Wasserenthärtung physikalisch M*******

Diskutiere Wasserenthärtung physikalisch M******* im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir wohnen in einer Region mit sehr kalkhaltigem Wasser. Bei einer Messe sind wir auf einen Stand der Fa. .... gestoßen. Die...

  1. #1 smitti, 24.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2012
    smitti

    smitti

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Memmingen
    Hallo zusammen,

    wir wohnen in einer Region mit sehr kalkhaltigem Wasser.
    Bei einer Messe sind wir auf einen Stand der Fa. .... gestoßen.
    Die Firma verspricht mit ihrem Gerät das Wasser so aufzubereiten, dass es
    so gut wie keinen Kesselstein mehr bildet und kaum noch Kalkablagerungen an
    Duschköpfen und Kabinen entstehen.
    Dabei wird das Gerät nur um die Hauptwasserleitung herum gebaut und arbeitet nicht
    als Magnet. Der Vertreter meinte es handele sich hier um eine besondere Matalllegierung.
    Hat damit jemand von euch schon Erfahrungen gemacht?

    Grüße

    Smitti
     
  2. #2 Markus79, 24.09.2012
    Markus79

    Markus79

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftwerk Elektriker
    Ort:
    LK Ravensburg
    Kann ich mir nicht vorstellen das so etwas funktionieren soll.

    Glaube ohne eine Enthärtungsanlage + Betriebskosten geht da nichts. Wundere mich immer wieder wie da außer dem Glauben irgendwas bewirkt werden soll.

    Hier noch Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserenthärtung
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hier mal ein link zu einer älteren Studie des DVGW.

    http://www.dvgw.de/fileadmin/dvgw/wasser/verbraucher/trinkwasseraufbereiter.pdf

    Wenn Du schreibst, dass Du in einer Region mit stark kalkhaltigem Wasser wohnst, dann solltest Du vielleicht noch weitere Infos liefern. WIE kalkhaltig ist das Wasser?

    In den meisten Fällen ist eine Aufbereitung des Trinkwassers nicht erforderlich, und in den wenigen Fällen in denen das Aufbereiten sinnvoll ist, würde ich auf erprobte Verfahren setzen. Diese Thematik wurde hier im Forum auch schon mehrfach diskutiert.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was der Hersteller unter "physikalischer Erklärung" schreibt, kann ich nicht nachvollziehen.
    Da ist von einem "statischen Feld" die Rede, welches zwar metallische Rohrwandungen durchdringen könne, aber ausdrücklich kein Magnetfeld sei und ohne Energiezufuhr erzeugt werde... :wow

    Immerhin bietet der Vertrieb einen kostenlosen Test an.
    Habe aber noch nicht herausgefunden, ob nicht doch z.B. eine Kaution erhoben wird.
     
  5. #5 Manfred Abt, 25.09.2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    geklaut, aber gut: Gerät beseitigt sehr wirkungsvoll die Geldablagerungen im Portemonnaie.
     
  6. #6 wairwolf, 25.09.2012
    wairwolf

    wairwolf

    Dabei seit:
    30.06.2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    IMHO ist das nicht mal Wert, darüber zu diskutieren, geschweige denn Geld auszugeben. Wenn bei einem Test eine Wirkung zu messen ist, dann wahrscheinlich wie im Wikipedia-Artikel beschrieben: Es befindet sich ein kleiner Filter im "Gerät".

    Wenn du eine Wasserenthärtung möchtest, greife auf die bewährten Lösungen zurück.
     
  7. #7 Pascal82, 26.09.2012
    Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    ich habe mich auch mal näher mit wasseraufbereitung beschäftigt,
    wir haben zwar kein suprhartes wasser aber doch immer etwas kalk im wasserkocher.
    ich mach auch viel mit aquarien und diskus rum- deshalb hats mich doppelt interessiert.

    möchtest du dein komplettes wasser entkalken oder geht es dir um das was du trinkst
    und zum kochen verwendest in die kaffeemaschien kippst und evtl ein babyfläschchen mischst?

    wir haben uns für die aufbereitung des reinen trinkwassers entschieden (ich weiß das man auch das leitungswasser so trinken könnte)
    bei uns ist es in der küche eine kleine umkehrosmoseanlage geworden die unter der spüle verbaut wurde- etwas größer als ein schuhkarton, diese filtert mit einer menbran quasi alles raus was im wasser drin ist, kalk, nitrat, herbizide, arzneimittelrückstäne-besonders Östrogene(pille der frau)ect....... man hat dann halt 2 wasserhähne an der spüle- eins für leitungswasser und einen für das TRINK-wasser
    ich war allergiker (hausstaub, mehlstaub(gelernter bäcker) heuschnupfen) heute bin ich fast komplett beschwerdefrei wie es mir von einem vertreiber der anlagen mal annähernd in aussicht gestellt wurde.

    ich persönlich kann das nur empfehlen!

    in google mal der wasseraufbereiter oder umkehrosmoseanlage GPD eingeben, und schon erhält man nähere informationen.
    ich habe mit dem ergebniss der suche nichts zu tun!
     
  8. #8 Manfred Abt, 26.09.2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    bevor man sich was auch immer in die Trinkwasserleitung reinbastelt unbedingt auf DVGW-Zulassung achten. Alle anderen Bapperl haben keinerlei Aussage bzgl. der Zulässigkeit in Deutschland.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zumindest das eingangs angesprochene Gerät wird nicht in, sondern um die Leitung montiert und ist insoweit nicht DVGW-zulassungspflichtig.
     
  10. #10 Manfred Abt, 26.09.2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    korrekt

    war für mich klar aber vielleicht nicht für alle.
     
  11. smitti

    smitti

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Memmingen
    Hallo,
    Danke für die zahlreichen Antworten. Leider war ich beruflich unterwegs und kann erst jetz wieder antworten.
    Die Wasserhärte ist mit 10,56 dH, Härtebereich 2 von unserem Wasserversorger angegeben. Ist hier eine Aufbereitung eurer Einschätzung nach überhaupt notwendig?
    Mittlerweile haben wir das Gerät zum unverbindlichen 6 Wochen Test einbauen lassen. Werde euch auf dem Laufenden halten.
    Soviel kann ich jetzt schon einmal sagen. Das Wasser ist auf jeden Fall anders geworden. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Es lässt sich auf jeden Fall angenehmer trinken und fühlt sich weicher an. Aber ob das wirklich 1300 Euronen rechtfertigt? Mal schauen wie es mit Kaffeemaschiene und Wasserkocher aussieht.
    Ins Geheime hatte ich gehofft, dass man garnichts merkt. Dann bräuchte man auch nicht darüber grübeln.

    Grüße Smitti
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da wüsste ich jetzt keinen Grund warum man das Wasser aufbereiten sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 Biotron, 29.09.2012
    Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    Ich würde Wetten, dass du bei einer Blindverkostung deines Wassers vor und nach dem Einbau nicht feststellen kannst welches Wasser welches ist.
     
  14. #14 Rudolf Rakete, 29.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das wette ich auch, genau bei einem Kalktest mit Wassertropfen an einem Wasserglas. Oder hat die Firma das Gerät eingebaut und vielleicht heimlich einen mini Ionenaustauscher installiert. Dies ist nämlich ein häufiger Trick. Es gibt sogar Kartuschen die werden anstatt dem Hauswasserfilter eingesetzt, das fällt kaum auf.
     
  15. smitti

    smitti

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Memmingen
    So, habe jetzt das Gerät seit einiger Zeit in Betrieb. Auch auf die Gefahr hin, dass ich von euch für verrückt erklärt werde, habe ich folgendes zu berichten:

    1. Die beim Duschen oder Baden entstehenden Kalkablagerungen auf den Armaturen können ohne chemische Keule leicht mit einem feuchten Lappen entfernt werden.

    2. Offensichtlich löst sich der Kalk auch von den Rohren. Obwohl wir sämtliche Siebe an den Duschköpfen und Wasserhähnen gereinigt haben, sind diese nun schon wieder mit kleinen Kalkbröckchen voll, so dass kaum noch Wasser fleißen kann.

    3. Bei Kaffeemaschine und Wasserkocher sind ebenfalls Verbesserungen zu verzeichnen. Es dauert wesentlich länger, bis sich diese harte Kalkschicht am Boden des Wasserkochers bildet.

    Was habt ihr dazu zu sagen. Ich bin jedenfalls hin und her gerissen. 1300 Euro sind halt kein Pappenstil. Ob es das Wert ist?

    Vieleicht kann ja mal jemand berichten, der ebenfalls solch ein Gerät der Schweizer Firma M....... sein Eigen nennt.

    Grüße Smitti
     
  16. #16 Biotron, 16.10.2012
    Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    Spende die 1300€ lieber wenn du das Geld loswerden möchtest.
     
  17. #17 Der Bauberater, 17.10.2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Mit Sicherheit NICHT!!!
    Aber "Glaube kann Berge versetzen!"
     
  18. Der Da

    Der Da

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Karlsruhe
    Leg 500 drauf und Kauf ne richtige Anlage. Aber bei wasserhärte 10 braucht man das eigentlich nicht.

    Gesendet von meinem MB525 mit Tapatalk 2
     
Thema: Wasserenthärtung physikalisch M*******
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mediagon test

    ,
  2. mediagon erfahrungen

    ,
  3. mediagon erfahrung

    ,
  4. erfahrungen mediagon,
  5. Kundenerfahrung mediagon,
  6. mediagon bewertungen,
  7. entkalkungsanlage mediagon,
  8. erfahrungen physikalische wasserenthärtung,
  9. mediagon entkalkung erfahrung,
  10. physikalische wasserenthärtung mediagon,
  11. wasserenthärter magnet,
  12. magnete zur wasserenthärtung
Die Seite wird geladen...

Wasserenthärtung physikalisch M******* - Ähnliche Themen

  1. Wasserenthärter + Filter für 80qm ETW

    Wasserenthärter + Filter für 80qm ETW: Hallo zusammen, ich plane zurzeit den Kauf einer Enthärteranlage und zusätzlich einem Filter. Dieses soll am besten schon kommende Woche...
  2. Wasserenthärtung bei Fernwärme

    Wasserenthärtung bei Fernwärme: Hallo, wir bekommen aktuell ein Haus gebaut. Wir würden inzwischen gerne eine Wasserenthärtungsanlage installieren. Leider sind wir uns...
  3. Winni-mat VGX einstellen

    Winni-mat VGX einstellen: Hallo, hat jemand einen Kniff, wie man die Anlage in der Restwasseranzeige feiner einstellen kann? Jetzt geht nur in cbm, in Liter wäre...
  4. Wasserenthärtung ausreichend für Warmwasser?

    Wasserenthärtung ausreichend für Warmwasser?: Hallo zusammen, wegen starker Kalkverunreinigungen in unserem Haus, wollen wir uns eine zentrale Entkalkungsanlage anschaffen. Bei der...
  5. Wasserenthärter/Ionentauscher - Gr..., J..., K. & Co.

    Wasserenthärter/Ionentauscher - Gr..., J..., K. & Co.: Hallo zusammen, ich interessiere mich momentan für einen Wasserenthärter, da unser EFH mit einem Wasser-Jahresverbrauch von ca. 120m³ mit einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden