Wassermischer in Wasctischzulauf

Diskutiere Wassermischer in Wasctischzulauf im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, Wir haben beim Hausbau den großen Fehler gemacht, dass wir ins Gäste WC keinen Warmwasserzulauf an das Waschbecken legen lassen...

  1. Andi Now

    Andi Now

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Zusammen,
    Wir haben beim Hausbau den großen Fehler gemacht, dass wir ins Gäste WC keinen Warmwasserzulauf an das Waschbecken legen lassen haben. Diesen Fehler wollen wir nun korrigieren.
    Es gibt die gewohnten Lösungsmöglichkeiten
    - Boiler
    - Warmwasserzulauf legen

    Da wir uns das Aufstemmen der Wand sparen wollen, habe ich nach anderen Lösungen gesucht. Ein Kollege sagt mir, dass es sog. Wassermischer gibt. Dies ist im Prinzip ein Ventil mit Warm und Kaltzulauf und einem Mischabgang. Die Temperatur wird mittels eines Ventils geregelt.
    Vom heutigen Waschbecken geht eine Leitung ca. einen Meter direkt durch die Decken in den Heizungsraum. Dort würde ich an der Decke direkt den Mischer anbringen und an der Kellerdecke Kalt und Warmzulauf zuführen. Vom Mischer geht es dann ca einen Meter zu den beiden Hauptleitungen.
    Nun meine Frage
    Ist das erlaubt bzw. eurer Meinung nach sinnvoll.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
    Viele Grüße,
    Andi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Logik erschließt sich mir nicht. Wenn Du schon durch die Decke bohrst, dann kannst Du dort auch gleich eine WW Leitung durch legen. Gemischt wird an der Armatur am Waschbecken.
    Vielleicht doch jemanden holen der sich damit auskennt, das spart viel sinnlose Arbeit.
     
  4. feelfree

    feelfree Gast

    Er will doch gar nicht durch die Decke bohren, sondern die vorhandene Kaltwasserleitung in eine Warmwasserleitung umfunktionieren.
    Keine Ahnung ob es so etwas gibt, aber: Hat das WC einen eigenen Wasseranschluss, oder willst Du da auch mit Warmwasser spülen? :yikes
     
  5. #4 Achim Kaiser, 29. Oktober 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die richtige Mischeinrichtung eingesetzt wird ists darstellbar.

    Wenn eine falsche Armatur dafür eingesetzt wird ists ein Quell ewiger Freude und spannender Seiteneffekte die einen mehr oder weniger oft und lange dann ärgern.

    Ganz nebenbei sollte die Trinkwasserverordnung dann auch noch eingehalten werden und die Armatur für den geplanten Einsatz vom Hersteller auch vorgesehen, freigegeben und noch ein Prüfzeugnis für die abgesenkten Bleiwerte in Trinkwasserinstallationen haben .... und eine nachgeschaltete Absperreinrichtung *vertragen* ... dann wird alles gut.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Hauptsache erstmal rummotzen, anstelle den Text richtig zu lesen und zu verstehen.
     
  7. feelfree

    feelfree Gast

    Wer hat gemotzt und was hast Du beizutragen?
     
  8. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Vielleicht war "motzen" das falsche Wort, trotzdem....
    Zitat R.B. "die LogiK erschliesst sich mir nicht" und "jemanden holen der sich auskennt". Das ist für mich keine Anwort. Logisch ist das an einer normalen Installation wenn Kalt und Warm ankommen, auch an der Armatur gemischt wird. Nur das war nicht die Frage des TE. Nur er hat ja direkt geschrieben, das es vergessen wurde und er keine Wand mehr aufstemmen möchte. Daher die Frage bzw. eines Mischers im unteren Raum BEVOR die EINE Leitung durch die Decke geht.
    Und ich habe sachlich nichts dazu beizutragen, da ich nicht weiss ob es solche externen Mischer gibt und wie die Trinkwasserverordnung daszu sagt
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, das war mein Fehler. Ich hatte da ein anderes Bild vor den Augen.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie Achim schon sagte:
    Im Prinzip machbar.
    Als erstes ist zu klären, ob jene Stichleitung NUR das Waschbecken versorgt (und nicht etwa z.B. den Spülkasten mit).
     
  11. Andi Now

    Andi Now

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank für Eure Ausführungen.
    Das WC hat eine seperate Zuleitung.
    Kann mir jemand einen Tip für einen Mischer mit zertifizierter Trinkwassereignung geben?

    Gruß,
    Andreas
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 DMAN75, 30. Oktober 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Oktober 2013
    DMAN75

    DMAN75

    Dabei seit:
    2. August 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KAUFMANN
    Ort:
    REUTLINGEN
    Mach doch einen Kleindurchlauferhitzer hin.
    Ist nicht so der Oberbringer, aber besser als Aufschlagen.
     
Thema:

Wassermischer in Wasctischzulauf