Wasser sparen mit Durchflussbegrenzern?

Diskutiere Wasser sparen mit Durchflussbegrenzern? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich hab noch mal ne Frage. Weil wir in unserer neuen Wohung recht alte Wascharmaturen haben, würden wir uns gerne sog....

  1. #1 Heimwerkerprinz, 05.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.08.2010
    Heimwerkerprinz

    Heimwerkerprinz

    Dabei seit:
    30.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Installateur
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich hab noch mal ne Frage. Weil wir in unserer neuen Wohung recht alte Wascharmaturen haben, würden wir uns gerne sog. Wasserspar-Strahlregler zulegen. Damit soll man den Wasserverbrauch um bis zu 60 % reduzieren können, indem einfach dem Wasser Luft beigemischt wird.

    Frage jetzt: Sind die Teile empfehlenswert? Ist der Effekt wie beschrieben? Weil teuer sind die ja nicht grade, da wäre das doch quasi ein Muss in älteren Häusern...
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fakt ist, durch Beimischen von Luft wird die eff. Wasseroberfläche vergrößert. Für´s Hände waschen o.ä. kann die Wassermenge reduziert werden. Ob das nun zu 60% Einsparung führt, oder 50% oder 40% oder was auch immer, kann man nur schwer beurteilen.

    Zum Kochen oder für Kaffee usw. bringt das nichts, denn da brauche ich ja x Liter. Bei verringerter Durchflußmenge dauert´s halt länger bis die Kaffeekanne voll ist.

    In der Preisklasse gibt´s aber nur billigen Plastikkram. Da ist die Lebensdauer stark begrenzt. Ich hatte mal ein paar Stück getestet. Die ersten bekam man nicht dicht, mit Werkzeug gab´s Risse, und diejenigen die ich richtig montiert bekam, wurden nach 1 Jahr unansehlich weil die Farbe abplatzte.
    Schulnote 5 wäre noch geschmeichelt.

    Aber als GWIler solltest Du doch in der Lage sein richtige Armaturen zu verbauen. Wozu dann der Plastekram?

    Gruß
    Ralf
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    An reinen Handwaschbecken ist auch schon recht wirkungsvoll, einfach an den Eckventilen den max. Durchfluß deutlich zu drosseln.
    Insbesondere bei Einhebelmischern wird ja sonst praktisch immer viel zu weit "aufgedreht"!
    Dann genügen eigentlich schon die ganz normalen Perlatoren. Wer das "Gefühl" von mehr Wasser will, legt sich halt die Spardinger (aber dann hochwertige) zu.
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Da Händewaschen und Duschen eher ein zeitabhängiger Vorgang ist, kann hier doch einiges eingespart werden. Wobei eine Durchflussregulierung ratsam ist. Ich habe aber auch die Billigdinger bzw. entsprechende Perlatoren, die aber bei dem ersten Verschutzungsanschein ausgewechselt werden.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  5. #5 Umweltengel, 12.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.01.2012
    Umweltengel

    Umweltengel

    Dabei seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    studentin
    Ort:
    köln
    Wasser ist ein Thema, das zu sehr vernachlässigt wird. Ich selbst bin an einem Wasserbrunnen -Projekt beteiligt. Dabei geht es um die Errichtung von Brunnen in der Dritten Welt. Hier einige Wasserspartipps vom Umwelt - Bundesamt http://www.umweltbundesamt.de/energie/sparen.htm

    Grunsätzlich ist es aber sinnvoll seine Einstellung zu Thema Wassser zu ändern, denn gerade ein laufender Wasserhahn oder ausgiebes Baden in der Wanne sind große Wasser-und Energiekostenfresser. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

    Euer Umweltengel:winken
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Was interessiert in D das Wassersparen? Im Endeffekt spart man doch sowieso nix, wenn wir weniger verbrauchen werden die Abwassergebühren teurer da die Kanäle zu wenig Durchfluss haben und gespült werden müssen...

    Ist doch fürn Hintern...
     
  7. #7 ReihenhausMax, 12.01.2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Dann sollen die zuständigen Damen und Herrn die Grundgebühr erhöhen und
    die verbrauchsabhängigen Kosten senken. Da bei uns zumindest die
    Regenwasserversickerung gefördert wird, kann das mit den Kanälen wohl
    auch kein Problem sein. Und fürs Spülen kann ja billiges Wasser aus
    dem nächsten Fluß genommen werden.
     
Thema:

Wasser sparen mit Durchflussbegrenzern?

Die Seite wird geladen...

Wasser sparen mit Durchflussbegrenzern? - Ähnliche Themen

  1. An Klo ist unten Wasser auf den Fliesen

    An Klo ist unten Wasser auf den Fliesen: Hallo, an einem Klo ist alle paar Tage vorne (an der markierten Stelle) Wasser auf den Fliesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es am...
  2. Wasser bei altem Junkers Gerät wie auffüllen?

    Wasser bei altem Junkers Gerät wie auffüllen?: Hallo, bin ziemlich ratlos, weiß jemand wo ich den Schlauch zum Auffüllen des Wasser anschließen kann? Gruß Darius
  3. Wasser und Abwasserleitungen in 1. Stock verlegen

    Wasser und Abwasserleitungen in 1. Stock verlegen: Hallo! Wir spielen mit dem Gedanken im 1. Stock ein Bad und eine kleine Küche einzubauen. Wasserleitungen sind dort nicht vorhanden. Das heißt,...
  4. Thermische Ablaufsicherung

    Thermische Ablaufsicherung: Hallo in die Runde! Bin neu hier und suche Experten... Folgendes ist mir passiert, wir haben einen Hof gekauft und eine Feststoffheizung mit...
  5. Erfahrungen mit Wassermengenregler/Durchlaufbegrenzer/Wassersparer n

    Erfahrungen mit Wassermengenregler/Durchlaufbegrenzer/Wassersparern: Wir sollen diese Woche für eine Wohnungsbaugenossenschaften in einem Mietshaus Wassermengenregler/Durchlaufbegrenzer/Wassersparer installieren. Da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden