Wassergeführter Kamin - Splaranlage - Gasheizung

Diskutiere Wassergeführter Kamin - Splaranlage - Gasheizung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir sind ganz neu hier und möchten gleich mal um Expertenmeinungen zu unserem folgenden Sachverhalt bitten. Folgende Situation: Wir...

  1. BettieS

    BettieS

    Dabei seit:
    11. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellt
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    wir sind ganz neu hier und möchten gleich mal um Expertenmeinungen zu unserem folgenden Sachverhalt bitten.

    Folgende Situation:

    Wir planen einen wassergeführten Kaminofen einzubauen. Dieser soll die (Fußboden-)Gasheizung in den Wintermonaten unterstützen. Zusätzlich für die schönen Tage im Jahr wird es Solaranlage geben, die die Warmwasserbereitung unterstützen soll.

    Bisher war die Heizungsanlage (Gasheizung und Solar) mit ca. 6000 € angeboten (enthält 2 Panels auf dem Dach und die Gastherme im Keller inkl. Tank). Durch die Einbindung des wasserführenden Kamins entstehen uns laut Angebot zusätzliche Kosten von ca. 10.000 €. Wobei zu sagen ist, dass das ohne die Kosten für den Kamin ist. Die zusätzlichen Kosten entstehen laut seiner Aussage dadurch, dass die doppelte Anzahl der Panels auf dem Dach benötigt wird und ein größerer Tank im Keller. Dieser Tank soll wohl von Solar und Kamin gespeist werden.

    Wir sind der Meinung, dass der gute Mann nicht verstanden hat, worauf wir hinaus wollten. So ein Preis ist für uns überhaupt nicht nachvollziehbar. Da käme man ja günstiger, wenn man eine zwei getrennte Heizsysteme einbaut (Gas-Solar und Gas-Kamin).

    Wir würden uns freuen, wenn wir mal eine professionelle Meinung dazu hören könnten.

    Vielen Dank und einen schönen Abend
    BettieS
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    Die 10 TE solltet Ihr besser in die Dämmung stecken!

    Und die Gastherme würde ich weglassen und einen Pelletofen als Ganzhausheizung nehmen. Das wäre wenigstens konsequent!
     
  4. BettieS

    BettieS

    Dabei seit:
    11. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellt
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    was die Dämmung angeht - hab noch eine Info vergessen - wir bauen neu - Kfw 50.

    Viele Grüeß
    BettieS
     
  5. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Wassergekühlte Kaminofen lohnen sich aus genau diesem Grund oft/meist nicht. Die Einbindung in den Pufferbehälter ist nicht so einfach, vor allem bei drei Wärmequellen. Wir haben einen ähnlichen Aufpreis bekommen (ohne Solar) und haben es dann gelassen, d.h. einen ganz normalen Ofen genommen. Rechne mal, wann sich diese Investition bezahlt gemacht hat!
     
  6. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Na, wenns ein wirkliches kfw 50 Haus wird. Wie hoch ist denn eure Heizlast? Damit man die Sache überhaupt mal beurteilen kann.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist ungeschickt, da es leider keine wassergeführten Kaminöfen gibt.

    Beim Flüssiggastank unbedingt darauf achten, daß dieser anbieterunabhängig ist (also gekauft, nicht gemietet)!
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dieser Aufpreis ist nicht erklärbar. Für einen größeren Speicher und zusätzliche Solarkollektoren auf dem Dach (wozu überhaupt?) sowie die Anbindung an die Heizung werden niemals 10T€ fällig. Da stimmt etwas nicht, also soll er den Aufpreis bitte detailliert aufschlüsseln. Wir reden hier von 2 zusätzlichen Solarkollektoren und einem etwas größeren Speicher, ansonsten ändert sich an der Anlage so gut wie nichts. Wie man dafür zusätzliche Kosten von 10T€ aufrufen kann erschließt sich mir nicht. Mag ja sein, dass es dafür Gründe gibt, aber dann soll er diese auch darlegen. Seine bisherige Erklärung ist nicht plausibel.

    Gruß
    Ralf
     
  9. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    wie schafft Ihr es überhaupt, mit Gas auf Effizienzhaus 55 zu kommen?

    Bist Du Dir da sicher? Das halte ich fast für ausgeschlossen!
    Ansonsten hat Ralf natürlich recht! Der AP ist zu hoch, außer für euren Ofen ist ein 1000 Liter Speicher notwendig und er hat noch eine Frischwasserstation kalkuliert und dgl.
     
  10. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Wir hatten damals Solar nicht als Option, der Aufpreis war heftig. Der Kaminofen ist teurer, die Schichtenspeicher kommt dazu und der Rest (Regelung/Sicherheitsabschaltung etc.). Deswegen haben wir diese Option relativ schnell wieder verworfen.
     
  11. Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Och ... der 10er ist doch schnell verschlampert im Vergleich zu nem Billig-Eimer Solarspeicher ....

    Für den Ofen mit Wassertasche brauchts ...

    1. Anschluß mit Rücklaufhochhaltung und Umwälzpumpe, ggf mit Differenztemperaturregelung
    2. Anschluß des Sicherheitswärmetauschers - kann je nach Einbausituation des Ofens für Kopfzerbrechen sorgen, da Stagnationswasser zu vermeiden ist ... heisst Klimmzug auf der Wasserseite ... und dann brauchts auch noch nen Abwasseranschluss an dem die Suppe im Kühlfall problemlos ablaufen kann. Auch das kann manchmal richtig Klimmzuge bedeuten.
    3. Mischerkreis mit zusätzlicher Pumpe für die Anlagenseite - braucht auch Strom.
    4. Regelungserweitung des Brennwertkessels zur Erfassung der Puffertemperatur per zusätzlichem Fühler ... kann nicht jede Brennwertkesselregelung
    5. Anschluß des Brennwertkessels an den Puffer ggf. mit Umschaltventil bei unterschiedlicher Einspeißung bei WW-Vorrang
    6. Regelungserweiterung der Kesselreglung für den Mischerkreis ... kann auch dazu führen, das eine externe Regelung und ein Steuiermodul 0-10V für den Kessel erforderlich wird ...
    7. Pufferspeicher mit Schichtrohr und WW-Tauscherschlage oder
    8. Frischwasserstation
    9. Wasseraufbereitung

    Ofen, Kamin und Zuluftführung für Raumluftunabhängigen Betrieb ist auch noch ein Thema ...

    ..... und sonst noch ein paar nette *Kleinigkeiten* ... und das läppert sich u.U ganz schön.

    Dafür gibts dann in nem KFW 55 Haus ein ständig überheiztes Wohnzimmer bei Ofenbetrieb ....

    Weils dann in der Summe richtig fett teuer wird, wird an jedem Zwetschgeneck der billigste Remmel eingebaut der grade noch so funktioniert. Ich frag mich was der Wahn soll.

    Wenn das ne *echte* KFW 55 Hütte wird brauchts schon mal kein Solar.
    Mit ner gut ausgelegten, einfachen Heizungsanlage liegt der Verbrauch vermutlich ohne die ganzen Hilfskrücken unter 1000 €/a ....

    An JEDER zusätzlichen Maßnahme stehen vermutlich *min* 20 Jahre auf dem Rechenblatt bis man vielleicht das eingesetzte Kapital wieder sieht .... an manchen könnte auch die Aussage lauten *nicht in diesem Leben*.

    Wenn man dem Notfallgedanken fröhnt ... dann Holzfeuerung ohne irgendwelchen Schnickschnack und Notstromaggregat ....

    Alles andere läuft unter *Luxus*. Kann man alles machen, gar kein Problem.
    Ist prima fürs Gemüt und stärkt die Überzeugung und kostet mehr als es bringt.

    Natürlich kann man die jährlichen Betriebskosten noch um 200 bis 300 Euro senken ...
    Dafür steigt die Zins- und Tilgungsrate und die Anzahl der Dinge die verrecken können nimmt dramatisch zu.

    Keep it simple und hocheffizient :-), baue einfach und dafür in hoher Qualität.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach Achim, Du hast ja so recht!
    Ab er in diesen Dingen werden wir nicht erhört. Leider.
    Das Volk will sparen - koste es, was es wolle.
    immerhin sichert dieser Verkomplizierungswahn auf Jahrzehnte teure Reparatur- und Ersatzbeschaffungsaufträge...
     
  13. rotstift68

    rotstift68

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die 10.000 EUR kriegst Du frühestens in 20-30 Jahren wieder rein, wenn bis dahin nix an der Anlage kaputt geht.

    Außerdem kannst Du Deinen Wassergeführten Ofen bei Stromausfall nicht als Raumheizung benutzen. Mit einem normalen Kaminofen wirst Du Deine KfW55 Hütte auch ohne Strom einigermaßen warm halten können. Dein Wassergeführter Ofen muss ohne Strom leider aus bleiben....
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da Du den (falschen) Begriff nun auch schon wieder verwendest, hätte ich gerne mal von Euch eine Erklärung, was Ihr Euch unter einem "wassergeführten" Ofen so vorstellt!

    Denn das wäre etwas völlig anderes als das, was hier gemeint ist (nämlich ein Kaminofen mit Wassertasche oder kurz wasserführender Ofen).
    Das sollte doch auch jeder Laie verstehen, welcher der deutschen Sprache halbwegs mächtig ist, daß es einen entscheidenden Unterschied zwischen der aktiven und der passiven Formulierung gibt (zu führen versus geführt zu werden)...
     
  15. rotstift68

    rotstift68

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich hätte den Begriff "Wassergeführter Ofen" wohl in " " setzen sollen.
    Ich habe ja auch von "SEINEM" Ofen gesprochen, den es so natürlich nicht gibt. War schon klar.
     
  16. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    aber schön ist so ein teil schon,

    hab sowas mit 12 kw 70 /30 teilung im wohnzimmer stehen,
    geiles großes feuer / saubere sichtscheibe und saubere schamotte (weil ausreichend heiße verbrennung)
    und genau die richtige wärmeabgabe, dazu fett masse (großer schwerer ofen, viel wasserinhalt, viel schamotte im brannraum und dicke einmauerung mit schamotte ala Kachelgrundofen....
    gut dauert bis er warm ist, aber wenn er warm ist heizt der ewig nach- keine temparaturspitzen und immer schöne angenehme wohlfühlwärme die keine FBH heizkörper warmluftlüftung je bringen kann...

    ok nicht ganz billig- aber das ist ein anderes Thema, man fährt auch keinen BMW/ Mercedes weil der so schön billig/ effizient ist
    dafür freude am fahren! bzw freude am heizen:-)
     
  17. BettieS

    BettieS

    Dabei seit:
    11. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellt
    Ort:
    Bremen
    Guten Morgen zusammen,

    die Entscheidung ist bei uns dagegen gefallen. Nicht zuletzt auch wegen Eurer Einwände.

    Achim Danke für Deine Zusammenfassung: "Keep it simple und hocheffizient :-)" - denn so so sieht es im Moment auch aus: Fußboden-Gas-Heizung und zusätzliche Solarpanels (nur für die Warmwasseraufbereitung) Den Kamin gibt's trotzdem - aber nur weil's so schön ist ;-) und ohne Wassertasche oder sonstigen Schnickschnack.

    Danke nochmal!
    BettieS
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Der Vorteil ist auch: Wenn mal Strom ausfällt hast du mit einem Ofen ohne Wassertasche immer noch ein warmes Wohnzimmer. MIT Wassertasche ein Problem, du bekommst ohne Pumpe das Wasser nicht weg und dann kocht der Ofen über...
     
  20. Wookie81

    Wookie81

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Nur ein kurzer Hinweis von mir: Es gibt auch wassergeführte Öfen, die man bei Stromausfall betreiben kann. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, werden diese eher als Speicherofen mit Wasseranschluss gebaut ...

    Gruß
    Wk
     
Thema:

Wassergeführter Kamin - Splaranlage - Gasheizung

Die Seite wird geladen...

Wassergeführter Kamin - Splaranlage - Gasheizung - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  3. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  4. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...
  5. Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen

    Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen: Hallo liebe Bauexperten, ich möchte meinen offenen Kamin stilllegen, im nicht-beheizten Zustand riecht er immer wieder, evtl. drückt sogar kalte...