Was kostet der Abriss eines großen Hauses

Diskutiere Was kostet der Abriss eines großen Hauses im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, das ist mein erstes Thema hier im Forum. Wir würden gerne ein Grundstück (Südbayern)kaufen, auf dem ein sehr altes (ca. 100...

  1. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    das ist mein erstes Thema hier im Forum. Wir würden gerne ein Grundstück (Südbayern)kaufen, auf dem ein sehr altes (ca. 100 Jahre) Haus steht.

    Es handelt sich um ein Bach-Stein-Haus, also erbaut aus normalne Bachsteinen und verputzt, die Decken sind Holztramdecken.

    Dieses Haus würden wir gerne abreißen, das einzige Problem ist die Größe.
    Das Haus hat eine Grundfläche von 270qm, also 23x12m und hat 3 Vollstücke sowie einen ausgebauten Dachboden und eine Keller. Der Keller hat kein festes Betonfundament.

    Nun meine Frage:
    Was schätzt ihr würde der Abriss inkl. Entsorgung kosten wenn alles von eine Baufirma gemacht würde?

    Was könnten wir sparen wenn wir selbt die Fenster/Türen/Böden/Elekro- uns Sanitärinstallation/und weitere Kleinigkeiten ausbauen/entsorgen würden?

    Es ist mir klar am einfachsten wäre zu einem Bausmeister in meinem Ort zu gehen, das möchte ich aber nicht, soll ja nicht jeder wissen was wir planen...

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

    Mario
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    aber nur der kann dir ein reeles Angebot machen....
     
  4. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Da geb ich dir vollkommen recht, aber es wäre schön wenn mir jemand eine Preisrichtung vorgeben könnte...
     
  5. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    So ganz grob würde ich einmal um die 20.000 Euro Abrißkosten schätzen. Ein normales EFH schlägt eher mit 5-10.000 zu Buche. Selbermachen bringt bei diesem Gewerk nichts.
     
  6. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    vielleicht auch erstmal das thema denkmalschutz beachten. keine ahnung ob ein bachsteinhaus was besonderes ist...
     
  7. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Hallo Super,

    @stefan61 - 20.000 Euro, inkl Entsorgung? Dachte es wäre viel teurer.

    @dquadrat - Denkmalschutz gibt es nicht, es ist ein vergammeltes, altes Miethaus

    Danke, ihr seit ja turboschnell
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich kannte bisher nur Bachblüten, Bechsteinflügel und Backsteinhäuser...

    Bitte, was ist ein Bach-Stein-Haus??? :wow

    Übrigens spart heute der vorherige Ausbau der Haustechnik, Fenster etc. durchaus nennenswert Geld bei der Entsorgung!
    Da geht schon was mit Eigenleistung.
     
  9. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Ein Bachsteinhaus ist ein Haus gebaut aus "Steinen von einem Back" also ganz normale Steine, keine Ziegel.

    Schöne Grüße
    Martin
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also ein Art Feldsteinmauerwerk?
    Und das noch um 1900???
    Wohl ne sehr arme Gegend.

    Was ist ein normaler Stein?
    Gibt es auch abnormale Steine?
     
  11. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Einschließlich Entsorgung. Ich hatte mich seinerzeit auch gewundert. Aber so ein Abriß geht einschließlich Trennung und Abfuhr superschnell: Ein EFH ist in 2 Tagen samt Keller, Mann und Maus verschwunden.

    BTW: Die Kolonne hatte drei Mann, einen Baggerfahrer, einen für die Trennung und einen Alten, der mit einem Schlauch Wasser spritzte. Ich meinte "Aha, gibt weniger Staub." Der Chef: "Gibt genau so viel Staub, aber die Nachbarn sind beruhigt und meckern nicht!"
     
  12. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Naja, so wurde frühe halt gebaut am Lande...

    Aber ich denker das ist einfach zu entsorgen???
    Kann ich damit vieleicht die entstehende Grube des Kellers auffüllen?

    Schöne Grüße
    Martin
     
  13. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Keinesfalls, der Bauschutt ist nicht verdichtungsfähig. Aber der Abriß spart einen Teil der Aushub- und Abfuhrkosten, weil eine Baugrube schon vorhanden ist. Nach dem Neubau richtiges Verfüllmaterial ankarren lassen. Ist zwar nicht billig, aber wichtig.
     
  14. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Danke, war nur so eine schnelle idee...

    Dann mach ich einen Pool aus der Schönen Grube... (Träum);)
     
  15. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Hallo auch
    Ähnlich wie unser Vorhaben. Wir hatten verschiedene Angebote eingeholt und alle waren recht eng zusammen bei 20 000.
    Solche Abrissarbeiten sind anscheinend auch gut im Winter zu bewerkstelligen was sich aktuell positiv beim Preis niederschlägt.
    Selbermachen und dazu entsorgen bringts nicht!
     
  16. mario123

    mario123

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Bayern
    Irgendwie kann ich das mit den 20.000 immer noch nicht glauben.

    Hab schon mal was von 50.000 und mehr gehört...
     
  17. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    das waren noch DM:mega_lol:
     
  18. #17 VolkerKugel (†), 2. Dezember 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sicherheitshalber ...

    ... würde ich auf die 20.000 nochmal die Mehrwertsteuer draufschlagen :konfusius .

    Wenn Du Verfüllmaterial brauchst:
    Frag´ mal an was es alternativ zur Schuttabfuhr und -entsorgung kostet, die Mauerwerksteile durch einen mobilen Shredder zu schicken und auf dem Grundstück zu belassen.
    Und rechne im Hinterkopf die Kosten für die Anfuhr benötigten Materials davon runter.
     
  19. gast3

    gast3 Gast

    Dafür ...

    musst du aber auch absolut sauber entkernen und trennen und das mobile Brechen auf eine akzeptable Körnungslinie kann auch nicht jeder (Brecher hier ca. 400 Euro / Tag). Lohnt meist nicht.

    zu den 20... - das erscheint für das "Zusammenkloppen und Verklappen" durchaus realistisch (örtliche Abweichungen unter Berücksichtigung unseres Nord-Süd-Anstieges möglich). Für eine "ordungsgemäße" Durchführung würde ich mal 50% draufschlagen.

    Jeder sollte Bedenken, dass das Abbruchmaterial (=Abfall) dem Bauherren gehört und der somit die Verantwortung für die ordnungsgemäße Beseitigung trägt. Auch wenn ursprünglich aufgrund des Alters des Gebäudes relevante Belastungen der Bausubstanz unwahrscheinlich sind, wer weiß wer und wann vielleicht auch Asbest, PCB etc. verbaut hat (aber das nur vorsorglich am Rande ...) .


    Gruß


    Helge
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Haniball

    Haniball

    Dabei seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    wieso ist Bauschutt nicht vredichtungsfähig ?

    Bei uns im Nachbardorf haben sie 3 große Backsteinhäuser abgerisssen, die
    Holzdecken entsorgt und die Steine an Ort und Stelle in einen Brecher gekippt.

    Dann mit mit dem Ziegelbruch die alte Baugrube verfüllt.

    Jetz steht dort ein Lidl - Markt.

    ...
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Li** ist billich :D

    Doch wenn es gebrochen ist, ist es ja recycliert :)
     
Thema:

Was kostet der Abriss eines großen Hauses

Die Seite wird geladen...

Was kostet der Abriss eines großen Hauses - Ähnliche Themen

  1. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  2. Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?

    Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?: Hallo Bauexperten, wir haben vor kurzem ein EFH/DHH, Bj 1975 gekauft. Vor dem Kauf fand selbstverständlich auch eine Begehung mit einem...
  3. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  4. Garage & Haus Trocken legen

    Garage & Haus Trocken legen: Hallo miteinander, Bin neu hier. Heiße Timo und bin 31 Jahre alt. Eigentümer einer "Keller" Wohnung mit Garage und Garten. Haus hat 3 Parteien....
  5. freistehendes Haus auf 236 m² möglich

    freistehendes Haus auf 236 m² möglich: Hallo, wir haben ein Grundstück in einer wirklich tollen Umgebung gesehen. Der einzige bisher ersichtliche Nachteil ist die Grundstücksgröße:...