Wasserleitung geht nicht durch Leerrohr

Diskutiere Wasserleitung geht nicht durch Leerrohr im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir haben unter der Bodenplatte und in dem Garten ein 100er Leerrohr für die Wasserleitung. Im Garten macht das Leerrohr 2 90 Grad Bögen...

  1. hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    Wir haben unter der Bodenplatte und in dem Garten ein 100er Leerrohr für die Wasserleitung. Im Garten macht das Leerrohr 2 90 Grad Bögen wegen der Garage. Jetzt wollten die Stadtwerke die Wasserleitung durchschieben, was aber nach ein paar Metern nicht weiter ging. Das Wasserrohr der Stadt ist aus Kunstoff, aber "Knüppelhart". Ich habe versucht, das Rohr in den Händen haltend mit dem Knie etwas durchzubiegen, was praktisch nicht ging. Das dieses Rohr nicht durch ein Leerrohr durchgeht, wundert mich nicht.

    Meine Frage: Ich vermute, daß es auch Leitungen gibt, die etwas flexibler sind. Ist dem so? Was ist eure Erfahrung in so einem Fall?

    Gruß

    Wolf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wenn du als Elektroingenieur schon mal ein Erdkabel 3 x 1,5 in ein 50 mm Leerrohr eingezogen hast, müsstest du wissen, dass ein PE-Rohr nicht durch 90° Bögen geht.

    Das würde ein Erdkabel ohne Zugseil auch nicht und mit Zugseil eventuell schaffen.

    Wenn es "nur" die beiden 90° Bögen sind, wird man wohl da aufgarben müssen und diese Bögen ändern müssen.

    Anders bekommst du da kein PE Rohr rein.
     
  4. hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Ich habe ja 90 Grad Bögen und nicht 90 Grad Ecken, oder Knicke geschrieben. Ich weiß jetzt nicht genau, wie groß die Radien der Bögen sind, aber es sind sicher so 2m.
     
  5. #4 helge2, 23. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2012
    helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Hallo hotWolf !
    Was haben denn die Mitarbeiter der Stadtwerke gesagt ?
    Die PE Rohre für Trinkwasseranschluß bekommst Du dort nicht durch.Egal ob 90 Grad Bogen oder Ecke.
    Der Biegeradius reicht nie im Leben.
    Ich denke es gibt keine derart flexiebele Anschlußleitungen in voller Länge.

    Gruß Helge2
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer hat das Leerrohr verlegt?
    Wer hat es geplant?
    Was war diesbezüglich vorab mit dem Wasserversorger abgesprochen?

    Bodenplatte klingt danach, als ob einer der Bögen in die Vertikale ginge?
    Also kellerloses Gebäude und Einführung von unten in durch die Bodenplatte?
     
  7. hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Der zuständige Herr von den Stadtwerken war vor ort und hat sich vor der Ausführung angesehen und abgenickt.

    Eine von uns beauftragt Baufirma .

    Der Architekt hatte zuerst eine Lösung ohne die Bögen, die jedoch teurer war. dann hatten wir bei der Angebotseinholung drei Tiefbaufirman vor Ort, die einen kompetenten Eindruck machten. Alle drei Tiefbauer schlugen die jetzige Variante vor.

    Ja

    Nein - die Bögen liegen in horizontaler Ebene
     
  8. #7 wasweissich, 24. Juni 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht erstmal einen zugdraht durchschieben , um zu testen , ob das rohr um zuge des garagenbaus nicht beschädigt wurde .

    und das pe rohr (vorausgesetzt , die radien sind nicht zu eng ), gescheit anbinden und durchziehen dann klappts auch mit dem steifen rohr ...
     
  9. #8 meisterLars, 24. Juni 2012
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    90°-Bögen sind doch Standardware bei den Wasserversorgern. Und an sich sich sollte es auch kein großes Problem sein, zu Dritt, Viert oder Fünft ne 2"-PE-Leitung dort einzuschieben/-ziehen.
    Als allerletzte Lösung kann man das PE-Rohr auch mit ner Winde einziehen... auch schon gemacht...
     
  10. #9 tkoehler78, 25. Juni 2012
    tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    ??? Was meinst du mit 90°-Bögen und Standardware ???

    Unser Zweckverband forderte damals für die Einführung von unten in die Bodenplatte für die 90°-Richtungsänderung eine Kombination aus 6x15° KG 100-Bögen.
    Und dort die 40er PE-Leitung reinzukriegen war ein Mords-Kraftakt, was sicherlich auch an der Überwindung der 5 Muffen lag!

    @hotwolf:
    Wie sind denn die 90°-Bogen nun ausgeführt? Gibts keine Fotodokumentation? Das Problem wird sein, dass es derer zwei sind....
     
  11. #10 meisterLars, 25. Juni 2012
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Wir arbeiten für mehrere Wasserversorger, die jeweils ihr eigenes Schutzrohrsystem haben, entweder DN 100 oder DN 75. Und hierbei gibt es jeweils Formteile mit 45° oder 90°, den genauen Radius müßte ich mal ausmessen, aber es sollten geschätzte 1,50m sein.

    Und die Geschichte mit den KG-Rohren als Schutzrohr wird hier nicht geduldet. Wir haben schon mal im Auftrag eines auswärtigen Hochbauers die Bopla eines Neubaus wieder aufmachen müssen, weil dieser für alle Versorger jeweils KG-Rohre zum mittig im Haus gelegenen Hausanschlußraum verlegt hatte und sowohl Gas- als auch Wasserversorger wegen Inkompatibilität zu ihrem eigenen Schutzrohrsystem diese Rohre nicht akzeptiert hatten...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    so - die Leitung ist drin. Aber von den Stadtwerken bin ich schon enttäuscht. Ich weiß nicht, was diese dazu getrieben hat, ein 50mm Rohr zu nehmen. Von unserem Nachbar erfuhr ich, daß man bei ihm ein 30mm Roh verwendet hat, das natürlich auch flexibler ist und bei uns ohne Probleme durchgegangen wäre. Beim "Durchtreiben" des 50er Rohrs blieb dieses aber an einer Stelle hängen. Man grub auf, beschädigte das Leerrohr, werkelte dort irgendetwas herum und brachte ein Kopplungsstück an. Als wir kamen sahen wir nur noch das "Endprodiukt", das dann zugeschüttet wurde.
    Aus der jetzigen Sicht der Dinge muß ich den Stadtwerken den schwarzen Peter geben. Ich habe mit einer Mail angefragt, warum man trotz Schwierigkeiten dieses 50er Rohr durchtreiben mußte.

    Gruß Wolf
     
  14. Ludger

    Ludger

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerverwalter Stadtwerke
    Ort:
    Wenden
    Hallo,

    Bei der Verlegung 8von Leerrohren für den Wasseranschluß sollten nur Bögen von 15° verwendet werden also bei 90° sechs Stück.
    Ich weiß nicht wie die Stadtwerke das 2" Rohr(63 mm) unter Einhaltung des Mindestbiegeradius duch den 90° Bogen gewürgt haben.
    Kleinster Biegeradius ist bei 20°C 20 x Außendurchmesser.

    bin gespann wie lange des Anschluß hält....
     
Thema: Wasserleitung geht nicht durch Leerrohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leerrohr wasserleitung

    ,
  2. leerrohr für wasserleitung

    ,
  3. wasserleitung durch leerrohr

    ,
  4. pe wasserleitung verlegen neubau Garage ,
  5. 1 Wasserleitung durch Leerrohr ziehen,
  6. Schutzrohr für Wasserleitung,
  7. wasserleitung geht nicht,
  8. wasserleitung schutzrohr
Die Seite wird geladen...

Wasserleitung geht nicht durch Leerrohr - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  3. Trinkwasserleitung beschädigt?

    Trinkwasserleitung beschädigt?: Hallo zusammen! Vor ein paar Tagen wurde bei uns ein beschädigtes Abwasserrohr von einem Handwerker (Meisterbetrieb) repariert bzw. getauscht....
  4. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  5. Abdichtung Leerrohr zu Gararge

    Abdichtung Leerrohr zu Gararge: Hallo, vom Keller bis zur Garage hab ich zwecks Sat/Netzwerk/Bus ein Leerrohr DN100 legen lassen. Die Kernbohrung im Keller ist selbst mit ein...