WDVS EPS 20cm - Unterschiede verschiedener Systeme?

Diskutiere WDVS EPS 20cm - Unterschiede verschiedener Systeme? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, für die Gewerkeausschreibung Fassade eines EFH sind wir am recherchieren, welche Unterschiede es zwischen den EPS - WDVS der...

  1. #1 AltSanierung, 06.12.2015
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    Guten Tag,

    für die Gewerkeausschreibung Fassade eines EFH sind wir am recherchieren, welche Unterschiede es zwischen den EPS - WDVS der verschiedenen Hersteller gibt.

    In der Ausschreibung haben wir bisher stehen:

    Der Ausschreibung liegen die Systemmerkmale des S** T**** C****** zugrunde. Es kann jedoch
    auch die Verwendung eines gleichwertigen WDV-Systems erfolgen.
    Es dürfen nur Systeme angeboten werden, bei denen die kompletten Komponenten einheitlich vom
    Systemhersteller zur Verfügung gestellt werden.
    Eine Gleichwertigkeit wird vorrangig bemessen an:
    - Ausführbarkeit der Materialwechsel im System
    - Umsetzbarkeit der geforderten Oberflächenbeschaffenheit
    - Ausführung ohne erforderliche Verdübelung der Dämmung
    ....

    - Ballwurfsicher nach DIN 18032 - 3
    - Hagelwiderstand HW 5
    geprüft nach Schweizer Hagelschutzregister

    ...

    Stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, mehrere Systeme anbieten zu lassen - am Ende stellt sich dann ja bei Angebotseingang wieder die Frage, was die Qualitätsunterschiede zwischen den Systemen sind und auf welches man sich festlegt. So richtige Vergleiche zwischen den verschiedenen EPS Systemen habe ich nicht gefunden - sind die Unterschiede evtl. marginal? Bei einem sehr großen Anbieter habe ich gelesen, dass man mit einer besonders hohen Schlagfestigkeit wirbt, was vor dem Hintergrund der zunehmenden Unwetter/Hagel ein Vorteil sein könnte - wie sehen das die Experten?

    Welche Erfahrungen haben Sie mit verschiedenen EPS WDVS Systemen gemacht? Oder sind die Systeme faktisch vergleichbar und "nur" die Verarbeitung zählt?

    Legt man sich, wenn man nur einen Hersteller in der Ausschreibung berücksichtigt, zu sehr fest und erhält ggf. zu wenige Angebote, da jeder Handwerker nur (ein) System anbietet?

    VG
    Martin
     
  2. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn du die Anforderungen an das WDVS produktneutral beschreibst (was du hier ja schon mal üben kannst), dann bekommst du ein WDVS, welches GENAU deinen Anforderungen entspricht. Der Anbieter muss dir mit der Ausschreibung oder spätestens zum Bietergespräch nachweisen, dass das von ihm angebotene die Anforderungen der Ausschreibung erfüllt.

    Auf diese Art und Weise kann man sogar in öffentlichen Ausschreibungen erreichen, dass man ein BESTIMMTES Produkt erhält. Man muss sich vorher eben nur die Arbeit machen und das Alleinstellungsmerkmal dieses Produktes oder die alleinig bei diesem Produckt mögliche Kombination zu finden und dann auch entsprechend rechtssicher (unangreifbar) ausschreiben.

    Da deine Berufsbezeichnung nicht darauf schließen lässt, gehe ich davon aus, dass du diese Kunst nicht beherrschen wirst.
     
  3. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Aus von mir gemachter Erfahrung: Taipan hat Recht.

    Welche Systemmerkmale?
    Sehr ungenaue Anforderung, bei dem System S** T**** C****** sind viele Varianten möglich.
    Die Systemzulassung, die ich zur Hand habe, erlaubt 2 versch. Grundierungen, ca. 8 versch. Klebemörtel sowie einen Klebeschaum, versch. Dämmstoffplatten, ca. 4 versch. Unterputze, ca. 3 versch. Bewehrungen und ca. 8 versch. Oberputze.

    Kratzputz, Reibeputz, Modellierputz? Brandschutz, Schallschutz? Wer definiert da, welches andere System gleichwertig ist? Der anbietende Verarbeiter?
     
  4. #4 AltSanierung, 06.12.2015
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    Die Fassadenausschreibung hat über 30 Seiten (vom Architekten), kann hier ja nur Bruchteile einstellen:

    Wärmedämm-Verbundsystem für außen mit- Polystyrol-Hartschaum,- zementfreie Armierungsmasse- alkalibeständiges Armierungsgewebe- organischer oder Siliconharz-Oberputz
    ...
    - auf tragfähigen Untergrund: kleben- auf Untergrund mit nicht ausreichender Tragfähigk.: kleben und dübeln- auf nicht tragfähigen Untergrund: Schienenbefestigung.
    ...
    Schwerentflammbar, Baustoffklasse B1 nach DIN 4102
    ...
    Dämmung aus EPS 032, d=200 mm Fassaden-Dämmplatten aus EPS nach DIN EN 13162, Wärmedämmplatten aus PolystyrolHartschaum EPS 032 nach EN 13163, Anwendungstyp WDV nach DIN 4108-10, FCKW-frei, elastifiziert, schwerentflammbar nach DIN 4102, Euroklasse E nach EN 13501-1, den Richtlinien des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme entsprechend, mit einem vergüteten, mineralischen Klebemörtel auf tragfähigen Untergrund kleben (Abreißfestigkeit mind. 0,08 N/mm²), Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,032 W/mK, Kantenausbildung stumpf, Dämmschichtdicke 200 mm,

    Trotzdem noch einmal meine Eingangsfrage: wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Systeme/Hersteller bei EPS WDVS - oder kann man sich auf Basis der Ausschreibung verschiedene Hersteller bedenkenlos anbieten lassen und das entscheidende sind die ausführenden Handwerker?
     
  5. #5 AltSanierung, 06.12.2015
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    ...Oder sind die Ausführungen noch viel zu allgemein? Wenn ja, auf was müßte noch eingegangen werden?
     
Thema:

WDVS EPS 20cm - Unterschiede verschiedener Systeme?

Die Seite wird geladen...

WDVS EPS 20cm - Unterschiede verschiedener Systeme? - Ähnliche Themen

  1. WDVS - saubere Ausführung

    WDVS - saubere Ausführung: Spalten und Lücken zwischen den EPS-F Dämmplatten (bis maximal 5 mm) werden mit B1-Schaum ausgefüllt. Muss der Spalt komplett bis rein zur...
  2. WDVS Eckprofile anbringen

    WDVS Eckprofile anbringen: Hallo zusammen, müssen die Eckprofile einer WDVS Fassade zwingend frisch in frisch mit der flächigen Armierung eingearbeitet werden oder kann man...
  3. WDVS - kleines Bohrloch schließen, aber wie?

    WDVS - kleines Bohrloch schließen, aber wie?: Hallo Experten, ich will eine neue Außenleuchte anbringen, da die alte defekt ist. Die alte Leuchte war mittels Schrauben befestigt, die in...
  4. t12 + wdvs 12cm und ks + wdvs 20cm

    t12 + wdvs 12cm und ks + wdvs 20cm: hi zusammen, wo liegen bei den unterschiedlichen außenwandsystem die unterschiede? viele "bekannte" raten mir zu ks+wdvs, aber keiner kann es...
  5. Dringend! Gibt es WDVS der WLG 035 mit mehr als 20cm Dicke?

    Dringend! Gibt es WDVS der WLG 035 mit mehr als 20cm Dicke?: Hallo, Forum, ganz dringende Frage: stimmt es, daß es handelsüblich keine Polystyrol-Dämmplatten von mehr als 20cm Dicke in WLG 035 gibt?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden