WDVS - Armierung gefroren!?

Diskutiere WDVS - Armierung gefroren!? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir haben ein Problem mit unserer Fassaden Dämmung. Es ist 12 cm mineralwolle aufgebracht worden, die teilweise bei Temperaturen um die...

  1. sal28

    sal28

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Versorgungstechnik
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    Wir haben ein Problem mit unserer Fassaden Dämmung. Es ist 12 cm mineralwolle aufgebracht worden, die teilweise bei Temperaturen um die 0 grad armiert wurde und bevor sie ausgetrocknet ist gefroren ist. Eigentlich ist die Baufirma sehr kompetent aber da hat wohl das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da der Hersteller 5 grad als mindesttemperatur angibt wissen wir jetzt nicht so recht was wir machen sollen. Kann man auf die Armierung im Frühjahr Putz drauf machen oder sollen wir einen Austausch der Dämmung verlangen? Gibt's Erfahrungen mit solchen Situationen?

    Gruß
    Sal
     
  2. #2 evilthommy, 03.12.2012
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    das ist schlecht, wenn dem so ist, das bei 0 grad armiert wurde und es danach noch kälter geworden ist, wird das material wohl kaputt sein, aber wieso armiert man bei 0 grad, es darf nicht unter 5 grad sein... :mauer
    kannst ja mal deine baufirma fragen, was sie nun vorhaben, evtl sachverständigen hinzuziehen .
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nebenbei bemerkt, in meinen Augen ist es nicht sinnvoll die ungeschützte Armierung über mehrere Monate den Wintertemperaturen sowie Regen und Schnee auszusetzen. Ohne eine wasserabweisende Schicht wird die Armierung sehr schnell feucht, und die Dämmung darunter (MiWo) ist davon sicherlich auch nicht begeistert.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man dafür eine Freigabe vom Hersteller des WDVS bekommt, aber ich kann mich da auch irren (ist nicht mein Revier). Deswegen zuerst den ausführenden Betrieb kontaktieren und diese offenen Punkte klären lassen. Hierzu kann externer Sachverstand hilfreich sein, denn sonst können die Dir alles erzählen. Ob hier etwas ausgetauscht/ersetzt werden muss kann Dir aus der Ferne niemand beantworten. Es wäre ja denkbar, dass die Armierung trotzdem schadenfrei trocknet. Das aber kann Dir nur jemand vor Ort klären.

    Gruß
    Ralf
     
  4. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    AW: WDVS - Armierung gefroren!?

    Ich empfehle runter damit.

    Super sache mit nem durch frost mangelhaft abbindenden unterputz der in keiner form mehr den anforderungen entsprechen wird weiter zu arbeiten.

    Hohlstellen, ablösungen, absandungen etc.. das zu dem zeitpunkt noch nicht abgebundene wasser wird das gefüge durch volumenzunahme bei frost gestört haben.

    Schäden sind vorprogrammiert.

    Ich würde denen einen :screwy: zeigen und sagen: "so nicht"
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    runter mit der Armierung oder runter mit der Dämmung?
    Die dünne Armierunsgschicht sollte sich doch abfräsen lassen?

    So, aber dann wären ja die Mineralwolle-Platten schutzlos der Witterung ausgesetzt? Oder das ganze erstmal stehen lassen und im Frühjahr den betroffenen Bereich sanieren. Eigentlich sollte eine Armirung auch ohne Oberputz ein Winter lang die Dämmung ausreichend schützen können.
     
  6. #6 evilthommy, 03.12.2012
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    wie will man den die armierung runterbekommen, ohne die mineralwolle zu zerfetzen?
     
  7. #7 gunther1948, 03.12.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    im moment drauflassen, bu mängelanzeige schreiben.

    gruss aus de pfalz
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bist Du Dir da sicher? Also ich habe so meine Bedenken. Einmal ein richtiger Regen und die 5mm Armierungskleber sind durchfeuchtet.

    Ich bleibe dabei, die Sache könnte interessant werden, spätestens nach dem Winter. Deswegen sollte man das jetzt klären um noch Maßnahmen ergreifen zu können, damit im Frühjahr nicht alles wieder runter muss.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #9 Siedler, 03.12.2012
    Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30.04.2011
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.


    http://www.bauexpertenforum.de/show...r-mit-Amierung-durch-den-Winter-kein-Oberputz


    So wurde es mir auch gesagt. Mein Haus wird - genauso wie viele Häuser bei uns in der Gegend - auch nur mit Armierung über den Winter stehen.

    Gruß
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe jetzt auch noch einmal nachgeschaut. Es gibt Armierungskleber die als "wasserdicht und frostfest" gekennzeichnet werden. In dem Fall hätte man ja die Freigabe des Herstellers. Was bei dem TE verwendet wurde, das müsste die Firma sagen können die die Armierung angebracht hat.

    Gruß
    Ralf
     
  11. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    AW: WDVS - Armierung gefroren!?

    Frostfest heist hier bestimmt nicht "bindet bei frost mangelfrei ab"

    Sondern eher "beständig bei temperaturen unter null"

    Oder was wolltest mitteilen?
     
  12. sal28

    sal28

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Versorgungstechnik
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    uns wurde gesagt, dass die Dämmung über den Winter nur mit Armierung keinen Schaden nimmt. Auf den Säcken steht Verarbeitungstemperatur 5°C, darunter bindet es langsamer ab und es entstehen längere Trocknungszeiten. Ob das aber heisst, dass es auch gefrieren darf?! Naja, wahrscheinlich werden wir uns einen Gutachter nehmen müssen, bei dem was das Ganze kostet hört die Freundschaft auf...
    Morgen werden wir erst mal mit dem BU reden...

    Gruß
    Sal
     
  13. #13 gunther1948, 04.12.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wie dick wird denn der oberputz aufgekratzt 3 mm ? 5 mm. der ist doch nur für die optik.

    gruss aus de pfalz
     
  14. Sunzi1

    Sunzi1

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Freinsheim
    Du hast anrecht auf eine einwandfreie Arbeit, würde nicht lange überlegen.
    Bei MiWo ist es nur schlecht möglich die Armierung zu entfernen.
    Entweder Dämmung runter und neu.
    Oder, weniger gut, Armierungsschicht mitdübeln und nochmals überarmieren. Somit halten die Tellerdübel die alte, defekte Armierung.
    Aber wenn du zahlst hast du Anspruch auf ein Mangelfreies Werk.
     
  15. #15 evilthommy, 10.12.2012
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    nochmal dübeln ist doch fürn a...., dadurch wird der wärmeverlust höher.
     
  16. Sunzi1

    Sunzi1

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Freinsheim
    Natürlich ist es nicht ideal, ganz klar. Wäre hier für Rückbau und neue Dämmung.

    Aber wenn das nicht gewünscht ist muss dafür gesorgt werden das die "defekte" Armierungsschicht nicht von der Wand fällt.
    Da nicht gewährleistet werden kann das die Armierung, wegen des Frostes, auf den Dämmplatten 100% hält ist dies eine Alternative zum Rückbau, wenn auch keine sehr gute.
    Bei Polystyrol ist dies recht einfach, da kann die Armierung abgeschält werden und neu aufgebracht. Bei MiWo eben nicht.

    Auch reden wir nicht von 12 Dübeln / m² (je nach Zulassung/System) für MiWo. Es geht darum die Armierung da zu halten wo sie hingehört.

    Wie gesagt es ist eine Lösung für diesen speziellen Problemfall.

    Wenn es eine Firma gemacht hat bestünde ich auf Rückbau und neuer Ausführung der gesammten Dämmung!!!
     
  17. #17 gunther1948, 11.12.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    wo ist den 100 H²O???

    hallo
    wenn das bei dir so ist dann ist da aber auch was schief gelaufen.

    gruss aus de pfalz
     
  18. Sunzi1

    Sunzi1

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Freinsheim
    Naja Armierung von Polystyrol zu lösen ist im Vergleich zu MiWo einfach.
    Bin ja bei meinem Arbeitgeber verantwortlich für solche Systeme.
    Wenn das mal wie Tapete bahnenweise eingeschnitten ist kann es, natürlich nicht ganz ohne Beschädigungen des EPS, auch bahnenweise entfernt werden. Machen wir auch bei Prüfungen in der Anwendungstechnik so.
    Bei organischen Armierungs-Systemen ist dies etwas schwerer, geht aber auch.

    MiWo würde dadurch zerstört/getrennt.
     
  19. #19 Markus Stolli, 15.12.2012
    Markus Stolli

    Markus Stolli

    Dabei seit:
    13.12.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Nideggen
    Sunzi meinst du ein Rückbau der Fassade ist einfach ? Die entstehenden Kosten sind für manche Unternehmen vernichtend.
    Ich würde bis zum Frühjahr und besseren Temperaturen warten ... dann gucken ob die Armierung noch gut funktioniert .
     
  20. sal28

    sal28

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Versorgungstechnik
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    mal ein kleines Update:
    Also es war eine Baufirma die das gemacht hat. Der Chef sagt, wenn er Mist gebaut hat, dann steht er dazu und bringt das in Ordnung (er hat hier in der Region einen Ruf zu verlieren). Ist ja erst mal schön, aber was in Ordnung ist, da scheiden sich die Geister. Mittlerweile haben wir auch mit der Herstellerfirma Kontakt aufgenommen. Der Mann von der technischen Hotline sagte uns, dass wir Kontakt mit dem Außendienst aufnehmen können und der sich anschaut was da passiert ist und uns eine Empfehlung gibt was zu tun ist. Der wiederrum sagt, das kann er nicht machen, weil die Baufirma ja sein Kunde ist (war mir schon vorher fast klar).
    Wir haben nun vereinbart, bis zum Frühjar zu warten und dann einen Termin zu dritt zu vereinbaren, bei dem entschieden wird was passiert. Eventuell werden wir uns noch einen Sachverständigen zu Rate ziehen. Wenn ich mir die Fassade bei den aktuellen Temperaturen anschauen, ist das alles bröselig. Die zwei anderen Seiten, die einen Tag vorher gemacht wurden sind dagegen steinhart. Macht also keinen guten Eindruck...

    Gruß
    Sal
     
Thema: WDVS - Armierung gefroren!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefrorene stellen auf fasade

    ,
  2. dämmung armierung witterung

    ,
  3. fassade gefroren

    ,
  4. Armieren bei Frost ,
  5. wdvs Armierung entfernen,
  6. armieren 0 grad,
  7. armierung bei regen
Die Seite wird geladen...

WDVS - Armierung gefroren!? - Ähnliche Themen

  1. WDVS Aufbau Stärke inklusive Armierung Putz, Geräteträger

    WDVS Aufbau Stärke inklusive Armierung Putz, Geräteträger: Hallo, eine Frage an die Putzer und Maler, wir haben ein WDVS mit 16cm EPS geplant, soll für den Altbau geklebt und gedübelt werden, darauf...
  2. Armierung WDVS lässt sich eindrücken

    Armierung WDVS lässt sich eindrücken: Hallo Leute. Ich hab da ein kleines "Problem" mit dem WDVS fü ein Neubau Einfamilienhaus. Also ich bin so vorgegangen: Ich habe alles von der...
  3. WDVS: Rotton ohne doppelte Armierung

    WDVS: Rotton ohne doppelte Armierung: Hallo liebe Experten, wir benötigen einmal Hilfe bei der Entscheidungsfindung zu folgender Problematik. Wir haben ein Haus mit WDVS gebaut....
  4. WDVS - nur mit Amierung durch den Winter/kein Oberputz

    WDVS - nur mit Amierung durch den Winter/kein Oberputz: Hallo zusammen, in den letzten zwei Wochen wurde mein Neubau komplett in eine 16cm WDVS Dämmung verpackt und eine Seite vom Haus bereits mit...
  5. WDVS ohne Armierung / etappenweise Armieren

    WDVS ohne Armierung / etappenweise Armieren: Hallo, wielange kann man ein WDVS ohne Armierung stehen lassen? Es geht um 1 (60 cm) Plattenbreite unterhalb eines 80 cm und teilweise 50 cm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden