Wasser an den Wänden....

Diskutiere Wasser an den Wänden.... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Nabend, wir haben im Kellerflur an den Wänden Wasser [img] Woher kann das kommen? Die Luftfeuchtigkeit im Keller ist eigentlich ok liegt...

  1. #1 markusgh, 16.01.2012
    markusgh

    markusgh

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kein Handwerker
    Ort:
    Kölle
    Nabend,

    wir haben im Kellerflur an den Wänden Wasser
    [​IMG]
    Woher kann das kommen? Die Luftfeuchtigkeit im Keller ist eigentlich ok liegt immer bei ca. 50%
    Der Strich darunter fühlt sich "trocken" an.
    Die restlichen Wände im Keller scheinen alle i.o. zusein...
    Das Haus ist 2 Jahre alt...
     
  2. #2 Alfons Fischer, 17.01.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ohne weitere Einzelheiten zu kennen, ist das natürlich schwierig.
    Aber rein vom Foto her würde ich sagen, dass es sich nicht um Kondensat handelt, sondern dass die Wand von unten her feucht wird.
    Um das beurteilen zu können, muss man die Gegebenheiten genauer kennen. Zum Beispiel den Grundriss: Außenwand oder Innenwand?

    ich würde mal in folgende Richtungen suchen:
    • Leitungswasserschaden (Warmwasser, Kaltwasser, Heizung, Abwasser, Regenwasser)
    • auslaufendes Wasser (z.B. undichte Waschmaschine, Hebeanlage etc.)
    • Abdichtungsmangel außen: Feuchtigkeit von außen infolge mangelhafter Bauwerksabdichtung oder Überstau?
    • Abdichtungsmangel innen: undichte Bodenabläufe, falsch angedichtete Duschtassen etc. etc.
    • ich habe schon Pumpen gesehen, die die Drainage entwässern sollen. Wenn diese nicht funktioniert, kann's im Keller feucht werden)

    Sind alle Wände betroffen oder nur diese eine? Befindet sich in unmittelbarer Nähe zur betroffenen Wand irgend ein wasserführendes Teil/Leitung?
    wurde in der letzten Zeit irgendetwas geändert, repariert, neu eingebaut?
     
  3. #3 markusgh, 17.01.2012
    markusgh

    markusgh

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kein Handwerker
    Ort:
    Kölle
    Guten Morgen,

    Die Wand die dort zu sehen ist, befindet sich im Treppenhaus, dort haben aber alle Wände mehr oder weniger Wasser. Die Wände die die größten Wasserflecken haben sind aber keine in denen sich Wasserleitungen oder Abflüsse befinden.

    Ich habe gestern gesehen, das im HW Raum daneben die Wand nach aussen Undicht ist. Das Loch nach aussen zum Kanal wurde ursprünglich falsch gesetzt und das alte wohl nicht korrekt zu gemacht. Durch den vielen Regen in den letzten Woche "drückt" das scheinbar von aussen.
    In dem Nebenraum sind aber alle Wände trocken.
     
  4. #4 Alfons Fischer, 17.01.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    bitte berücksichtigen Sie, dass sich das Wasser unter dem Estrich in alle Richtungen verteilen kann. Das heißt, dass die Wassereindringstelle und der sichtbare Feuchtefleck nicht unmittelbar nebeneinander liegen können. Also kann z.B. ein undichter Bodeneinlauf, eine undichte Heizleitung oder Wasserleitung den Fußboden unterhalb des Estrichs durchfeuchten und schließlich an den angrenzenden Wänden zu Feuchtespuren führen.
    Ähnlich bei der von Ihnen geschilderten Undichtheit an der Außenwand.

    Stellen Sie doch mal den Grundriss hier ein. (aber machen Sie sich nicht zuviele Hoffnungen, letztlich wird man nur vor Ort bewerten können, dafür sind m.E. auch Feuchtemessungen erforderlich).
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, sondern nicht unmittelbar nebeneinander liegen müssen, aber sehr wohl können!
     
  6. #6 Alfons Fischer, 18.01.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    sorry, da hab ich mich verschrieben... Vielen Dank für den Hinweis!
     
Thema: Wasser an den Wänden....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasser in den wänden

Die Seite wird geladen...

Wasser an den Wänden.... - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wände im leerstehenden Haus

    Feuchte Wände im leerstehenden Haus: Ich habe ein Haus gekauft, welches fast 20 Jahre leer stand. Sowohl im EG als auch im OG sind die Wände innen feucht und verschimmelt, allerdings...
  2. Wand vornässen trotz Grundierung ?

    Wand vornässen trotz Grundierung ?: Hi, es ist schon eine Weile her, das ich mich hier angemeldet habe. Hatte bisher auch nichts, was ich fragen könnte. Aber jetzt :lock Ich...
  3. Regenfallrohr in der Wand

    Regenfallrohr in der Wand: Hallo, ein Balkon Regenfallrohr Durchmesser ca. 70mm muss in der Außenwand unterputz verlegt werden. Welchen Rohrtyp verwendet man für eine...
  4. Risse Wand

    Risse Wand: Hallo, bei uns wurden die Wände lettel Woche gestridheg. Nun ist uns aufgefallen, dass jeder Raum oben an den Wänden Risse hat (siehe Bilder)....
  5. MDF Fensterbänke ziehen Wasser

    MDF Fensterbänke ziehen Wasser: Hallo zusammen, Bin neu hier und derzeit leicht gestresster Bauherr eines EFH. Thema: Fensterbänke aus Holz, in dem Fall aus lackiertem MDF. Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden