WDVS bei freiliegendem Keller ?!

Diskutiere WDVS bei freiliegendem Keller ?! im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hi Leute, Bei meinem Haus liegt der Keller auf der Rückseite komplett frei. An einer Giebelseite liegt er zu ca. 90% frei. An der Vorderseite...

  1. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hi Leute,

    Bei meinem Haus liegt der Keller auf der Rückseite komplett frei. An einer Giebelseite liegt er zu ca. 90% frei. An der Vorderseite guckt er ca. 80cm - 90cm heraus (vielleicht mehr - habs nicht wirklich gemessen bisher). Das liegt daran dass mein Grundstück hinterm Haus ein Stück tiefer liegt als vor dem Haus.

    Wenn man ein WDVS anbringen würde........ wie wird das mit dem Keller in diesem Fall dann gehandhabt ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Kellerdämmung

    Hoi Manfred,

    ist der Keller beheizt?


    Mfg Michael
     
  4. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallo Michael,

    nein, eine Heizung ist im Keller nicht vorgesehen.
     
  5. #4 C. Schwarze, 16. April 2006
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wenn...dann keine halben Sachen machen. (auch vielleicht wegen der Optik)

    Wenn es eben geht, dann sogar bis in die Erde, frostfrei, dämmen und nicht auf der Hälfte der Strecke aufhören.
    Oft ist in der Winterzeit der Boden gefroren, während die Außenluft wieder Plusgerade hat, die Kälte kommt durch den Keller.
    Die Perimeterplatten mit 1,20 m Länge eignen sich deshalb so gut, da die ersten 80-90cm in der Erde sind, und mit dem Rest der Sockel gebildetet werden kann. Oberhalb kann man das Material/WDVS wechseln.
    Endet das WDVS nämlich oberhalb der Bodenoberfläche "kriecht" förmlich die Kälte hinter die ersten 30-40cm Dämmung(mit oder ohne Alu-Schiene) ins Mauerwerk, und macht diese dort ziemlich nutzlos.
     
  6. #5 Hundertwasser, 16. April 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    So tief runter wie es geht. Perimeterdämmplatten, Armierung und darüber an erdberührten und spritzwassergefährdetetn Flächen eine Dichtschlämme aufbringen. Die gibts von allen Herstellern und sind Acrylatdispersionen die mit Zement angemischt werden.
     
  7. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Leider kann ich aus euren Antworten nicht so richtig erkennen ob es einen Unterschied macht ob der Keller komplett oberirdisch oder teilweise im Boden steht.

    Nimmt man auf den freistehenden Seiten auch Perimeterdämmung für den Keller oder kann man z.B.: das WDVS einfach bis auf den Boden ziehen ?

    Sollte man auf den freistehenden Seiten die Dämmung auch bis in den Boden, also tiefer als die Bodenplatte, ziehen ?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Hundertwasser, 16. April 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Na dann will ich mal ..

    noch etwas "Butter bei die Fische" geben:

     
  10. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hi 100wasser, :D

    danke für die Mühe.
     
Thema:

WDVS bei freiliegendem Keller ?!

Die Seite wird geladen...

WDVS bei freiliegendem Keller ?! - Ähnliche Themen

  1. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  2. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  3. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  4. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  5. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter