Wasser auf der Bodenplatte

Diskutiere Wasser auf der Bodenplatte im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Mitglieder, wir haben ein großes Problem und vielleicht kann uns jemand von euch helfen. Wir haben vor 4 Jahren ein...

  1. #1 jack56895, 29. April 2015
    jack56895

    jack56895 Gast

    Hallo liebe Mitglieder,

    wir haben ein großes Problem und vielleicht kann uns jemand von euch helfen.

    Wir haben vor 4 Jahren ein Einfamilienhaus gekauft. Dieses Haus wurde 2003 als KFW 60 Haus ohne Keller gebaut.

    Seit Oktober 2014 haben wir aufeinmal massive Problem mit Wasser auf der Bodenplatte. Zuerst haben wir es bemerkt als, die Feuchtigkeit in der Wänden im HWR hochgestiegen ist.
    Daraufhin haben wir unsere Gebäudeversicherung kontaktiert. Diese hat gleich ein Leckortungsunternehmen beauftragt um nach dem Schaden zu suchen.
    Die esrte Fa. hat leider garnichts gefunden. Die zweite Leckortungsfirma hat dann einen angeblichen Schwitzwasserschaden an der Heizungsanlage gefunden. Danach wurde eine Estrichdämmungtrocknung durchgeführt.
    Ende Dezember haben wir wieder bemerkt, dass es im HWR wieder feucht wird. Wir haben privat einen Klemptner und eine neue Leckortungsfirma beauftragt. Auch diese konnte keinen Leitungswasser bzw. Abwasserschaden feststellen. Auch ein Schaden an der Heizung wurde nicht festgestellt.

    Mitlerweile haben wir den gesammten Estrich im HWR bis auf die Bodenplatte weggestemmt. Auf der Bodenplatte stand 0,5cm Wasser drauf, welches wir jetzt mit einem Nasssauger weggesaugt haebn. Es ist auch einiges an Wasser aus den übrigen Räumen zurückgeflossen. Insgesamt haben wir ca. 250Liter Wasser weggesaugt. Jetzt wollen wir natürlich alles durch eine Firma trocknen lassen. Aber leider ist keiner im Stande den Schaden zu lokalisieren. Wir hatten vor kurzem einen Bausachverständiger vor Ort, dieser kann es sich nur so erklären, dass das Wasser von Außen kommt.

    Was sehr seltsam ist und vielleicht damit zusammenhängt ist, dass die Bodenplatte auf der Schlagseite (West) ca 3 Meter übersteht. Das ist doch nicht normal oder??

    Kann es sein, dass bei Starkregen das Wasser über die Bodenplatte hin zum Haus fließt und dann von Außen in die Bodenplatte eidringt? Aber in dieser Menge?

    Was könnte ich gegen diese evl. Fehlkonstruktion machen? Ich kann ja leider keine Drainage anlegen, da die Bodenplatte ja 3 Meter übersteht....

    Habt Ihr vielleicht eine Idee, wer mir da helfen kann?
    Wir sind echt langsam am verzweifeln.

    Viele Grüße
    Jakob M.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Das kann nicht nur sein, das erscheint mir sogar mehr als wahrscheinlich! Wenn ein Leitungsschaden schon mehrfach ausgeschlossen wurde, dann kann es ja wohl nur von außen kommen.

    Da scheint wohl keine oder keine vernünftige Abdichtung gemacht worden zu sein. Welchen Aufbau hat euer Keller denn? Wie hätte er abgedichtet werden sollen? Welchen Lastfall hab ihr.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Er hat doch gar keinen Keller.

     
  5. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    ;) :) :)
     
  6. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern

    richtig erkannt

    ja das kann sein


    warum steht die Bodenplatte denn 3 Meter über, Terrasse?
    vielleicht kannst du ein Bild von der Situation außen einstellen

    --> Bodenplattenüberstand abbrechen, Stirnseite / Sockel abdichten
     
  7. #6 jack56895, 29. April 2015
    jack56895

    jack56895 Gast

    Wir haben keinen Keller. Wir haben das Haus vor 4 Jahren gekauft und bis Oktober 2014 war nix dergleichen.
    Leider bin ich überhaupt nicht vom Fach und kann nichts zum Lastfall sagen. Steht das evl. in irgendwelchen Bauunterlagen?

    Ich habe gestern mal 2 Bilder gemacht....
    Hinter der Dämmung kann ich auf jeden Fall eine Folie sehen und fühlen...
    1.jpg
    2.jpg
     
  8. #7 jack56895, 29. April 2015
    jack56895

    jack56895 Gast

    Hallo reezer,

    wir wissen leider nicht warum die Bodenplatte auf der Westseite so weit übersteht.
    Die Terrasse mit einem Wintergarten ist auf der Südseite....

    Wie wird den so etwas gemacht? Muss die Bodenplatte dann entfernt werden, wenn sie abgebrochen wird?
    Kann man evl. irgendwie eine Drainage erstellen?
     
  9. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    auf den beiden Bildern sehe ich jetzt keine Bodenplatte die 3 Meter übersteht?

    wenn deine überstehende Bodenplatte (?) abgebrochen wird, dann würde ich sie auch entfernen
    sieht ja nicht gerade schick aus wenn neben dem Haus 3 Meter breit die Brocken liegen, oder?

    Natürlich kann man eine Drainage erstellen, nur was soll die in dem von dir beschriebenen Fall denn bringen?
    So wie du das beschreibst kommt das Wasser ja nicht von unten (durch die Bodenplatte) sondern von der Wetterseite her, auf der überstehenden Bodenplatte, ins Haus
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ups!:konfusius
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ups!:konfusius

    wobei die BoPla nach den Bildern ja zumindest unter der GOK liegt und daher ja auch irgendwie abgedichtet sein sollte, oder?
     
  13. #11 Halbwissender, 29. April 2015
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Ganz einfach:

    Durch die Bodenplatte kann Wasser nicht ungestört dem freien Grundwasserspiegel zugeführt (versickert) werden. Es entsteht ein hydrostatischer Druck für den die Sockelabdichtung ERKENNBAR nicht ausgelegt wurde.

    Schaue ich mir die Bilder an ist die Oberkante der Bodenplatte zudem tiefer als Oberkante Gelände?
    Zweischaliges Mauerwerk mit bodentiefen Türen geht dann NUR!!! Wenn die Fensterabdichtung an die Sockelabdichtung HINTER dem Verblende angeschlossen wurde.

    Ich bezweifel zudem das die Trittbank abgedichtet wurde.

    Dem SV sollte man den Namen entziehen!
     
Thema:

Wasser auf der Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Wasser auf der Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...