WDVS in WLG035 oder WLG032?

Diskutiere WDVS in WLG035 oder WLG032? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Wir haben Angebote bekommen für Dämmung/Putz unserer DHH. Die Außenwände bestehen aus 20cm Kalksandstein, bei einer Fassadenfäche von 160qm....

  1. feelfree

    feelfree Gast

    Wir haben Angebote bekommen für Dämmung/Putz unserer DHH. Die Außenwände bestehen aus 20cm Kalksandstein, bei einer Fassadenfäche von 160qm. Dämmstärke sollen 20cm sein.
    Ausgeschrieben/Angeboten wurde EPS mit WLG 035, als Option mit Aufpreis wäre auch WLG 032 möglich.
    Mit WLG035 komme ich auf einen u-wert on 0,164W/m²K, mit WLG032 auf 0,151w/m²K. Multipliziert mit der Fassadenfläche ergibt sich ein Delta von 2W/K für das Haus.

    Kann man mit diesen Angaben abschätzen, wieviel man dadurch bei der Heizung (in kWh) wieder einspart?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir reden hier grob von einem Einsparpotenzial von 1 kWh/m2*a, von mir aus auch 1,3kWh/m2*a. In Deinem Fall also irgendwas zwischen 150-200kWh p.a. Unterstellen wir einfach mal 7Ct./kWh, dann wären das bestenfalls 14,- € pro Jahr.

    Ich schätze mal ganz vorsichtig, dass sich der Aufpreis nicht rechnen wird. ;)
     
  4. feelfree

    feelfree Gast

    Danke für die Einschätzung! Aufpreis beträgt 2€/qm netto, also 380€ brutto. Aber der (Nah-)wärmepreis beträgt leider eher das Doppelte von deinen 7ct :-(. Von daher werde ich vielleicht doch die paar € investieren.
    Darf ich noch fragen, wie du auf die 1-1.3kWh/m²*a kommst? Gibt's da eine Daumenregel?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jaa.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es gibt viele Möglichkeiten das herzuleiten, und es handelt sich wirklich nur um eine grobe Schätzung, weil in der Praxis einfach zu viele Parameter mit einfließen, die man in der Theorie kaum berücksichtigen kann.

    Es hat sich bewährt, wenn man unterstellt, dass eine U-Wert Verbesserung um 1W/m2K eine Einsparung von etwa 100kWh/m2 p.a. liefert. Manche rechnen auch mit 80kWh/m2 p.a.

    in Deinem Fall:
    0,164W/m2K - 0,151W/m2K = 0,013W/m2K
    0,013 * 100kWh/a = 1,3kWh/a

    Aus Deiner Rechnung habe ich eine Fassadenfläche von etwa 153m2 entnommen.

    Daraus folgt: 1,3kWh/m2 *a x 153m2 = 198,9kWh/a

    Setzt man die 80kWh an, dann landet man bei etwa 150kWh/a

    Folglich habe ich angesetzt, Einsparpotenzial irgendwo zwischen 150kWh/a und 200kWh/a.


    Wenn Du mal den bekannten U-Wert Rechner verwendest, dann kannst Du auch mal dort schauen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann liefert der auch eine Abschätzung des Jahresbedarfs. Das lässt sich dann leicht auf Deinen Fall hochrechnen. Vermutlich kommt der auf ähnliche Ergebnisse, und ein paar kWh mehr oder weniger spielen hier keine große Rolle.

    Ach ja, bitte nicht hauen weil ich oben in einer Zeile die Einheiten versenkt habe. Ich hatte jetzt keine Lust das auch noch nachzurechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. feelfree

    feelfree Gast

    Willst Du die 18.000 Beiträge Marke heute noch reißen oder wie darf ich den Beitrag verstehen?

    @R.B.: Danke, hast mir sehr geholfen!
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 380,- € würde ich nicht weiter darüber nachdenken. Das WDVS soll ja die nächsten Jahrzehnte sparen helfen, und wer weiß, wohin die Energiepreise gehen. Vielleicht amortisieren sich die 380,- € in 10 Jahren, vielleicht auch nicht, vielleicht früher, oder auch erst später, aber ungeachtet der Amortisationsdauer würde ich allein schon aufgrund der Geringfügigkeit des Betrags diesen investieren. Ich glaube beim Hausbau versenkt man an anderen Stellen noch viel mehr Geld (teils auch völlig ohne Nutzen).

    Höchstens Du hättest eine andere Investitionsmöglichkeit die sinnvoller erscheint.
     
  9. #8 Alfons Fischer, 18. Oktober 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    und was steht im EnEV-Nachweis (oder sogar KfW) für eine WLG?
    Was hilft's, über WLG 035 nachzudenken, wenn 032 zwingend erforderlich ist?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Das würde dann in der Tat nichts helfen. Erreicht werden müssen glaube ich 0,21W/m²K. Da bin ich mit beiden Lösungen weit drunter.
     
  12. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    :konfusius

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Obwohl wenn es auf Kante genäht ist, sind die Überlegungen von Herrn Fischer wieder relevant.
    Wenn ich ehrlich bin würde ich mir die paar hundert € für was anderes aufheben.
    Kommt halt darauf an wo die Prioritäten liegen.
     
Thema:

WDVS in WLG035 oder WLG032?

Die Seite wird geladen...

WDVS in WLG035 oder WLG032? - Ähnliche Themen

  1. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  2. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  3. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...
  4. WDVS nur komplett kaufen ?

    WDVS nur komplett kaufen ?: Hi Folks, nachdem die Innebarbeiten angefangen haben und nächste Woche zuende sind ist die Fassade an der Reihe. Entschieden hatte ich mich...
  5. Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus

    Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus: Hallo, seid 2016 gelten ja neue Vorschriften bezgl. Brandriegel im sockelberreich usw. Ich finde aber nirgendswo Informationen ob alle diese...