Wasser im Keller (Dachlatte vor 50 Jahren in der Kellerwand einbetoniert)

Diskutiere Wasser im Keller (Dachlatte vor 50 Jahren in der Kellerwand einbetoniert) im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo Experten, wir haben bei uns im Keller leider eine böse Entdeckung gemacht. Beim Hausbau (1960) wurde wohl beim Betonieren der Kellerwände...

  1. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Experten,

    wir haben bei uns im Keller leider eine böse Entdeckung gemacht. Beim Hausbau (1960) wurde wohl beim Betonieren der Kellerwände eine Dachlatte "vergessen" und mit einbetoniert.
    Die Latte ist im laufe der Zeit so stark verrotet dass man sie mit einem Staubsauger komplett entfernen konnte. Man kann durch das nun entstandene Loch das Erdrech sehen.

    Wenn es nun stark regnet kommt Wasser durch das Loch in den Keller.

    Nun die Frage: Wie kann ich das Loch Wasserdicht verschließen?
    Da das Loch unter der Erde liegt und ich so tief nicht graben kann komme ich leider nur von Innen an die Öffnung ran.

    Viele Grüße,
    Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Warum?
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie dick ist die Wand an jener Stelle?
     
  5. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Naja zugegeben... machbar wäre es vermutlich schon.... wenn es garnicht anders geht wird wohl auch kein weg drann vorbeiführen. Aber zur Zeit ist der Aufwand einfach zu groß. (Ich hab 3 Kinder unter 3 Jahren)
    Deshalb such ich nach einer Möglichkeit das Loch von innen aus zu stopfen.
     
  6. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Die Wand ist ca 30cm dick an dieser Stelle. Von außen scheint sie damals schwarz angestrichen worden zu sein. (Hab mir das von innen mit einer Endoskopkamera angeschaut) Eine Drainagen-Noppen-Folie wurde nicht verlegt.
     
  7. #6 Alfons Fischer, 20. September 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    man kann auch einen Unternehmer damit beauftragen, wenn man selbst keine Zeit dafür hat und/oder nicht weiß, wie es richtig geht.
    von innen ausstopfen wird nach meiner Einschätzung wohl nicht funktionieren.
     
  8. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Ja, das wird dann wohl beauftragt werden müssen wenn es von innen keine Möglichkeit gibt das Loch dicht zu bekommen. Hätte gedacht dass es da vielleicht den einen oder anderen Trick gibt wie man das zumindest provisorisch für ein paar Jahre zu bekommt.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vorsicht: Ganz unfachgemäßer (aber wahrscheinlich geeigneter und angemessener) Bastelvorschlag

    Immer langsam mit den Erdarbeiten.
    Da dort eine stirnseitig schwarz angestrichene Holzlatte 50 Jahre gehalten hat, würde ich (wenn es mein Haus wäre) zuerst ambulant vorgehen:
    -erst satt bituminöse Dichtmasse ans hintere Ende des Lochs applizieren
    -dann Öffnung komplett mit schwundarmem Zementmörtel stopfen

    Und dann in Ruhe abwarten!
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Julius,

    ja das klingt doch nicht schlecht. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert! Werd mir mal die Bitumen-Dichtmasse besogen und dann versuchen von innen durch das Loch die Masse möglichst weit hinten (Außenseite) an der Wand aufzutragen.

    Viele Grüße,
    Tobi
     
  12. africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Hallo,

    also das (vorläufige) Ender der Geschichte.....
    Danke für den Tip mit der Bitumendichtmasse. Hab ein Stück von einem Gartenschlauch auf die Spitze von den Bitumen-Kartuschen gesteckt und dann die Dichtmasse ganz hinten in die Wand gespritzt. Bis jetzt ist der Keller trocken geblieben. Mal sehen wie lange das hält. Auf jeden Fall ist mir erstmal geholfen. Hab auch mit so einem Wandfeuchtigkeitsmessgerät die Feuchtigkeit nach Regen in der Wand gemessen. Bis jetzt gibts da keine Auffälligkeiten. Bin sehr glücklich!

    Vielen Dank und Grüße,
    Tobi
     
Thema:

Wasser im Keller (Dachlatte vor 50 Jahren in der Kellerwand einbetoniert)

Die Seite wird geladen...

Wasser im Keller (Dachlatte vor 50 Jahren in der Kellerwand einbetoniert) - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...