Wasser für die Küche - durch den Keller - raus in die Garage und wieder zurück?

Diskutiere Wasser für die Küche - durch den Keller - raus in die Garage und wieder zurück? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Gemeinde, wir bekommen eine unterkellerte Doppelgarage in deren Keller sich ein kleines Waschbecken befindet. Dieses Wasser soll auch zum...

  1. #1 Allexxico, 21. April 2015
    Allexxico

    Allexxico

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Ottweiler
    Hallo Gemeinde,

    wir bekommen eine unterkellerte Doppelgarage in deren Keller sich ein kleines Waschbecken befindet. Dieses Wasser soll auch zum kochen verwendet werden (Grillparty usw.).

    Jetzt planen Archi und Sanitärmensch gerade die "Verrohrung". Der Plan: Das Wasser kommt aus dem Heizungskeller, fließt aus dem Haus heraus, durchs Erdreich, in den "Kellerraum der Garage" von dort wieder zurück ins Haus, dann weiter ins Gäste WC (liegt über der Küche) und dann weiter in die Küche. Anschließend, da Ringleitung mit Zirkulation alles wieder zurück in den Heizungskeller. Also: Wenn ich in der Küche warmes Wasser möchte, läuft die Suppe schlappe 40m durch die Gegend, bzw. wird durch die Zirkulation ständig erwärmt und warum? Weil ich alle 2-3 Wochen im Garagenkeller mal Wasser brauche - und das natürlich Legionellenfrei?

    Gibt es hier keine andere Lösung? Ich dachte an eine Kaltwasserleitung vom Keller in die Garage (evtl. mit Warmwasserboiler) und gut is.

    Was sind eure Meinungen dazu?

    VG Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    Wäre das nicht eine Frage, die man dem Archi direkt stellen kann...
    Bitte aber den Fakto Totwasser (also nicht regelmäßig bewegtes Wasser) nicht unterschätzen.
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Sinnvoll und hygienisch unbedenklich wäre der Weg der Kaltwasserleitung vom Haus zur Garage und zurück zum WC, so dieses täglich frequentiert wird.
    Für die gelegentliche Warmwasserversorgung des Partybereichs wäre, wenn überhaupt erforderlich, ein Kleinspeicher oder Durchlauferhitzer geeignet.
     
  5. #4 Allexxico, 21. April 2015
    Allexxico

    Allexxico

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Ottweiler
    Hi Thomas,

    das klingt ja nicht schlecht. Herausforderung: Wasser im WC soll aus der Zisterne kommen, aber wenn es nicht anders möglich ist, wäre das dann die Lösung.

    Eine andere Überlegung von mir war, die Leitung vom Keller in die Küche / WC zwischendrin "abzuzweigen" und per Hahn in Richtung Partykeller bei Bedarf auf und zu zu drehen. Sprich: Ich brauche Wasser für abends: Hahn auf und später wieder zu. Leitung entleeren und beim nächsten Mal wieder auf. Problem: So richtig leer wird die Leitung ja nicht und dann stehen da womöglich zwei Wochen noch ein "paar" Tröpfchen und schimmeln langsam vor sich hin...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich schließe mich der Variante von Thomas an.

    Gehen wir mal von einer typischen Leitung aus, dann stehen in den 40m ca. 4 Liter Wasser. Befindet sich am Ende eine Zapfstelle die regelmäßig genutzt wird, dann ist das unkritisch. Verbleibt das Wasser wochen- oder monatelang in der Leitung, dann wird´s interessant.

    Eine Stichleitung wäre die schlechteste aller Varianten, egal ob absperrbar oder nicht.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrofachmann
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Passende Antworten gab es schon im HTD.

    Lutz
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ja, die habe ich gelesen. :mega_lol:
     
Thema:

Wasser für die Küche - durch den Keller - raus in die Garage und wieder zurück?

Die Seite wird geladen...

Wasser für die Küche - durch den Keller - raus in die Garage und wieder zurück? - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  2. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  3. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  4. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...