Wasserflecken an Wänden "Weisse Wanne"

Diskutiere Wasserflecken an Wänden "Weisse Wanne" im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Forumteilnehmer An den Innenwänden des 6 Wo alten Kellers (noch kein Haus drauf); SWD-Keller, Fertigteile, die vor Ort mit WU-Beton...

  1. #1 Fertighaus07, 04.09.2007
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Hallo Forumteilnehmer

    An den Innenwänden des 6 Wo alten Kellers (noch kein Haus drauf); SWD-Keller, Fertigteile, die vor Ort mit WU-Beton ausgegossen wurden, Gesamtdicke der Wände 24 cm (Außen 7 cm Mitte 12 cm, Innen 5 cm) treten nach starken Regenfällen kreisrunde Wasserflecken auf, die dann wieder abtrocknen. An diesen Stelle sind feine Risse in der Innenwand erkennbar.

    Frage: Geht die Feuchtigkeit durch alle 3 Wankompartiomente hindurch oder liegt es näher, dass die Feuchtigkeit am Rand der Kellerdecke (noch kein Haus drauf) eindringt und sich zwischen den Wandelementen vorarbeitet?

    Muss mann frühzeitig eine Verpressung anstreben?

    Ist mit weiteren Stellen, z.B. auch noch nach Jahren zu rechnen (nach Ablauf der 4-jährigen Gewährleistung?

    Besten Dank Bauherr 07
     
  2. #2 VolkerKugel (†), 04.09.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Erstens ...

    ... ist das keine Weiße Wanne (deswegen wohl auch die " " ?).

    Zweitens die Frage: wieso ist da nach 6 Wochen noch keine Decke drauf?
     
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    und schon angefüllt???
     
  4. #4 JamesTKirk, 05.09.2007
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Risse kommen vermutlich vom falschen Handling der Fertigteile ... Elementwände für Weisse Wanne sollten nur stehend transportiert und gehandelt werden, da sonst Risse entstehen. Das muss beim Lieferanten aber explizit bestellt werden und kostet auch ne Ecke mehr.

    Der Nachteil an den Elementwänden ist, dass das Wasser, was eventuell von aussen eindringt, fröhlich zwischen Fertigteil und Kernbeton entlanglaufen kann. Daher kann man nun gar nicht sagen, dass das Wasser auch dort eindringt, wo es sichtbar wird. Bedeutet: Es kann passieren, das Du da eine ganze Menge Harz reinpressen kannst, bis die Sache dicht wird.
    Ich weis jetzt nicht, wie die Fugen bei Dir abgedichtet wurden. Aber ich würde an Deiner erst einmal schriftlich den Mangel anzeigen, die Wände nach Rissen absuchen und dann das Ganze noch einmal aufgraben und abdichten lassen (entweder die Stossbereiche mit einer Adhäsionsabdichtung, oder (vor allem wenn noch mehr Risse erkennbar sind) vollflächig mit einer Schwarzabdichtung).

    In meinen Augen funktioniert das Elementwandsystem bei einer Weissen Wanne nur mit dem stehenden Handling der Platten und einer sauber verklebten Adhäsionsdichtung bei den Stossfugen und am Boden-Wand-Anschluss.
     
  5. #5 JamesTKirk, 05.09.2007
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Nachzuschicken gilt es, dass es sich natürlich nur um einen Mangel handelt, wenn Du auch eine Weisse Wanne mit der entsprechenden Nutzungsklasse bestellt hast und dies so vom Unternehmer vertraglich geschuldet wird.
     
  6. #6 Fertighaus07, 05.09.2007
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Danke für die Antworten

    Die Fertigteile wurden stehend transportiert, jedoch bereits eine Woche nach Produktion verbaut (möglicherweise noch zu feucht). Die Übergänge wurden mit Pentaflex Fugenbändern gemacht. Eine Decke ist schon drauf, bloß noch kein Haus, so dass möglicherweise im Deckenrandbereich das Wasser eindringen kann.

    Nochmals die Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass solche Rissbildungen mit nachfolgender Undichtigkeit auch noch nach Jahren (außerhalb der Gewährleistunng) enstehen?

    Vielen Dank
     
  7. #7 Carden. Mark, 05.09.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Bevor ich raten kann, ob es ein Mangel ist, müsste ich erst einmal wissen um welche Nutzungsklasse es sich handelt (A oder B)
    Bei B wären Feuchtesstellen (oder Wasserperlen - kein ansammelnde Wassermengen) sogar zulässig.
    Ob hier noch eine evtl. Selbstheilung zu erwarten ist, ist u.a. abhängig von den Rissweiten. Ansonsten wie @JTK.
     
  8. #8 Fertighaus07, 05.09.2007
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Danke für die Rückmeldungen

    Von einer Nutzungsklasse steht nichts in meinem Vertrag oder in der Baubeschreibung. Allerdings soll der betrofene Kellerraum später ausgebaut werden (hat Wohnraumfenster und bekommt einen Estrich nebst Heizungsvorbereitung), so dass ich von der höheren Nutungsklasse ausgehe.

    Wie habe ich mir die "Selbstheilung" vorzustellen?

    Die Risse sind bisher relativ fein (0,2-0,5 mm)

    Danke
     
  9. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Entscheidend für den Mangel ist aber, was vertraglich vereinbart wurde und nicht, wass Du mal damit vorhast. In der Baugenehmigung bzw. in den ENEV-Unterlagen müsste doch auch etwas dazu drinstehen.
    Grüße!
    Uli
     
  10. #10 Fertighaus07, 05.09.2007
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Ich kann weder im Vertag, in der Baubeschreibung, noch in den ENEV-Unterlagen oder im Baugesuch das Wort Nutzungsklasse finden, so dass wahrscheinlich von Klasse B auszugehen ist
     
  11. #11 Carden. Mark, 05.09.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dann B, evtl rechtliche Frage nach vorheriger (begleitender) Sachverständigen Feststellungen????
    Es ist auf die geplante Nutzung abzustellen.
    Wenn der AN die Heizungsrohre etc. mit eingeplant hat - dann könnte er ein Problem haben.

    Selbstheilung von Rissen
    Zeitliche Verringerung des Wasserdurchtritts durch Trennrisse in Abhängigkeit von Rissbreite und Druckgefälle

    • bei genügend geringer Durchflussgeschwindigkeit
    • durch Quellen und Hydratation des Zementsteins, Calciumkarbonatbildung (chemisch-physikalische Vorgänge
    • durch Feinstoffe und lose Partikel aus dem Wasser und dem Beton (mechanische Zusetzung)

      Für angreifende Wässer mit ≤ 40 mg/1 C02 (kalklösende Kohlensäure) und pH ≤ 5,5 darf die Selbstheilung der Risse nicht in Ansatz gebracht werden
    DAfStb - WU - Richtlinie 3.23

    0,5 mm sind noch nicht einmal nach 1045 zulässig.
    Bei WW nach WU-Richtlinie nur 0,2 mm - wenn Selbstheilung Ziel des Dichtigkeitskonzeptes ist. Ansonsten, verpressen, verpressen, verpressen.
     
  12. #12 Fertighaus07, 05.09.2007
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Besten Dank für die hilfreichen Antworten

    Frage: Können auch nach vollständigem Aushärten/Schwinden des Betons, z.B. nach 4 Jahren (Gewährleistung) neue Dichtigkeitsprobleme/Risse auftauchen, oder ist dies unwahrscheinlich?

    Danke, Gruß Fertighaus07
     
  13. #13 Carden. Mark, 05.09.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    ja - aber idR früher.
    Die 0,5 mm stören mich aber mächtig.
     
  14. #14 JamesTKirk, 06.09.2007
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Schwindvorgänge sind in der Gewährleistungszeit so gut wie vollständig abgeschlossen, so dass hier nichts mehr negatives zu erwarten ist.

    0,5 mm finde ich auch heftig, da findet i.d.R. auch keine Selbstheilung mehr statt. Das funktioniert bei Rissbreiten von 0,1 - 0,2 mm.
     
Thema: Wasserflecken an Wänden "Weisse Wanne"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weisse wanne wasserflecken neben fenster

    ,
  2. wasserfleck wand abtrocknen

Die Seite wird geladen...

Wasserflecken an Wänden "Weisse Wanne" - Ähnliche Themen

  1. Ziegelmauer von gelben Wasserflecken befreien

    Ziegelmauer von gelben Wasserflecken befreien: Hallo ! Wer kann mir einen Tipp zur Schadensbeseitigung mit folgendem Missgeschick geben. Haben eine geziegelte Mauer mit alten gebrannten roten...
  2. Wasserfleck Fassade

    Wasserfleck Fassade: [ATTACH] Liebes Bau- Forum, wir haben vor gut 6 Monaten in unser Haus (Bj 1978) zwei Gauben einbauen lassen, mittig ist das alte Velux- Fenster...
  3. Wasserflecken - Kondenswasser?

    Wasserflecken - Kondenswasser?: Guten Abend zusammen, wir möchten unseren Dachboden ausbauen und da sind mir heute diese Wasserflecken aufgefallen - siehe Foto. Ist das...
  4. Wasserfleck an verputzter Wand

    Wasserfleck an verputzter Wand: Hallo zusammen, über die Feiertage war in unserem Neubau die Heizung an und wir dachten, dass wir im neuen Jahr trockene Wände innen vorfinden....
  5. Feuchte-/Wasserflecken auf der Wand

    Feuchte-/Wasserflecken auf der Wand: Hallo liebe Bauexperten, an unserem 6 Jahre altem Haus entdeckte ich vor ein paar Tagen einige Feuchteflecken auf der Wand am Fenster, was mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden