jedes Sparrenfeld reinkommen. Der Dachdecker gefällt mir, der scheint Ahnung zu haben. Du brauchst nach keiner Nummer zu suchen, das ist GARANTIERT eine Delta-Folie. Die kennt jeder Dachdecker aus dem FF.
    Und deine Beschreibung ist auch eindeutig, das kann keine andere sein.

    @VOlkerKugel: 2 cm Durchhang in Sparrenfeld-Mitte

    Gruß Holger
     
  5. #4 Manfred, 7. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2006
    Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallo Volker,

    also diese Löcher haben schon System. Die sind also eher nicht durch irgendwelche andere Arbeiten entstanden.

    Die Folie selbst wurde nicht durchhängend verlegt sondern wurde "ordentlich" gespannt.

    Es ist ein ziemlich dickes, festes Material.

    Was genau meinte der Dachdecker mit diesen Ringen in jedem Sparrenfeld ? Kommen die in die Folie für bessere Hinterlüftung. Ich mein ich kann ihn noch fragen wenn ich ihn wieder sehe aber wo wir gerade mal dabei sind........... könnte ja auch mal anderen helfen ;)

    Das mit dem Haller System ist für mich nicht mehr interessant da ich schon praktisch alles hier habe (Balken zum Aufdoppeln, Rigipsplatten, Dämmwolle). Nur bei Dampfbremsfolie bin ich noch nicht sicher. Die Klärung meiner Frage sollte wohl auch klären welche Dampfbremsfolie ich einsetzen sollte oder ?

    @H. PF

    Es steht auch groß irgendwas mit Delta..... drauf. Hab ich jetzt nicht im Kopf. Den oberen Teil meines Postings habe ich geschrieben wärend du geantwortet hat. Also nicht wundern ;)

    Ich habe auf dem Dach einige Dachziegel mit so kleinen Lüftungsöffnungen (ich meine nicht die Dachentlüftung für den Sanitärkram). Ist das die garantierte Lüftung die du meintest ? Ich hab da auch ein Bild dazu. Ich hoffe man erkennt es.
     
  6. #5 Gast360547, 8. März 2006
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    hmm

    Moin,

    mich wundert schon fast, dass die Folie nach so langer Zeit überhaupt noch vorhanden ist :)

    Es ist wohl sehr wahrscheinlich die Deltaware. Ob es die SPF ist, naja, die war leicht gelblich und hatte riesige Aufdrucke in orange (wenn ich mich recht erinnere).

    Das ist und bleibt eine klassische Unterspannbahn. Die MUSS frei hängen und (leider) hinterlüftet werden. ABER: der Hintergrund ist nicht wie vermutet das Diffusionsproblem. Es ist vielmehr so, dass diese Bahnen den Zelteffekt aufweisen können, d. h. bei Kontakt z. B. durch die Wärmedämmung kann evtl. angefallende Feuchtigkeit in die Dämmung geleitet werden.

    Ich würde den Raum zwischen Dämmung und Unterspannung recht gering halten. Raumseits der Dämmung die Geschichte wirklich luftdicht ausbilden. Als Dampfbremse evtl. eine Klimamembran verwenden.

    Die Entlüftung im Firstbereich wird ansonsten eine aufwändige Angelegenheit.
    und eine mangelnde Luftdichtheit kann durch eine Hinterlüftung eh nicht geheilt werden.

    Grüße
    stefan ibold
     
  7. #6 numerobis1, 8. März 2006
    numerobis1

    numerobis1

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Winnenden
    Benutzertitelzusatz:
    Märzweckarchitekt
    hallo Manfred,

    die Lüftungsziegel, die du da drauf hast dienen nur der Hinterlüftung der Ebene zwischen Ziegel und USB. Wird meist gemacht, wenn man einen Mörtelfirst hat.

    Es wären auch für die Lüftung deiner Sparrenfelder viel zu wenig....

    Wenn du DFFs oder sonstige Einbauten hast muss auch dor oberhalb und unterhalb belüftet werden!
    Auch beim Wechsel für den Kamin.....
     
  8. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallöchen,

    ich meine die USB war weiß/klar (staubig) mit blauem Aufdruck. Das werde ich aber erst noch prüfen - also noch nicht für bare Münze nehmen ;) Vielleicht schaffe ich das heute noch (wohne nämlich noch nicht dort).

    Die Dämmung ansich wollte ich so ausführen wie in diesem Thread von mir gefragt.

    Die sieht noch ganz gut aus. Nur die Löcher die durch das entfernen der Kamine entstanden sind....... da weiß ich noch nicht wie ich die schliessen soll......

    Bisher war es geplant die 115mm Sparren mit 60mm aufzudoppeln - also 175mm und dann wollte ich 160er Dämmung reinstecken. Für die Lufdichtigkeit wollte und werde ich alles geben ;)

    Danke für die Aufklärung.
     
  9. #8 Manfred, 10. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2006
    Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    So, ich nochmal.

    ich frage mich noch ob ich das eher so wie von Stefan Ibold vorgeschlagen machen soll (also Wolle nah - aber nicht ganz bis gegen die Folie) oder ob ich richtig Luft lassen soll. Letzteres würde mir die Sache natürlich ungemein erschweren da ich das Material schon habe und die Balken zum aufdoppeln nicht dick genug wären.

    Ich habe mal ein paar Fotos gemacht. Vielleicht hilft das ja noch etwas.

    Eine Nahaufnahme der Folie und eine aus der Ferne. Ein Foto von einem Loch in der Folie wo früher der Kamin war. Vielleicht hat da noch jemand einen Tipp wie ich die da zu machen sollte.

    Das letzte Foto zeigt den Aufgang vom Treppenhaus. Dieser verdeckt einen Teil des Daches und ich frage mich wie ich das dort hinter überhaupt dämmen soll. Ich könnte zwar von oben Wolle reinstopfen aber ich denke das ich nicht so optimal. Zudem bräuchte ich ein paar Tipps wie ich den Treppenaufgang selbst am besten dämmen kann/sollte da der Dachboden beheizt werden wird und ich das Treppenhaus nicht mitheizen möchte ;)
     
  10. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
  11. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Hallo Viertelwisser und Nurnochvomwetteraufgehaltenwerder,
    USB auf´m Bau ist UnterSpannBahn. Da braucht man nicht mal ´nen Bus für :D
    +
    Grüße
    Oliver
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 10. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch...

    nen VW-Bus zum auffe Baustelle bringen. :D
    MfG
     
  13. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hihi --- jo vielleicht sollte man doch genauer lesen
     
  14. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Jo,

    obwohl ich zunächst auch erst lachen mußte ;) wäre es trotzdem ganz nett wenn vielleicht noch jemand zu meinem letzten Posting etwas sagen könnte.

    Danke im Voraus
     
  15. leany

    leany

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inf-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, ich habe diesen alten Thread ausgegraben, weil ich auch eine Frage zu USB habe und keine Antwort hierauf im forum gefunden habe.

    Heute habe ich mit einem Zimmerer gesprochen, der uns demnächst die Dämmung und Trockenbauarbeiten ausführen wird. Er hat bemerkt, dass die USB etwas durchhängt und dass sie nicht luftdicht ist. Das wäre heute nicht mehr Standard hat er mir gesagt und nach der neuen EnEv sollten die einzelnen Bahnen miteinander verklebt werden.

    Stimmt das so?

    Im Internet gibt es geteilte Meinungen. In Unterlagen des Energieberaters konnte ich nichts diesbezüglich finden. Wer weiß genau, wie es heute gemacht wird.

    Vielen Dank!
     
  16. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    War der Zimmermann sicher, als er von einer USB (=Unterspannbahn) sprach, oder es eine Unterdeckbahn?

    Diese Folienebene sollte nicht als Teil der Luftdichtheitsebene dienen.

    Dafür sind Dampfsperren mit geeignetem Sd-Wert raumseitig der Wärmedämmung, die gleichzeitig als Konvektionssperre fungieren, eher geeignet.
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Eine USB muß durchhängen... Das gehört so...

    Und die Abklebungen sind heute üblich, aber bringen nicht so wirklich effektiv etwas. Lies mal im Forum...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. leany

    leany

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inf-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Es handelt sich um die Unterspannbahn soweit ich das verstehe. Die Dämmung ist ja noch nicht da und die Dampbremsfolie auch noch nicht. Oder gibt es dazwischen noch eine Folie?
     
  20. leany

    leany

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inf-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Hier auch nochmal Paar Bilder, von dem was ich denke, dass es falsch ist. Was würdet ihr sagen?
     
Thema: Was für eine USB habe ich ?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diffusionsoffene folie trotz usb

Die Seite wird geladen...

Was für eine USB habe ich ?! - Ähnliche Themen

  1. Dach / USB feucht

    Dach / USB feucht: Ich habe ein Haus BJ 1900 gekauft welches Anfang der 80er renoviert und saniert wurde. Der Dachstuhl war immer knochentrocken. Jetzt wo es kalt...
  2. Teilweise Erneuerung der Unterspannbahn USB von Innen bei vorhandener intakter USB

    Teilweise Erneuerung der Unterspannbahn USB von Innen bei vorhandener intakter USB: Moin Bauexperten! Wahrscheinlich stoße ich jetzt ein brandheißes Thema an: Unterspannbahn von Innen erneuern (nicht einbauen!) Für meinen...
  3. Wassersäcke auf der USB bei 16 Grad Dachneigung

    Wassersäcke auf der USB bei 16 Grad Dachneigung: Hallo zusammen, wie bereits angekündigt, nun in einem eigenen Thread. Wir lassen derzeit das Dach unseres Neubaus machen. Dabei sind uns...
  4. Öffnung der USB im Firstscheitel und Abdichtung von Durchdringungen

    Öffnung der USB im Firstscheitel und Abdichtung von Durchdringungen: Hallo Fachleute, erstmal kurz zu den Eckdaten des Dachs: belüftetes Kaltdach, 45° Neigung, Betondachsteine bei uns musste am Dach was...
  5. Riss und Rohrdurchführung in USB abdichten

    Riss und Rohrdurchführung in USB abdichten: Hallo Bei uns wurde das Dach gemacht und durch die USB auch Rohre und Leitungen verlegt. Diese wurden von der Innenseite mit W**osan Band...