Wasserdurchlässiger Anfüllschutz?

Diskutiere Wasserdurchlässiger Anfüllschutz? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Liebe Profis, unser Keller ist eine schwarze Wanne, auf die KMB sind nun vollflächig 2cm-XPS-Drainageplatten mit Entwässerungsschlitzen und...

  1. #1 ralf9000, 4. Juli 2011
    ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Liebe Profis,

    unser Keller ist eine schwarze Wanne, auf die KMB sind nun vollflächig 2cm-XPS-Drainageplatten mit Entwässerungsschlitzen und aufkaschierten Filz verklebt. Während ich im unteren Teil, wo die Drainagerohre mit Drainagekies liegen, sicherlich kein Problem mit dem Anfüllen habe, da Kies ja schöne runde Steine hat, sehe ich das in dem Teil darüber anders: hier soll mit unserem sehr steinigem Aushubboden angefüllt werden, der mit spitzen größeren (3-10cm) Schiefersteinen bestückt ist. Hier würde ich gerne noch vor die Drainageplatten einen Anfüllschutz anbringen. Meine Bauleitung und das Bauunternehmen wollen mir nur einen teuren Erdaustausch gegen Kies anbieten, oder es soll so bleiben wie es ist, was deren Meinung nach auch kein Problem ist.

    Deshalb meine Frage: gibt es Folien oder Matten die porös sind und Wasser durchlassen, aber trotzdem die Steine von der Kellerwand halten und widerstandsfähiger und dicker als Flies sind?

    Die übliche Noppenfolie macht meiner Meinung nach wenig Sinn, weil dann die Drainageschlitze ja vollflächig nicht genutzt werden, und nur an Stößen bzw. Überlappungen das Wasser durch kommt und da reichen dann wahrscheinlich lokal die Schlitze nicht.

    Irgendwelche Vorschläge? Mit der Suchfunktion habe ich leider nur die üblichen Abhandlungen über die merkwürdigen Noppenfolien gefunden.

    Grüße, Ralf.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ralf9000, 5. Juli 2011
    ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Was ist von Bautenschutzbahnenoder -platten aus Schrotgummi zu halten? Die gibt es in Stärken von 6-10mm und die sind porös und au der vollen Fläche wasserdurchlässig. Damit würde sich nicht wie bei der Noppenfolie Wassersäulen davor ausbilden können, die dann punktuell auf die Drainplatten durchschlagen und dort die Schlitze überfordern ...

    Oder stinken die wie die Baueimer aus dem anderen Thread oder sind auf lange Sicht, da sie ja an den Kellerwänden verbleiben, ökologisch bedenklich?
     
  4. #3 ralf9000, 7. Juli 2011
    ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Gestern hat das Bauunternehmen an einer Stelle auf mein Drängen hin einen Test gemacht, die Erde angeschüttet und normal verdichtet. Die enthaltenen spitzen Steine haben zum Erstaunen aller die 2cm XPS durchdrungen und sich auf der drunterliegenden Dickbeschichtung abgedrückt und diese beschädigt.

    Jetzt suchen die nun auch nach einem kostengünstigen Anfüllschutz, denn der Gesamtaustausch wäre im 5-stelligen Eurobereich.
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Und was soll der Quark mit Schwarze Wanne + Drainage + wasserundurchlässiger Anfüllschutz.

    Man kann jeden Unsinn auch noch toppen.

    Wenn man das so unbedingt braucht - die alten Sickersteine wärens
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wasserdurchlässiger Anfüllschutz?

Die Seite wird geladen...

Wasserdurchlässiger Anfüllschutz? - Ähnliche Themen

  1. Wasserdurchlässiges Pflaster?

    Wasserdurchlässiges Pflaster?: ich möchte im Frühjahr mit den Pflasterarbeiten im Hof und um das Haus beginnen. Wäre es sinnvoll hier wasserdurchlässige Steine anstelle von...
  2. Schutz der Dickbeschichtung (Anfüllschutz)

    Schutz der Dickbeschichtung (Anfüllschutz): Guten Tag Bauexperten! Um unser Haus herum sollen Gehwege und Terrasse entstehen. Das bedeutet ja, dass man Schotter einbringen muss. Die...
  3. Frage zu Anfüllschutz bzw Noppenfolie

    Frage zu Anfüllschutz bzw Noppenfolie: Hallo, unser Keller wird demnächst verfüllt, jetzt stellt sich mir die Frage nach der richtigen Noppenfolie. Der Keller wurde mit XPS 100 mm...
  4. Sockelputz - KMB als zusätzlicher Anfüllschutz auf Dichtschlämmen???

    Sockelputz - KMB als zusätzlicher Anfüllschutz auf Dichtschlämmen???: Wir haben eine DHH vom Bauträger erworben. Vor der Abnahme wurde das Objekt im Rahmen einer Endbegehung vom TÜV besichtigt. Dieser monierte...
  5. Betonpflastersteine mit wasserdurchlässiger Fuge abrütteln

    Betonpflastersteine mit wasserdurchlässiger Fuge abrütteln: Guten Morgen zusammen, wir sind gerade dabei, unsere Hofeinfahrt mit Pflastersteinen (von KBH, 8 cm Betonsteinpflaster mit Verschiebesicherung...