WC "undicht"?

Diskutiere WC "undicht"? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Ich würde unser Problem nun nicht gerade als "Baumurks" bezeichnen, wusste aber nicht, in welchem Forum ich sonst schreiben sollte... Wir...

  1. #1 Flockenmolly, 05.08.2009
    Flockenmolly

    Flockenmolly

    Dabei seit:
    29.04.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo!
    Ich würde unser Problem nun nicht gerade als "Baumurks" bezeichnen, wusste aber nicht, in welchem Forum ich sonst schreiben sollte...
    Wir haben Ende 2006 unser neu gebautes EFH bezogen. Ist ein Haus ohne Keller, KS-Stein, verklinkert. Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden!
    Allerdings sind unter den Toiletten im Bad und im Gäste-WC ständig die Fugen feucht. (Zuerst hatten wir unseren kleinen Sohn in Verdacht - mangelnde Treffsicherheit. :lock War aber nicht!)
    Keine Pfütze! Nur immer feucht. (Also die Fugen sind unter den WC's immer dunkler als der Rest drumherum) Ein Handwerker (von der Firma, die das eingebaut hat) war da, hat das Gästeklo ausgebaut und überprüft. War heile. Also wieder eingebaut. Wir haben es dann probehalber tagelang nicht benutzt - Feuchtigkeit weg.
    Nach ein- zweimal benutzen war alles wieder wie vorher.
    Im Bad sieht man es nicht so sehr, weil die FB-Erwärmung das wieder rausnimmt, die haben wir im Gäste-WC aber nicht.
    Der Installateur meinte dann, das wäre evtl. Schwitzwasser. Wir haben das aber immer! Nicht nur im Sommer. Im März versprach er, sich zu kümmern und dann wiederzukommen. Bisher war er noch nicht wieder da - vermutlich weiß er selber nicht, woran es liegt. Wir auch nicht.
    Aber Fakt ist, daß das auf Dauer den Fußböden ja sicherlich nicht zuträglich ist?!
    Hat hier jemand sowas schon erlebt? Was kann das sein? Und was kann man dagegen tun?
    Und wie sollen wir uns jetzt verhalten? Haben bei der Baufirma schon mehrmals angemahnt, die haben dann angeblich die Installationsfirma angemahnt - aber hier tut sich nichts! Kein Anruf, kein Installateur, keine Lösung!

    Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!
    Würde denen sonst gerne mal androhen, eine ortsansässige Fiirma zu beauftragen und die Rechnung an die Baufirma zu schicken?!

    Aber ein Fakt bleibt ja trotzdem: WO KOMMT DAS WASSER HER? Und wenn es wirklich Schwitzwasser ist: Was tut man dagegen???
    SO kann das ja nicht die nächsten 25 oder 50 oder was-weiß-ich Jahre bleiben!!!?

    Danke und LG
    Anja
     
  2. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...hatten wir auch...

    in unserem Fall lag es daran, dass die Gummiglocke nicht richtig dichtend auf dem Abgang des WC lag. Möglich dass die Aussenseite dieses Abgangs nicht maßhaltig (genug) oder zu rauh war.
    Nach zwei normalen Versuchen habe ich mit einer dünnen Auflage aus Platikfermit die Aussenseite des Abgangs belegt und die Glocke aufgeschoben.
    Seither ist die Wand trocken

    gruss
     
  3. #3 Erdferkel, 05.08.2009
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Flockenmolly,
    Dein Sanilöter sollte eigentlich ein falsch montiertes WC ausschliessen können (Demontage, evtl. Spülrohrverbinder etc. austauschen, Dichtungen prüfen).
    Wenn das nicht hilft, dann könnte es an einem tropfenden Spülkasten oder Spülbogen liegen und das heißt, das die Wand geöffnet werden müsste.

    Wenn Du die Betätigungsplatte demontierst, das Eckventil schließt (befindet sich im Spülkasten) damit kein Wasser nachläuft, kannst Du ja mal den Wasserstand im Kasten über Nacht überprüfen.

    Erster Ansprechpartner sollte aber Dein Sanilöter sein. Trampel dem so lange auf den Nerven rum, bis er die Ursache findet und behebt.

    Gruß
    Erdferkel
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Eure Glaskugeln müssen toll sein!

    Ich kann dem Text noch nicht mal entnehmenm, ob es sich um wandhängende oder Stand-WC handelt. Geschweige denn, ob Spülkästen vorhanden sind, die dann auch noch UP montiert wurden...
     
  5. #5 Erdferkel, 05.08.2009
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Baut heute noch jemand ernsthaft Stand-WCs ein?

    Ok, es war eine kühne Vermutung aber die Wahrscheinlichkeit ist deutlich größer als 50%. Ich würde mich sogar fast (ich wette nie) auf eine Wette über das Fabrikat einlassen.

    Trotzdem: wo Du Recht hast, hast Du Recht!
     
  6. #6 Gast943916, 05.08.2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    nicht unbedingt,
    wer hat denn den Auftrag vergeben? BT?
     
  7. #7 Flockenmolly, 05.08.2009
    Flockenmolly

    Flockenmolly

    Dabei seit:
    29.04.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Norddeutschland
    Sorry!

    Ihr habt ja recht...
    Also, es sind wandhängende WC's mit UP-Spülkästen (Geberit).
    Wir haben schlüsselfertig mit einer Baufirma gebaut, die ihrerseits die Aufträge für Sanitär, Putz, Treppe, Dach etc. vergeben haben. "Unsere" Firma hat sozusagen "nur" das Mauerwerk + Fenster und Türen geliefert, ist aber für mich Ansprechpartner bei allen Problemen, denn die haben von uns den Auftrag, das Haus zu bauen, bekommen. Und auch das Geld dafür... ;)
    Sollen die das an Ihre Subunternehmer weiterleiten...
    Die Fugen UNTER den Toiletten sind feucht - die Wandfugen sind trocken.

    Danke für Eure Antworten!

    LG Anja
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann legt doch mal ein dünnes Tuch unter das WC und spült mehrfach (OHNE reguläre Benutzung).

    Und:
    Gehen die feuchten Fugen des Bodens bis hinter zur Wand?
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    schon mal geprüft, ob beim Spülen evtl. Wasser über den Rand läuft und an der Schüssel außen entlang nach unten tropft? Sind da Tropfnasen zu finden?
     
  11. HuKai

    HuKai

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin (Hausfrau)
    Ort:
    in Thüringen
    Hallo und einen schönen guten Tag hier in dieser Runde,

    ich bin die Neue und habe, wie soll es anders sein, genau das gleiche Problem wie Flockenmolly.

    Es werden jetzt im Herbst zwei Jahre, dass unser Bad fertig ist. Dieses Problem besteht von Anfang an, im Winter wie im Sommer.
    Leider läßt sich der Chef der Sanitärfirma nicht blicken, trotz mehrmaliger Aufforderung.

    Jetzt glaube ich zwar ihn in der Hand zu haben, denn ich habe eine vor kurzem ausgeführte Reparatur einfach nicht bezahlt.

    Aber selbst wenn er kommt, er wird nicht wissen, woran es liegt.

    Ich habe schon mehrmals Küchenkrepp unter das Hänge-WC gelegt, aber es bleibt trocken. Es sieht so aus, als wäre es von der Wandeckfuge her naß. Dort ist auch die Dichtungsfuge gerissen. Die feuchte Fuge verläuft auch genau unter dem Becken quer so ca. 20 cm. Die Wand selbst ist trocken.

    Gibt es irgend etwas, womit man die Feuchtigkeit im Boden messen kann?
    Zu allem Glück ist das Bad nicht unterkellert, aber mit Fußbodenheizung ausgestattet.

    Flockenmolly, ist Dein Problem geklärt? Schön, dass Du ins Forum geschrieben hast und dass es so etwas gibt. Mit Baumurks könnte ich noch Seiten füllen.

    Danke für Eure Antworten im Voraus.
    LG Marion
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Tja da bin ich inzwischen auch Betroffener.

    Oft unter dem WC nach der Sitzung feucht bis größere Leckage. Die daneben Pinkler in Verdacht.

    Nach WC Tausch - andere Gründe - sofort ständig nass.
    Es ist die Dichtung des Abgangs. In der Wand trocken, es suppt direkt am WC heraus.

    Tja jahrelange Verdächtingungen als deneben Pinkler stellen sich zumindest teilweise als technischer Defekt heraus.
    Rehabilitierun der männlichen Mitbewohner - von wegen.:mad:
     
  13. sanco

    sanco

    Dabei seit:
    17.12.2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Kassel
    hatte ich auch mal vor 3 Jahren in einem 6 Familienhaus (Neubau).
    Von 6 Wand WCs waren 3 undicht,nix zu sehen.
    Habe dann ein WC 20 cm von der Wand Provisorisch befestigt und
    mit Längerem Spülrohr und Abwasserrohr versehen.
    Siehe da,die Keramik hatte innen Haarrisse(bei allen dreien an der gleichen
    Stelle).
    Einfach mal das abgebaute WC testen,Zu und Ablauf verschliessen
    und mit einem Eimer Wasser die Schüssel füllen.
    Wenns Dicht ist weiter suchen.:motz
    Sanco
     
  14. HuKai

    HuKai

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin (Hausfrau)
    Ort:
    in Thüringen
    Ich bedanke mich ganz herzlich für die Antworten. Ja, es wird sich doch um Haarrisse handeln, da es ja nur minimal nass ist. Ich habe jetzt mehrmals hintereinander gezogen und mit einem Stück Küchenkrepp am Klobecken entlang gewischt und da war es doch feucht. Auf dem daruntergelegten Stück Küchenkrepp war zwar nie etwas zu sehen, aber diesmal habe ich mal den dicken Vorleger ganz darunter geschoben und da waren die Fugen erstmals trocken.

    Es müßte sich ja noch um eine Garantieleistung handeln? Ich hatte ja gleich nachdem das Bad vor knapp 2 Jahren fertig war angerufen. Wenn man das Becken austauscht, muß es ja dann neu mit Silikon abgedichtet werden. Gehört das dann auch zur Garantieleistung, denn das muss ja der Fliesenleger machen?
    Ich wäre dankbar, wenn auch das noch jemand wüsste.

    Einen schönen Feier- und Sonntag wünscht
    HuKai :winken
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Silikon dort ist keine Dichtung und auch nicht für die Funktion erforderlich.
    Es dient nur optischen Zwecken.

    Trotzdem muß der Sanilöter auch das wieder in den vorigen Zustand versetzen. Also entweder selbst silikonieren oder einen anderen Fachmann dafür bezahlen.
     
  16. #16 Diabolical, 06.10.2012
    Diabolical

    Diabolical

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brückenbauer
    Ort:
    Heimbach
    Hi
    ich bin neu hier und habe ein ähnliches Problem.

    Ich habe vor ca vier Wochen einen Geberit UP 320 bei mir eingebaut, Fliesen gelegt und die Toilette angeschlossen.
    Wenn ich jetzt spüle laufen immer ein bis zwei Tropfen an den Wandfliesen runter.

    Folgendes habe ich schon gemacht. Ich habe die zwei Dichtungen (40er und 90er) schon durch neue ersetzt. Dann habe ich mir schon drei neue Rohrsätze (die vom Spülkasten zur Toilette und Toilette zum Abfluss ) neu gekauft und probiert alles dicht zu bekommen.
    Immer das gleiche. Manchmal läuft es schon nach dem ersten Spülen. Es kommt aber auch vor, dass man 10 mal spülen muss!
    Ich hatte vor zwei wochen gedacht ich hätte es hinbekommen, da es wirklich immer 100% trocken unter der Toilette war. Ich habe jeden Tag ca 20 Probespülungen gemacht.
    Letzten Donnerstag fing es dann wieder an.
    Jetzt hab ich noch ne andere Toilette gekauft um auszuschließen, dass ich nen Montagsmodell erwischt habe, aber genau das gleiche.
    Ich habe jetzt mal Geberit angerufen, die sich das ganze auch net erklären können.
    Am Montag melde ich mich wieder dort.
    Es ist übrigens nich der erste UP Kasten, den ich verbaut habe. In meinem Haus ist es schon der vierte, bei meinem Freund habe ich auch schon zwei eingebaut, usw.
    So ein Problem hatte ich aber echt noch nie. Ich weiß ehrlich gesagt auch net mehr weiter. Mein Schwager ist vom Fach und findet den Fehler auch net. Falls einer noch nen Tip hat, wäre ich dankbar.
    Übrigens die Toilette ist V&B Arriba!
    Ich hab die jetzt schon mindestens 60 mal an und abgeschraubt!
     
  17. #17 Gast036816, 07.10.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    selbst installiert und selbst verursacht. diy wird im forum ungern behandelt. du hast die nub gelesen?
     
  18. #18 Rudolf Rakete, 07.10.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Man kanns auch übertreiben. Hier soll ja keine Planerleistung erbracht werden. Vielleicht ist es auch für solide Handwerker ganz interessant zu wissen wo das Problem liegt.

    Aber zu dem Themea. In der Regel passiert so etwas nur wenn die Dichtungen im WC schief sitzen oder defekt sind. Bei diesem Fall könnte auch der Anschluss der Spülleitung am UP320 undicht sein, so dass Wasser am Rohr entlang läuft. Vorschlag Toilette runter und Umlenkung Spülwasseranschluss zu Abwasser basteln und schauen ob dann auch tropfen kommen.
     
  19. #19 Gast036816, 07.10.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich hatte nichts von planerleistung geschrieben! das ganze ist ein diy-problem.
     
  20. #20 Rudolf Rakete, 07.10.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Mal ein Auszug aus den NUB:

    7a. Do IT Your Self Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.
    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für DoItYourself-Heimwerker.

    Es geht hier weder um eine Bastelanleitung noch um Planungsleistungen, also kann man auch nach NUB solche eine Frage hier im Forum behandeln.
     
Thema: WC "undicht"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfütze unter toilette

    ,
  2. wc undicht

    ,
  3. flecken unter der toilette

    ,
  4. fugen unter toilette nass,
  5. Toilette undicht,
  6. toilette undicht am fuß,
  7. toilette undicht boden,
  8. toilette bodenfliese feucht,
  9. unter wc nass,
  10. Feuchtigkeit unter der Toilette,
  11. WC am Boden undicht mit Silikon abdichten?,
  12. wc undicht am boden,
  13. hängeklo undicht,
  14. feuchte fugen unter toilette,
  15. hänge wc undicht,
  16. feuchtigkeit unter toilette,
  17. kloschüssel boden abdichten,
  18. wasser sockel wc,
  19. feuchte flecken neben toilette,
  20. flecken unter der toilette fliesen,
  21. kloschüssel leckt,
  22. wc unterhalb nasser fleck,
  23. klomuschel undicht,
  24. toilette nach Jahren undicht,
  25. fliesen fugen unter toilette nass
Die Seite wird geladen...

WC "undicht"? - Ähnliche Themen

  1. *klassiker* Keller Undicht bei aufsteigenden Sickerwasser

    *klassiker* Keller Undicht bei aufsteigenden Sickerwasser: Hallo , ich schildere das Problem so konkret wie möglich: Unser Haus ist teil-unterkellert und der Kellerbereich ist Feucht und an 2-3 Stellen...
  2. Dach von Wintergarten undicht, wie findet man die undichte Stelle?

    Dach von Wintergarten undicht, wie findet man die undichte Stelle?: Hallo Forum, wir haben vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Es hat einen ziemlich großen Wintergarten angebaut ungefähr 30m2. Das Problem ist das der...
  3. Undichter Wand-Boden-Anschluss im Keller

    Undichter Wand-Boden-Anschluss im Keller: Liebe Experten, wir haben ein 1999 gebautes Haus vor etwa 15 Jahren gekauft. Ein Bauträger hat es für sich selbst gebaut. Der Ölkeller war undicht...
  4. Problem: undichte Fenster

    Problem: undichte Fenster: Hallo an alle! Wir brauchen dringend einen Rat. Es geht um unsere Fenster. Kann man sie retten oder muss alles raus? Unser Haus ist knapp 18...
  5. Pumpensumpf undicht

    Pumpensumpf undicht: Hallo, Ich habe im Keller einen pumpensumpf in der bodenplatte, welcher stillgelegt bzw. nicht in Benutzung ist, da keine Verbraucher im Keller....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden