Wasserschaden durch gerissene Fugen

Diskutiere Wasserschaden durch gerissene Fugen im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, in unserem Einfamilienhaus- Neubau, 4 Jahre alt, sind sowohl die Silikonfugen zwischen Wand und Boden an der Aussenwand, als...

  1. schierus

    schierus

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fotoredakteur
    Ort:
    Buchholz
    Hallo zusammen,

    in unserem Einfamilienhaus- Neubau, 4 Jahre alt, sind sowohl die Silikonfugen zwischen Wand und Boden an der Aussenwand, als auch die fest verfugten Wandfliesen im Nasszellenbereich erheblich gerissen (siehe Fotos).
    Die Risse in den Fugen der Wandfliesen im Nasszellenbereich haben wir erst bemerkt, nachdem im daruntergelegenen Flur an der Decke ein Wasserfleck entstanden ist.
    Vor kurzem erfolgte eine provisorische Abdichtung der offenen Fugen im Nasszellenbereich mit Silikon durch den Fliesenleger, um eine vorläufig weitere Nutzung des Duschbereiches zu ermöglichen.
    Jetzt hätte ich 2 Fragen:
    Können die Risse in der Nasszelle durch die Bewegung des Holzes hinter den Gipsplatten entstanden sein und ist die Verwendung von Holz (auch wenn es trocken und abgelagert ist) hinter einem Nasszellenbereich überhaupt gerechtfertigt?
    Da die Bewegung der "Wartungsfugen" nach 4 Jahren immer noch fortschreitet und mittlerweile bis zu 20mm beträgt und sich ein deutlicher Versatz der Wandfliesen gebildet hat, kann man da noch von Toleranz sprechen?

    Ich habe von einem Gerichtsurteil gehört, dass die Verwendung von Holz im Badezimmerbereich ausschließt, kann das jemand bestätigen?

    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen, die Gewährleistung läuft bald aus und zudem fürchte ich, dass der Bauunternehmer pleite ist.

    Vielen Dank schonmal und beste Grüße[​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie sollten...

    Bäder in Holzhäusern gebaut werden, wenn die Verwendung von Holz nicht zulässig wäre?? :Roll
    Gehen geht (fast) alles.
    Ich würde hier bei den Wandfliesen eher auf fehlende Abdichtung unter den Fliesen/im Anschluß Wand-Boden tippen. Alternativ nasses Holz, das beim Trocknen geschwunden ist.
    Die Absenkung des Bodens kann viele Ursachen haben.
    Um hier eine Aussage zu treffen, müsste man deutlich tiefer einsteigen.
    ***
    Was ist denn für material bei der Decke verwandt worden??
    MfG
     
  4. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Bild 1 und 3 sieht so aus, als wenn die Ganze hintere (linke) Wand mit dem Estrichboden abgesackt wäre.
    Ist das eine Vorwandinstallation auf den Estrich aufgebaut?
     
  5. schierus

    schierus

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fotoredakteur
    Ort:
    Buchholz
    Die Decke besteht aus Holzbalken und Estrich
     
  6. schierus

    schierus

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fotoredakteur
    Ort:
    Buchholz
    Hallo Berni,
    stimmt, ist eine Vorwandinstallation auf den Estrich
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :yikes :yikes
    SOFORT einen Fachmann oder eine Fachfirma mit der Untersuchung beaúftragen, damit die Feuchte nicht noch holzzerstörende Pilze wuchern läßt.

    :yikes:yikes
    Wer so was macht, gehört :boxing :boxing :boxing.
    Das MUSSTE schiefgehen. :mauer :mauer
    :respekt @ Berni. Auf DIE Idee war ich noch gar nicht gekommen.

    MfG
     
  8. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Wenn Du meinst, bei Deinem Bauträger hätte es noch Sinn, dann hol Dir ganz schnell einen SV.
    Wenn nicht, in den sauren Apfel beißen, sanier es auf Deine Kosten.
     
  9. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    horrido

    auf bild nr 1 (das mit dem massband) ist ja der blanke stein in der fuge zu sehen, selbst wenn dort mal ein dichtband war, sollte man noch reste erkennen.

    Das sieht aus wie ganz großer Pfusch durch alle beteiligten...(Betrug am kunden)

    FFrage an berni: kann eine dämmung so stark zusammengedrückt werden??? (also bei korrektem material versteht sich)

    Grüße operis
     
  10. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @ Operis,

    warum sollte sie nicht.
    Mineralfaserdämmung ist auch ein geeignetes Material. Kommt eben auch immer auf die Verarbeitung und Weiterbearbeitung der darauf folgenden Schichten an.

    Wenn z.B. der Fliesenbelag zu früh auf den noch zu feuchten Estrich kommt, sind 2cm Absackung an den Rändern keine Seltenheit.
    Das schaft der Estrich auch mit normaler EPS-DES-Dämmung.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Gibt hierfür keine Genauen Werte...

    Schnell hat jedoch mal was dazu veröffentlicht, bis 5 mm normal unter gewöhnlicher Gebrauchslast

    bezieht sich jedoch nicht auf das Schwinden sondern nur auf die Last...
     
  13. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Robby,

    bezieht sich auch auf das Restschwinden von Verlegereife bis Ausgleichsfeuchte.
     
Thema: Wasserschaden durch gerissene Fugen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserschaden durch fliesenfugen

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden durch gerissene Fugen - Ähnliche Themen

  1. Kaminfundament komplett gerissen

    Kaminfundament komplett gerissen: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem... ich habe ein 0,6x1,0m großes Fundament für unseren zukünftigen Kamin erstellt. Leider ist der...
  2. Fliesen gerissen

    Fliesen gerissen: Guten Morgen, in unserem Badezimmer sind plötzlich zwei Wandfliesen gerissen, s. Bild anbei. Es handelt sich um Fliesen im Eckbereich. Die Seite,...
  3. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  4. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  5. Betondoppelwandelemente Fugen nicht ausgefüllt.

    Betondoppelwandelemente Fugen nicht ausgefüllt.: Hallo, mit was verfüllt (verspachtelt) man am besten Fugen zwischen Betondoppelwandelementen. Der Beton ist leider teilweise nicht überall in die...