Wasserführernder Kamin wie gross Pufferspeicher?

Diskutiere Wasserführernder Kamin wie gross Pufferspeicher? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, habe mal eine Fachfrage: Wasserführender Kamin wasserseitig 12kw Luftseitig 3kw Nun will ich im Winter so ab 16.00 Uhr einheizen...

  1. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    habe mal eine Fachfrage:
    Wasserführender Kamin wasserseitig 12kw Luftseitig 3kw


    Nun will ich im Winter so ab 16.00 Uhr einheizen bis 23.00 Uhr also so ca. 7 Std dabei nur den Pufferspeicher beladen die 3kw luftseitig sollen in der Zeit für wärme sorgen.
    Wenn der Ofen aus ist sollen die Heizkörper durch den Pufferspeicher bedient werden.
    Habe gelesen das hier 1000l Pufferspeicher angesetzt werden.

    Nun frage ich mich wieviel Std. benötigt werden den Pufferspeicher voll zu laden und ob ich evtl. lieber einen grösseren kaufen sollte um möglichst viel Zeit ohne Heizen überbrücken zu können?

    Gruss Manuel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Gibt es noch ein paar Informationen über die Heizungsart, die Systemtemperaturen und die Art der Befeuerung der Wassertasche?

    Gruß

    Bruno
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wenn man den Wärmebedarf der Hütte kennen würde, könnte man auch abschätzen ob der Pufferinhalt für einen Tag oder nur ein paar Stunden reicht.

    hmm..da rechnen wir mal besser mit etwas höheren Systemtemperaturen....und meine Glaskugel sagt ca. 35kWh könnte man aus dem Puffer holen bevor nachgeheizt werden muß. Für ein Passivhaus ist das viel, eine Villa kann man damit aber keine Stunde heizen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :28:

    vielleicht etwas mehr, je nach Heizkörper....Heizkörper sind hier sehr ungünstig, da hier der Puffer nur von 80 -50° genutzt werden kann...damit kommt man bei den meisten Häusern nicht sehr weit...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hatte mit 80/50 (85/55) geschätzt....macht 30K bei 1.000Liter usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  7. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    also es handelt sich um ein kleines Haus nach EnEV Standart 2006.
    90m2 Wohnfläche auf 2 Etagen EG Fussbodenheizung.
    Über die Beladungstemp. kann ich noch nichts sagen da die Anlage noch nicht im Betrieb ist.
    Die frage ist ob ich ohne Wärmeabnehmer den Pufferspeicher mit den max 12kw in 5-6 Stunden auf Temp. bekomme und wie gross dieser dann sein sollte.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um ihn (bei voller Leistung von 12kW) von 15°C (Haus etwas ausgekühlt) bis auf die oberen 85°C zu bekommen, dauert es rein rechnerisch etwa 7 Stunden.

    Würde also zu Deinen Nutzungs-Vorstellungen gut passen.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Pi * Daumen, oder graue Theorie.

    FBH, Temperatur 30°C. Speicher kann bis 85°C geladen werden. Das macht dT = 55K.
    Ein Leistung von 12kW ergibt über einen Zeitraum von 1h eine Arbeit von 12kWh, mit den 55K reden wir von 188 Litern Wasser. Bei 5h Heizen reden wir von 60kWh und 940 Litern.
    Verluste usw. habe ich mal nicht berücksichtigt. Weiterhin wäre noch zu klären, mit welcher VL-Temperatur im OG geheizt wird (Radiatoren?)

    Jetzt stellt sich die Frage, wie lange reicht die im Puffer gespeicherte Energie. Da kommt der Wärmebedarf / Heizlast des Gebäudes in´s Spiel. Unterstelle ich jetzt eine Heizlast von 5kW, dann müsste der Pufferinhalt für etwa 12h ausreichen. Das OG mit seinen Radiatoren könnte hier zur Schwachstelle werden.

    Aber wie eingangs geschrieben, "graue Theorie".

    Gruß
    Ralf
     
  10. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    danke für die schnelle Antwort, Im OG sind 2 Heizkörper da wärme aber durch das im Wohnzimmer stehende Treppenhaus nach oben steigt wird oben wohl nur sparflamme eingestellt sein zumal ein Schlafzimmer dabei ist.
    Also ich hatte anfangs auch gedacht 1000 l Puffer zu kaufen die ja dann pi * Daumen am Abend Heizen voll zu bekommen sind.
    1500 l wären dann um auf nummer sicher zu gehen und falls ich noch am Vormittag ein wenig einheize nicht sinnvoll oder?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Um die 1.500Liter voll zu laden, bräuchtest Du etwa 8h Heizbetrieb. Immer vorausgesetzt, daß die o.g. Schätzungen (12kW usw. usw.) auch irgendwie zutreffen.

    Ich würde sagen, die 1.500 Liter wären schon sehr großzügig und für den "kleinen" Ofen überdimensioniert. Es geht ja nicht nur darum das Wasser aufzuheizen, sondern man muß das Wasser auch auf ein nutzbares Temperaturniveau bringen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Achim Kaiser, 13. Oktober 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Meistens begrenzen die Türöffnungen das Puffervolumen :)

    Ein 1500 l Puffer braucht regelmäßig Türen ab nem Meter ...
    durch die üblichen 88,5er Türen geht nur ein 1000 l Puffer.
    Ansonsten ... Abbrucharbeiten zum den Kübel in die Bude zu bringen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei mir begrenzt das Gewicht das Puffervolumen....bin doch nicht Herkules. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  14. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    oha 8h Std. sind zu viel zum Heizen mit Ofen also bin ich mit 1000l gut beraten denk ich.
    (5-6 Std für 1000l sind ok).
    Bringt ja nix wenn die brühe nur lauwarm ist.
    gut gut danke sehr für den pi * daumen Anhaltspunkt
     
  15. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
    Mit wieviel kg Holz pro Abbrand kannst du deinen Ofen füttern??
    Denn die Leistung bzw. Wärmeabgabe von einen Holzofen (egal ob Kamin, Kachelofen oder Heizkessel) kommt über die Holzmenge die verbrannt wird.
    Wenn man die Heizlast kennt, und die Holzmenge pro Abbrand, kann man auch sagen wie oft man am Tag heizen müsste, um das Haus zu heizen.
    Gruß HansS
     
  16. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    Zulässige einmalige Verbrennungsmenge: 10kg pro Füllung

    Zeit für einmalige Verbrennung mit Nominalleistung: 2h mit reduzierter Leistung über 7h

    als Brennholz verheize ich Eiche
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    hmmm..10kg*4kWh = 40kWh.
    Rest siehe oben.

    Gruß
    Ralf
     
  18. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
    10 kg /Abbrand bei 4-5 maligen heizen am Tag ergibt eine Heizlast von ca. 9 kW. D.h. wenn dein Haus einen Wärmebedarf (Heizlast) von max 9 kW hat, kannst du damit dein Haus heizen. Vorrausgesetzt die Wärmeaufteilung Luft/Wasser deines Heizkamins past zu dein Haus.
    @R.B. bei 80% Wirkungsgrad sind 10 kg x 4kWh x 0,8 = 32 kWh nutzbar

    PS: eine reduzierte Leistung über 7 h bei einen Holzofen mit Naturzug gibt es nicht. Wer solche "Angaben" macht hat nicht viel Ahnung von der Holzverbrennung. Besonders wenn es von einen Hersteller kommt.
    Welcher ist es den??
    Gruß HansS
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Yes, falls der Ofen 80% Wirkungsgrad hat....und der baumanu "nach Norm" verfeuert...aber meine 40kWh sind genau so spekulativ wie die 32kWh, eben graue Theorie. ;)

    Ich denke er hat verstanden in welche Richtung der Zug fährt. :28:

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    32kw nutzbar? Bin wieder leicht verwirrt also schaffe ich es am Abend nun eher locker den 1000l Puffer zuladen oder sollte ich zur nächst grösseren Variante mit 1500l greifen.
    p*Damen wieviel Std. der beiden varianten?
    Der Kamineinsatz ist ein günstiger polnischer :yikes hier ein link.
    http://lechma.de/shop/product_info....serf-hrend--Panorama-Scheibe-gew-lbt-2-5.html
     
  22. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
    Ich würde das "günstiger" in billig tauschen.
    Gute Kamineinsätze mit Wassertechnik findest du unter www.Brunner.de oder Leda.de.
    Ob der ausgesuchte Heizkamin die zukünftige BimSchV einhält??? Eine DIN-EN Prüfung sagt nur aus, das die Mindest-Anforderungen erreicht werden. Ein Din+ Zertifikat oder das erreichen der Regensburger Verordnung ist eine wesentlich bessere und zukunftssichere Aussage.
    Tip: Es gibt auch Kachelofenbauer in Berlin, die auch dir einen "guten" Heizkamin einbauen.
    Gruß HansS
     
Thema: Wasserführernder Kamin wie gross Pufferspeicher?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange kann ich mit einem pufferspeicher heizen

Die Seite wird geladen...

Wasserführernder Kamin wie gross Pufferspeicher? - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  3. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  4. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...