Was hat es mit dem Bewehrungsstabes auf sich?

Diskutiere Was hat es mit dem Bewehrungsstabes auf sich? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Betondeckung: Abstand zwischen der Oberfläche eines Bewehrungsstabes und der nächstgelegenen*Betonoberfläche. Wo liegt diese denn jetzt genau?...

  1. #1 Amateur2010, 4. Juni 2010
    Amateur2010

    Amateur2010

    Dabei seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zukünftiger Bauingenieur Student
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Betondeckung:
    Abstand zwischen der Oberfläche eines Bewehrungsstabes und der nächstgelegenen*Betonoberfläche.
    Wo liegt diese denn jetzt genau?

    Und wo fängt die Sauberkeitsschicht an und wo hört sie auf?
    Soviel weiß ich:
    Sie dient dazu, nach dem Erdaushub eine ebene, saubere Fläche zu schaffen, auf der die Abstandshalter der Bewehrung aufgestellt werden, um die erforderliche Mindestbetondeckung sicherzustellen.


    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Wird das jetzt sone Art Vorschule?
     
  4. #3 alex2008, 4. Juni 2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    oder willste die Experten mal auf Herz und Nieren testen?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich weiss ja nur teilweise (bezogen auf die fächer, den hochschulort
    und den ausbilsungsstandard), was gelehrt wird - aber ich vermute doch,
    dass solch elementare grundlagen spätestens in der ersten massivbauübung
    kommen .. das ist auch früh genug.

    wenn das frühwissenschaftliche interesse übermässig drängt, finden sich bestimmt
    die veröffentlichungen der lehrstühle oder deren inhaber, nicht zuletzt die
    berühmten bände von prof. leonhardt oder etwas zeitgeistiger handlicheres ;)
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    nö, daß ist sicherlich ein neuartiges Internet-Selbststudium der Baumeisterei mit Praxisbezug am eigenen Bau. :think

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. #6 wasweissich, 4. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :hammer::shades:think
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :28:

    ...man könnte tatsächlich auf die Idee kommen dass mal einer wirklich die Nutzungsbedingungen etc gelesen hat und entsprechend agiert....:biggthumpup:
     
  10. #8 Amateur2010, 5. Juni 2010
    Amateur2010

    Amateur2010

    Dabei seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zukünftiger Bauingenieur Student
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Google und co waren nach einiger Suchzeit sehr hilfreich.
    :e_smiley_brille02:
     
Thema:

Was hat es mit dem Bewehrungsstabes auf sich?