WC mit Wassersparfunktion: funktioniert das?

Diskutiere WC mit Wassersparfunktion: funktioniert das? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich überlege mir ein WC mit so einer neumodischen Wassersparfunktion zu kaufen. Ohne jetzt den Namen der Firma zu nennen (darf man hier...

  1. Arnostone

    Arnostone

    Dabei seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich überlege mir ein WC mit so einer neumodischen Wassersparfunktion zu kaufen. Ohne jetzt den Namen der Firma zu nennen (darf man hier wohl nicht): das System heisst Aquareduct, gibt sicherlich auch vergleichbares von anderen Firmen. Funktioniert das im Alltag oder ist die Spülleistung dadurch mies?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 26. November 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Keine eigenen Erfahrungen aber die Suchmaschine liefert Ergebnisse :).

    Selbst entscheiden nach dem Sichten der Ergebnisse.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Landen wir jetzt wieder beim "Normhaufen"? ;)

    Ich sage nur, "nicht alles was im Labor funktioniert muss auch praxistauglich sein." Irgendwann schlägt die Physik zu, und die kann man nicht überlisten.
     
  5. eltorito

    eltorito

    Dabei seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Viersen
    Es wundern sich auch immer wieder Leute über einen Hohen Kraftstoff verbrauch, wo der PKW Hersteller doch im Prospekt stehen hatte "verbraucht 6 liter" ...
     
  6. #5 postler1972, 26. November 2014
    postler1972

    postler1972

    Dabei seit:
    3. August 2014
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex-Installateur
    Ort:
    Darmstadt
    lass den Mist. das Wassersparen bringt nix, nur das du früher oder später Verstopfungen hast.
     
  7. #6 SteveMartok, 27. November 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Wasser sparen ist einer der hirnlosesten Gedanken, den man den Leuten seit Jahren versucht, einzutrichtern, jedenfalls was die Privathaushalte angeht.
    Und die meisten glauben auch noch daran.
     
  8. #7 toxicmolotow, 27. November 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Naja, eun gesunder Menschenverstand hilft mehr als die Sparautomatik einer Toilettenspülung bei großen Geschäft.

    Beim kleinen noch nachvollziehbar mit wenig Wasser zu spülen, beim Zähne putzen den Hahn zudrehen und auch sonst nicht ungenutzt Wasser laufen lassen oder Blumen im Garten sinnfrei zu tränken (wenn kein Brunnenwasser) hilft in meinen Augen mehr.
     
  9. DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    Wasser ist bei der Klospülung durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Wasser :)
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meine Vermutung ist, dass die Leute nicht daran glauben, sondern einfach durch ständig steigende Wasserkosten dazu gezwungen werden. Wasser- und vor allem Abwassergebühren gehen bei einer Familie schon ganz heftig an den Geldbeutel. Dann hat man noch die Niederschlagswassergebühr erfunden um den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Natürlich hat man das den Menschen anders verkauft, aber wie man nach nun wenigen Jahren sieht, war auch das nur eine schlichte Gebührenerhöhung, nur halt anders verpackt.

    In Europa, speziell Mittel- und Nordeuropa, haben wir Trinkwasser in riesigen Mengen. Ob wir hier einen Liter Wasser sparen, hilft den Menschen in Trockengebieten dieser Erde kein bisschen. Sparen ist aber cool, und wenn man damit auch noch Geld verdienen kann, dann um so besser. Also wird den Menschen hier in Deutschland halt weiterhin das Märchen vom Wasser aufgetischt. Leider steigen durch den geringen Wasserverbrauch die Kosten noch schneller und höher.....aber das interessiert ja niemanden. Das Geld ist ja nicht weg, es wurde nur umverteilt.

    Damit ich nicht falsch verstanden werde, der sinnvolle Umgang mit ressourcen ist ein Muss, das steht außer Frage. Was wir in Deutschland aber mit den Wassergebühren veranstalten ist mal wieder typisch Deutsch.
     
  11. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    R.B. ... vielen Dank. Das, was Du beschrieben hast, ist genau das, was ich damit meine, ich wollte nur nicht soweit damit ausholen.
    Das Unding dabei ist ja auch noch, diese ganze Wasserspar-Mär wird Dir überall erzählt, jder mistige Aldi-Wasserhahn wird mit Spar-Funktionen verkauft.
    Meine Verwandten und Bekannten gehen mir regelmäßig auf den Sack, wenn man sich anhören muss, dass man das Wasser in der Spüle kurz laufen lässt oder im Badezimmer beim Rasieren.

    Je mehr aber gespart wird, desto mehr werden Durchspülungen der Kanalnetze notwendig, weil einfach kein ausareichender Wasserfluss zum wegschwemmen der Fremdpartikel mehr vorhanden ist.
    Es ist also ein Teufelskreis, je mehr gespart wird, weil das Wasser und Abwasser so teuer ist, desto mehr muss von den Wasserbetrieben künstlich gespült werden und desto mehr steigen die Kosten fürs Waser und Abwasser und dann wird wieder mehr gespart und................soll ich weitermachen???
    Ich finds zum Kotzen und spare kein Wasser. Ich sprenge meinen ganzen Garten, Rasen etc. mit dem kostbaren Wasser aus der Leitung und fülle das 4000 L Schwimmbecken für die Kids alle zwei Wochen neu.
    So!
     
  12. DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    Sehe ich auch so. Das mit dem sparen wird doch völlig übertrieben. Da wird der Sparbetrieb in der Klospülung eingebaut und ein Pümpel daneben gestellt damit es vernünftig abzieht. :yikes
    Gleichzeitig steht im selben Raum eine Dusche mit Regenwaldauslass. "Man gönnt sich halt den Luxus" :winken

    Ich will weder auf eine vernünftige Klospülung noch auf eine Regenwalddusche verzichten.
    Naürlich verbrauche ich auch nicht unnötig Wasser, aber ich will einfach nicht auf Teufel komm raus sparen. Das macht mir keinen Spass.

    Mein Garten bewässere ich allerdings auch mit Grundwasser, welches hier einfach verfügbar ist.
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 27. November 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das ist aber genau so ein Märchen.
    In den Kanälen fällt nach wie vor genug Wasser an. Dieses Märchen wird nur in Umlauf gebracht um von den maroden Abwasserleitungen der Kommunen abzulenken. Reden sie mal mit einem Kanalreiniger ob er schon Kanäle mit zu wenig Abwasser gesehen hat.
     
  14. ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Es ist einfach ein endloser Kreislauf, die Wasserwerke brauchen Geld zum Erhalt und Ausbau der Rohrnetze, zur Wasseraufbereitung usw. Dann sparen alle Wasser was geht, Folge weniger Einnahmen= Preiserhöhung=mehr Wasser sparen= sinnlos Wasser weglaufen lassen seitens der Betreiber weil die Rohre gespühlt werden müßen usw usw usw.
    Am besten wäre eine Wasserflat.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Normalerweise sollten die Leute mit höherem Wasserverbrauch noch einen Rabatt bekommen.

    Ich verbrauche mit meiner Familie jährlich etwa 100m3 Wasser. Das ist je nach Jahr mal ein bisschen mehr oder weniger, bewegt sich aber immer in dieser Größenordnung. Für diese 100m3 habe ich im Jahr 1991 ziemlich genau 5,- DEM/m3 bezahlt, also für Wasser, Abwasser, Grundgebühren, MwSt. Im Jahr 2000 waren wir bereits bei 8,20 DEM/m3. Vor Einführung der Niederschlagwassergebühr waren es etwa 8,- €, heute sind wir fast bei 9,- EUR/m3 für Wasser, Abwasser, Grundgebühren, MwSt, Niederschlagswassergebühr (ca. 250m2). In den nächsten Tagen sollte die Abrechnung für 2014 eintrudeln, dann kann ich es genauer sagen.

    Hier im Betrieb sind die Kosten für Wasser- und Abwasser etwas geringer, dafür schlägt die Niederschagswassergebühr gnadenlos zu. Meine Wasserkosten haben sich seit Einführung dieser Gebühr um den Faktor 6 erhöht, ohne dass auch nur 1m3 mehr verbraucht wird. Jetzt streiten wir uns darum warum ich das Wasser nicht versickern darf. Mir ist schon klar warum, denn die Einnahmen aus der Nierderschlagswassergebühr sind bei denen ja fest eingeplant, also müssten sie ja ihre Kosten nach unten schrauben wenn Einnahmen wegbrechen. Da noch mehrere Betriebe den gleichen Kampf führen, rechne ich damit, dass wir irgendwann versickern dürfen, und im Gegenzug dann die Abwasserkosten wieder drastisch erhöht werden.

    Bei einem anderen Objekt stellt es sich ähnlich dar wie bei meinem Privathaus. Da warte ich auch schon gespannt auf die Endabrechnung für 2014.

    Aber wie gesagt, da geht es nicht um Wassersparen, sondern schlichtweg um´s Geld.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    9€ pro m³ sind schon krass! Da versteht man wenn die Leute anfangen zu sparen. Ich zahle hier für Trinkwasser inkl. Abwasser 3,84€ pro m³ + 111€ Grundgebühr für Trinkwasser und Abwasser.
    Regenwasser lasse ich auf dem Grundstück versickern. Was allerdings auch ein Witz war. Ich musste Gebühren bezahlen für den Antrag Regenwasser auf dem Grundstück versickern lassen zu dürfen (wozu ich durch Bebauungsplan sogar gezwungen war), obwohl das Regenwasser dort auch versickern würde, wenn ich garnicht gebaut hätte... :mauer
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sehe ich auch so. Deswegen habe ich mir angewöhnt nicht nur nach den einzelnen Zahlen zu schauen, sondern auch mal den Endbetrag nur durch den Verbrauch zu dividieren, denn das ist es ja was ich jeden Monat bezahlen muss.
     
Thema:

WC mit Wassersparfunktion: funktioniert das?

Die Seite wird geladen...

WC mit Wassersparfunktion: funktioniert das? - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler

    Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler: Hallo zusammen, kann mir jemand die erklären wie sie ein Raumtemperaturfühler funktioniert: [ATTACH] Diese sind bei uns an den FBH Verteiler...
  3. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  4. Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche

    Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei eine Trennwand im Bad zur Abstellkammer aufzubauen mit WC und Unterputzarmatur für die Dusche. Dazu habe...
  5. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...