Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung?

Diskutiere Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, letzte Woche sind bei uns die Fenster eingebaut worden und wir haben festgestellt, dass 4 Fenster in die falsche Richtung öffnen. Im...

  1. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Hallo,

    letzte Woche sind bei uns die Fenster eingebaut worden und wir haben festgestellt, dass 4 Fenster in die falsche Richtung öffnen.

    Im Werkplan ist es unterschiedlich Dargestellt, d.h. die Fensterklinke zum öffnen ist anders eingezeichnet als es daneben geschrieben steht.
    Wir sind natürlich von der Zeichnung ausgegangen und sind erst nach Einbau über die Bedeutung "BRH 136,5 cm, DIN re, Roll..." gestolpert.

    Beispiel:
    Stehe ich vor dem Fenster, ist die Fensterklinke rechts eingezeichnet, dementsprechend öffnet das Fenster nach links
    Geschrieben steht aber:
    BRH 136,5 cm
    DIN re, Roll
    Integrite Fensterlüftung

    Ist es ein Mangel, wenn sich das unterscheidet und kann ich rechtlich gesehen ein Nachbesserung verlangen?

    Danke für eure Meinungen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gunnar1

    Gunnar1

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bonn
    Wer hat den Werkplan erstellt und in welchem rechtlichen Verhältnis steht derjenige/diejenige zu euch?
     
  4. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Wir haben eine Baufirma beauftragt, die das EFH schlüsselfertig baut.

    Den Werkplan haben wir von dem dort angestelltem Architekten bekommen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer hat den Auftrag für die Fenster erteilt? Warum wurden keine Maße vor Ort genommen?

    Ich kenne es nur so, dass vor Ort ausgemessen wird. Dabei werden alle benötigten Daten für das Fenster aufgenommen. Was in den Plänen steht bzw. darin gezeichnet ist, ist dabei nebensächlich, Maße müssen gerade bei Fenstern grundsätzlich überprüft werden. Maßabweichungen sind in der Praxis gar nicht so selten, und ich könnte mir gut vorstellen, dass auch die Bauherren es sich oftmals noch anders überlegen. Eine Bestellung nur aufgrund der Plandaten wäre nur dann denkbar, wenn alle Informationen durch die Bauleitung ständig penibelst überprüft würden.

    Bei Plänen ist es üblich, dass Maßangaben (Text) entscheidend sind. Ein Maurer interessiert sich auch nicht dafür ob die Mauer nun in rot oder lila schraffiert ist, sondern er schaut nach den Maßangaben.
     
  6. #5 karo1170, 1. Juli 2015
    karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Gab es eine (Tür-)/Fensterliste (evtl. im Raumbuch?), als Grundlage für die Bestellung der Fenster? Oder hat der Fensterbauer Bestellung und Einbau anhand der dargestellten Fenstergriffe vorgenommen? Der Beschreibung des Fensters im Werkplan würde ich den Vorzug geben, vor der Darstellung des Fenstergriffes im Symbol "Fenster"...
     
  7. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Nein, mit uns ist kein Termin vor Ort ausgemacht worden, als die Fenster verbaut wurden. Es ist anscheinend nach dem Werkplan bestellt worden und wie es aussieht nach der Beschriftung und nicht der Zeichnung.
     
  8. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Ich denke auch, dass die Fenster auf Basis der Beschriftung und nicht der Zeichnung bestellt und verbaut wurden. Wir haben mehrmals die Fensteröffnungen besprochen, aber welche "parallel" bearbeitet wurden, aber wie es aussieht nur die Beschriftung und nicht die Zeichnung.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber wenn die Beschriftung korrigiert wurde, dann müssten ja die richtigen Fenster verbaut sein, denn es wurde doch nach Beschriftung "bestellt".
     
  10. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Naja, die Änderungen haben wir auf Basis der Zeichnung weitergegeben/kontrolliert und da die Zeichnung unseren Wünschen entsprach, war es für uns soweit alles ok.
     
  11. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Aber was ist den rechtlich bindend, die Beschriftung oder die Zeichnung?

    Meiner Meinung nach sollte beides übereinstimmen, aber 1x richtig und 1x falsch = Grauzone??

    Oder kann ich auch rechtlicher Sicht Nachbesserung verlangen?
     
  12. #11 Zellstoff, 1. Juli 2015
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    altes Problem. Laie kann mit DIN re und DIN li ja erst mal nix anfangen und weiß nicht, ob mit z.B. DIN re jetzt die Drehachse (und dann die Frage von welcher Blickrichtung?) gemeint ist oder z.B. die Lage des Griffs.
    Das ist zwar in D sauber definiert, dafür muss man aber die DIN kennen, was man mMn nicht von dem Laien verlangen kann.

    Mein laienhaftes Rechtsverständnis würde sagen: wenn (und das wäre noch zu prüfen) es in der freigegebenen Werkplanung (und nicht nur in einer z.B. anschaulichen "3D Darstellung") wirklich anders dargestellt ist (üblicherweise werden z.B. auch in der Draufsicht die Öffnungsrichtungen gezeigt; wie schauts denn da aus?), hat der BU ein Problem. Der Fensterbauer als Fachmann (und damit Kenner der DIN) hat vermutlich richtig nach Beschreibung/Beauftragung geliefert.

    Stell doch mal einen Auszug aus dem "Werkplan" ein auf den Du Dich beziehst.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In meinen Augen hat die Beschriftung/Vermaßung Vorrang vor irgendwelchen Symbolen. zusätzlich gibt es ja normalerweise eine beschreibung der einzelnen Leistungen. Überlege mal, Du könntest ja sonst auf die Idee kommen und eine Wandstärke (Striche) nachmessen und dabei feststellen, dass die Wand gem. Maßstab mit 38,7cm anstatt 36,5cm gezeichnet ist. Wenn auf der Zeichnung eine S-Klasse in die Garage gemalt wurde, könntest Du dann auch auf die S-Klasse bestehen?

    Wenn das Fenster mit DIN RE beschriftet war, dann wäre es zwar schön wenn auch das Symbol entsprechend passen würde, aber allein aus dem Symbol lassen sich ja die relevanten Informationen nicht entnehmen. Deswegen gibt es ja die Beschriftung.
     
  14. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
  15. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    D.h. ihr habt euch an dem vermeintlichen "Fenstergriff" in der Zeichnung orientiert und nicht die Beschreibung des Fensters gelesen? Und der Fensterbauer hat die Fenster entsprechend der Beschreibung geliefert und montiert? Also öffnen die Fenster in die richtige, beschriebene Richtung und ihr möchtet das geändert haben...
     
  16. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Richtig!
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    öööhm, ein vorabzug stellt für dich einen werkplan dar?
    meiner meinung nach, hast du keine ahnung, was
    ein werk (oder ausführung) -plan darstellt.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 1. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Problem ist nicht Schrift vs. "Olive", sondern, dass die D-K Bewzeichnungen in den Ansichten zu den Olivenpositionen passen.

    Hier hat der Fensterbauer eine Klärung versäumt, welche Angabe (Schrift vs Ansicht) denn nun stimmt. Ich würde sagen, dass gibt 4 neue Fenster!
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    maximal ist das ein baugesuch, aber keine werkplanung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Ja, wie haben keine Ahnung, was ein Werk-/Ausführungsplan beinhalten soll und wie genau er aussehen muss, deshalb haben wir auch eine Bauunternehmen beauftragt.

    Ich muss sagen, dass wir mit der momentanen Situation alles andere als zufrieden sind und das was ich online gestellt habe, das aktuellst ist, was wir bekommen bzw. bestätigt haben...
     
  22. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    So werde ich auch versuchen zu argumentieren.
     
Thema:

Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung?

Die Seite wird geladen...

Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung? - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung - schwere Entscheidung

    Dachdämmung - schwere Entscheidung: Hallo! Wir bauen gerade eine Doppelhaushälfte mit einem Sichtdachstuhl. Die Wahl unserer Aufdachdämmung fiel zuerst auf eine Pavatex...
  2. Badplanung - Bitte um Hilfe bei Gestaltung unseres 13,5m² Bades (+Zeichnung)

    Badplanung - Bitte um Hilfe bei Gestaltung unseres 13,5m² Bades (+Zeichnung): Hallo zusammen, ich bitte euch kurzfristig um Rat zu unserer Badgestaltung. Wir sind derzeit im Rohbau unserer Stadtvilla, bisher stehen nur die...
  3. Wände entsprechen nicht der Werkplanung

    Wände entsprechen nicht der Werkplanung: Wenn in den Werkplänen angegebene Durchgangsmaße im Flur oder Wandlängen nicht stimmen, habe ich Ansprüche gegen den GU? Beispiel: An einer Stelle...
  4. Aufzug Werkplanung gespiegelter Aufzug

    Aufzug Werkplanung gespiegelter Aufzug: Hallo, der Aufzugsbauer hat zum Besteller der Einbauteile (Türen, Befestigungsmittel etc.) einen Werkplan freigegeben bekommen wo der Schacht...
  5. Zeichnung entschlüsseln

    Zeichnung entschlüsseln: Hallo, ich habe eine Frage zu einer Zeichnung, die ich in meinen Unterlagen gefunden habe. Ich frage mich, wofür die gestrichelte Linie...