Wasserentsorgung von Nachbar/Abgraben von Grundstück

Diskutiere Wasserentsorgung von Nachbar/Abgraben von Grundstück im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo im Forum, ich habe ein paar (rechtliche?) Fragen, wo ich nicht wusste, wo ich sie posten sollte: Die KG-Rohre zur Dachwasserentsorgung...

  1. #1 Heinrich2, 12.08.2004
    Heinrich2

    Heinrich2 Gast

    Hallo im Forum,

    ich habe ein paar (rechtliche?) Fragen, wo ich nicht wusste, wo ich sie posten sollte:

    Die KG-Rohre zur Dachwasserentsorgung meines Nachbarn laufen durch mein Grundstück; er hat die Grenze ausgebaut und einfach an seinem Anbau vorbei in meinem Grundstück ohne mein Wissen die Leitungen verlegt. Beim Ausbaggern sind wir im wahrsten Sinne des Wortes durch Zufall darauf gestoßen – kracks und kaputt waren sie. Darf er das einfach? Was kann ich dagegen tun?

    Zweite Frage: An meiner Ostseite zum Grundstück hat er sein Grundstück auf Kellerniveau ausgehoben und dabei mein Grundstück an der besagten Grenze bis auf 1m abgegraben (es fällt jetzt sehr steil ab, Höhenunterschied fast 2m!). Ist das erlaubt und was kann ich dagegen tun? Er möchte (oder muss er sogar?) irgendwann eine Betonmauer zum Abstützen bauen. Muss ich mich dann finanziell beteiligen? Ich seh's eigentlich nicht ein, da er ja abgegraben hat.

    Gibt's da irgendwelche Gesetze? Vielleicht hat jemand im Forum da schon Erfahrung bzw. Fachwissen für solch' unleidige Fälle.

    Es grüßt herzlichst

    Heinrich
    aus Bayern
     
  2. #2 BHMarkus, 12.08.2004
    BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    zu 1. nein, darf er nicht

    zu 2. er muss sofort dein grundstück gegen abrutschen sichern. und er muss es alleine bezahlen.
    achtung ich bin laie, warte noch die antworten der profis ab.

    grüsse und wenig ärger, wünsche ich :boxing
     
  3. #3 Heinrich2, 16.08.2004
    Heinrich2

    Heinrich2 Gast

    Hallo Markus,

    danke für die Antwort. Bin mal gespannt, ob sich noch ein paar Wissende über meinen Grundstücks-Abgrab-Ärger äußern. Das wird bestimmt noch "lustig"...

    Viele Grüße

    Heinrich
     
  4. #4 BHMarkus, 16.08.2004
    BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    hallo heinrich,
    solange du noch lachen kannst, ist ja noch alles im griff.
    wenn du mal ein paar monate hinter dir hast, sieht das recht schnell anderst aus und die nerven liegen blank.
    bleib gelassen, das schont die nerven ;)

    grüsse
     
  5. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    lustig??

    ist glaube ich was anderes! :mauer

    mein nachbar würde bestimmt nicht mehr lachen, wenn er bei mir ähnliches durchziehen würde.

    Ich würde einen sofortigen Baustopp erwirken!

    Das kann ja wohl nicht sein, dass der (nennst du Ihn überhaupt noch nachbar) bei dir im Grundstück rumgräbt ohne vorher zu fragen.

    Das sagt ja schon der normale Menschenverstand, dass das nicht möglich ist. :irre

    Bestrafe IHN.
     
  6. OM

    OM

    Dabei seit:
    17.07.2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Hat Dein Nachbar evtl. Leitungsrechte oder ähnliches für Dein Grundstück? Sind irgend welche Baulasten eingetragen?

    Falls nicht, ist das schon ein starkes Stück, Leitungen auf fremdem Grund und Boden zu verlegen. Du könntest ja als „Rache“ Dein Gartenhaus auf sein Grundstück stellen. :p

    Fakt ist meines Erachtens bzgl. der Höhenangleichung, dass derjenige für Abstützmaßnahmen etc. aufzukommen hat, der die Höhenänderungen herbeigeführt hat. Je nach Bundesland/Landesbauordnung/Bebauungsplan etc. darf man aber nicht immer so wie man will, an der Grenze rumbuddeln und aufschütten. Da solltest Du Dich kundig machen. :deal

    mfg
    OM
     
Thema:

Wasserentsorgung von Nachbar/Abgraben von Grundstück

Die Seite wird geladen...

Wasserentsorgung von Nachbar/Abgraben von Grundstück - Ähnliche Themen

  1. Abbruch: Garage zum Nachbar muss abgetrennt werden - wer übernimmt die Kosten?

    Abbruch: Garage zum Nachbar muss abgetrennt werden - wer übernimmt die Kosten?: Hallo Zusammen, auf unserem recht kleinen Grundstück steht aktuell eine Doppelgarage die mit der Garage des Nachbars verbunden ist. Die Garagen...
  2. Welche Möglichkeiten bei vorhandener Grenzbebauung durch Nachbar?

    Welche Möglichkeiten bei vorhandener Grenzbebauung durch Nachbar?: Hallo ihr Lieben, ich bin recht neu im Forum. Habe schon einiges gelesen, nun aber keine hilfreiche Antwort auf meine Frage gefunden. Wir...
  3. Aufböschen zum Nachbar

    Aufböschen zum Nachbar: Hallo liebes Forum, Nachdem wir endlich mit der Außenanlage angefangen haben,kriegen wir etwas Ärger. Der Nachbar möchte das wir seine Garage hoch...
  4. Abweichung GRZ/Baufenster - Zustimmung Nachbar erforderlich?

    Abweichung GRZ/Baufenster - Zustimmung Nachbar erforderlich?: Hallo zusammen, wir planen auf dem Familiengrundstück in Mecklenburg-Vorpommern mit qualifziertem B-Plan von 2004 ein weiteres Einfamilienhaus...
  5. Nachbar will Grundstück anheben

    Nachbar will Grundstück anheben: Guten Morgen, auf dem Nachbargrundstück wurde neu gebaut und das Grundstück muss ca 30 cm angehoben werden. Unsere Aussenwand ( Garage, darunter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden