Wasserschaden, Dämmschicht trocken, Kommunwand noch feucht

Diskutiere Wasserschaden, Dämmschicht trocken, Kommunwand noch feucht im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, mein Name ist Christian, und ich hatte mich angemeldet, weil wir das Haus der Schwiegermutter ausbauen wollen. Allerdings haben...

  1. Krisserl

    Krisserl

    Dabei seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Moosburg
    Hallo zusammen, mein Name ist Christian, und ich hatte mich angemeldet, weil wir das Haus der Schwiegermutter ausbauen
    wollen. Allerdings haben wir im eigenen Haus bereits eine "Baustelle" die uns noch stark beschäftigt:

    In Stichworten: DHH, WW, durchgehende Bodenplatte, Kommunwand 2x 17,5 cm Ziegel mit 4 cm Dämmung.

    Wasserschaden bei uns lange nicht bemerkt, Brennwertheizung im Keller hat monatelang Kondensatwasser in den Estrich laufen
    lassen, diese Ursache zu finden hat weitere Zeit gekostet. Dadurch ist auch der Nachbarkeller betroffen - Wasser stand auch dort
    in der Dämmschicht.
    Bei uns waren nahezu alle Kellerwände feucht, beim Nachbarn praktisch "nur" die Kommunwand.
    Da die Versicherung die Ursache (noch) bestreitet, hatten wir auf eigene Faust einen Trockner beauftragt, die Nachbarn haben
    über ihre Hausversicherung eine andere Trocknungsfirma ins Haus bekommen.

    Wir haben zu unserem Bautrockner absolutes Vertrauen, der kam mit 2 Trotec-Verdichtern, Wasserabscheider, 3
    Adsorptionstrocknern und zwei IR-Heizplatten, nach 4 Wochen war der Kellerboden "fast" trocken und er hat noch eine Woche
    draufgelegt, bis die Dämmschicht (ca. 12 cm) ganz trocken war. Jederzeit zu erreichen, kam immer wieder zum Messen usw.

    Nun hat der "andere" Trockner anscheinend Probleme. Seine Aussagen waren sinngemäß:
    Wenn unsere Kommunwand nicht vollständig getrocknet sei, müssen "seine" Apparate "bis auf weiteres" laufen. Die
    Kommunwand müsse getrocknet werden, indem durch Bohrungen Luft durchgeblasen werde - also ähnlich wie bei
    Dämmschichten.

    "Unser" Bautrockner kennt diese andere Firma - weil deren Kunden zu ihm gewechselt sind und einer dieser Firma sogar
    Hausverbot erteilt hat
    . Ich möchte das einigermaßen gute Verhältnis zu unseren Nachbarn nicht belasten und hab daher
    heute morgen nochmal 3 IR-Trocknerpaneele aufstellen lassen, damit die KW schneller abtrocknet. Aus unserer Sicht haben wir
    jetzt alles getan, was wir tun konnten: Dämmschicht und Bodenplatte trocken, unsere Kommunwand stellenweise bis auf ca.
    10cm oberhalb Sockelleiste trocken. (Meßwerte in den letzten 2 Wochen von ca. 80 digits stellenweise auf 25 gesunken)

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Kann die Feuchtigkeit "unserer" Seite der Kommunwand dem Nachbarn Probleme bereiten?
    Hat schon mal jemand bei aufsteigender Feuchtigkeit (!) Löcher in eine Kommunwand gebohrt, um diese zu trocknen?
    Kann es sein, das die Trocknungsfirma des Nachbarn denen einen Sch.... erzählt, weil sie die Trocknung nicht gebacken bekommt?
    Wir können ja schlecht das Wasser im Nachbarkeller von unserem Keller aus wegtrocknen, oder!?

    Heute morgen noch mal die Wetterstation im Keller gefragt: 22 Grad, 46% rel. Luftfeuchtigkeit. "Nass" ist das in unseren Augen nicht.

    Gruß vom ratlosen Krissel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ohne jetzt Deinen bzw. des Nachbar´s Fußbodenaufbau zu kennen ... ist eine Oberflächentrocknung
    nur was für´s Auge ... normal kommen dort sogenannte Seitenkanalverdichter zum Einsatz ... sprich
    Löcher in die Bodenplatte und Schläuche rein ... das gilt auch sinngemäss für die Haustrennwanddämmung (!)

    4cm Dämmung in der Haustrennwand ... das Gebäude ist nicht alt oder ??? ... und da wurde kein Schutz
    für solche Fälle eingebaut ???
     
  4. Krisserl

    Krisserl

    Dabei seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Moosburg
    Also, die Boden-Dämmschicht ist so getrocknet worden, wie beschrieben: 2 Seitenkanalverdichter, Wasserabscheider, insgesamt 8 Bohrungen im Boden.
    Keller hat ca. 60 qm, im großen Raum (30 qm) mit Fußbodenheizung. Bodenplatte scheint etwas schief zu sein und Richtung Nachbar zu "hängen". Dort jedenfalls blieb die Feuchtigkeit am längsten im Boden. Wie gesagt, Dämmschicht-Trocknung bei uns abgeschlossen, Innenwände wären lt. Trockner schon so trocken, dass man den Maler kommen lassen könne.

    Was ich nicht kapiere: Beim Nachbarn läuft die Dämmschichttrocknung immer noch, wobei deren Schaden sichtbar geringer ist als unserer, und deren Trocknungsfirma kann angeblich den Boden nicht trocken kriegen, weil noch Wasser in der Kommunwand ist. Das aber kommt ja aus der Dämmschicht...

    Ja, Haus ist nicht alt, Baujahr 2001, von uns 2006 gekauft. Ob zwischen den Wänden nun wirklich Dämmung ist oder nur Luft, kann ich leider nicht sagen.
    Ich weiss nur, dass "mein" Trockner schon einige Objekte von der anderen (größeren) Trocknungsfirma übernommen hat, weil nicht sachgerecht/erfolgreich getrocknet wurde.
     
  5. Krisserl

    Krisserl

    Dabei seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Moosburg
    Noch ein Nachtrag: Es ist noch gar nicht bewiesen, dass die Kommunwand komplett durchfeuchtet ist, gemessen wurde (beidseitig) nur mit den normalen Geräten, die nur rund 4 cm tief messen. Und eine Horizontalsperre ist vorhanden. Die Feuchtigkeit in der KW sinkt 10 cm oberhalb Fliesensockel deutlich!
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wasserschaden, Dämmschicht trocken, Kommunwand noch feucht

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden, Dämmschicht trocken, Kommunwand noch feucht - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Aussenmauern Trocken legen

    Aussenmauern Trocken legen: Guten Morgen ich möchte das Thema nachträgliches Fundament auch gleich einmal aufgreifen. Zur Situation: Meine Oma hat ein Wochenendhaus, dieses...
  3. Kellervorraum Feuchte

    Kellervorraum Feuchte: Hallo. Habe ein Haus Baujahr 56 renoviert. Im Kellervorraum Messe ich eine Luftfeuchte von 70%. Lüfte ich geht die Luftfeuchte auf ca. 60% zurück...
  4. Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte

    Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte: Hallo zusammen! Meine schwangere Frau und ich haben heute ein Reihenendhaus (Baujahr 2007) besichtigt. Die Verkäuferin ist eine Freundin meiner...
  5. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...