Wasser im Kriechkeller?

Diskutiere Wasser im Kriechkeller? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Guten Tag zusammen! Als absoluter Baulaie bin ich bei meiner Recherche auf dieses Forum gestoßen und vielleicht mag mir ja hier jemand einen...

  1. #1 hinzundkunz, 20. April 2010
    hinzundkunz

    hinzundkunz

    Dabei seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Datteln
    Guten Tag zusammen!

    Als absoluter Baulaie bin ich bei meiner Recherche auf dieses Forum gestoßen und vielleicht mag mir ja hier jemand einen Rat geben.

    Hintergrund:
    Bei uns am Ort steht in Kürze die Versteigerung eines 10 Jahre alten Reihenhauses an. Wir haben das Objekt kürzlich von aussen mal angeschaut und auch aus dem Zufall heraus mit einem der Nachbarn gesprochen, der in einem Objekt baugleicher Art wohnt. Auf unsere Frage was denn mit "Kriechkeller" in der Objektbeschreibung gemeint sei, bekamen wir zur Antwort: "Ich habe in meiner Abstellkammer einen Deckel der zu einem sehr niederiegen Raum unter meinem Haus führt. Aber da ist immer Wasser drin, dass muss wohl als Drainage gedacht sein oder so."

    Da ich bisher nicht mal mit dem Begriff Kriechkellern etwas anfangen konnte habe ich diese Aussage erst mal etwas irritiert zur Kenntnis genommen.

    Da uns das das Objekt interessiert habe ich beim Gläubiger das Verkehrswertgutachten angefordert. Unter anderem in der Hoffnung darin auch etwas über diesen merkwürdigen Kriechkeller zu erfahren.

    Im Gutachten der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Architektin heißt es nur lapidar:

    Unter dem Objekt befindet sich ein Kriechkeller mit ca. 1 m lichter Raumhöhe, der Zugang erfolgt über den Abstellraum unterhalb der Treppe zum Obergeschoss über eine Luke.

    Eine Besichtigung des Kriechkellers wurde nicht ermöglicht.



    Nach diesen Informationen habe ich so langsam das Gefühl, dass an der Sache was faul ist.

    Wie würdet ihr die Sache interpretieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 20. April 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das MUSS die Kollegin reinschreiben, wenn sie da nicht reingekommen ist, weil der Käuder sie sonst für nicht benannte Schäden in Haftung nehmen könnte.

    Warum sie da nicht reingekommen ist, kann von >>Mit Möbeln zugestellt<< über >>Hebegriff nicht auffindbar<< bis >> Zutritt verweigert<< gehen.

    Gerade wenn die Schuldner selber das Haus bewohnen, werden die "natürlich" bestrebt sein, den Wertgutachter an den wunden Punkten vorbeizulotsen, weil jeder Ct mehr im Gutachten auch den Erlös steigern und damit die Schulden senken kann.
    Ein Haus aus einer Zwangsversteigerung sollte immer mit einem ordentlichen Polster für böse Überraschungen in der Finanzierung gekauft werden.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, mit den Infos und einem eigenen Sachverständigen das Haus und ein Nachbarhaus zu besichtigen, um von dem eine Einschätzung zum Risiko zu bekommen.
     
  4. #3 hinzundkunz, 20. April 2010
    hinzundkunz

    hinzundkunz

    Dabei seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Datteln
    Ich habe der Architektin soeben eine eMail geschrieben mit der Frage nach dem "warum".

    Im Moment ist das Objekt noch bewohnt. Ich habe den Gläubiger angemailt ob eine Besichtigung möglich wäre.

    Ansonsten tue ich es mir etwas schwer mit dem Gedanken dort oder bei den Nachbarn einfach mal anzuklingeln und um Zugang zum Keller zu bitten.
     
  5. #4 hinzundkunz, 20. April 2010
    hinzundkunz

    hinzundkunz

    Dabei seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Datteln
    Hm, naja... so ganz glücklich bin ich nun auch nicht.
    Warum macht man Gutachten, wenn man wichtige Bereiche auslässt die mit einem kurzen Zeitaufwand (1 qm freiräumen) mit einzubeziehen wären?!
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Wasser im Kriechkeller?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Halle bitumenboden Wasser im kriechkeller

Die Seite wird geladen...

Wasser im Kriechkeller? - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  3. Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle

    Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle: Hallo liebes Forum. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mir ist aufgefallen das sich in der schornsteinkehle Wasser sammelt. Gestern war...
  4. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  5. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...