WDVS jetzt ja oder nein ?

Diskutiere WDVS jetzt ja oder nein ? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben vor einigen Monaten ein EFH gekauft (Bj.:1938)und möchten dies jetzt modernisieren. Die Außenfassade wurde vor ca.8 Jahren neu...

  1. SvenBi

    SvenBi

    Dabei seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Monteur
    Ort:
    V
    Hallo,
    wir haben vor einigen Monaten ein EFH gekauft (Bj.:1938)und möchten dies jetzt modernisieren. Die Außenfassade wurde vor ca.8 Jahren neu gemacht, genauso wie Fenster, Türen und das Dach. Ich möchte es jetzt innen sanieren mit DG-Ausbau( Notfalls mit Innendämmung der Giebelseiten). Lohnt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Außendämmung wenn als Heizung ein Holzvergaser geplant ist und es mir auf einen Meter Holz mehr oder weniger nicht darauf ankommt. Für ein WDVS müsste ich das Dach auch wieder neu decken da der Dachüberstand zu klein ist. Längerfristig werde ich zwar nicht daran vorbei kommen aber für mich stellt sich die Frage, ob ich das WDVS jetzt mit in den Bauantrag nehme u. gezwungen bin es binnen der nächsten 5 Jahre abzuarbeiten oder es später mache(dafür ist doch kein Bauantrag erforderlich). Der Holzvergaser hat doch auch kein ewiges Leben und das WDVS könnte auch mit einer späteren Kesselerneuerung gemacht werden. Den Wortlaut der ENEV 2009 kenne ich. Ich weiß zwar dass es besser ist alles mit einmal zu machen aber leider habe ich in meinen Garten noch keine Ölquelle, Goldader entdeckt. Auch ein Reicher Onkel hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sinnvoll wäre es schon, aber was nicht geht das geht halt nicht.
    Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.


    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In Deinem Fall würde ich die Außendämmung bis auf weiteres zurückstellen.
    Vielleicht kann man an den Giebelwänden im AG mit Porenbedonng-Vormauerung arbeiten?
     
  5. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ich rate jedem mittlerweile vom wdvs ab.

    die lebensdauer wird zur zeit mit 40 - 50 jahren angegeben. wenn es dann mal runter muss, aus welchen gründen auch immer, wird die generation nach uns sich mit einem riesigen müllberg plagen müssen.

    wenn dämmung, dann nachhaltig mit der sicherheit einer späteren gesicherten reststoffverwertung.
     
  6. Baustopp

    Baustopp

    Dabei seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Bergisches Land
    Echt? Es traut sich wirklich einer, für dieses Styropor-Geraffel 'ne "Lebensdauer" von 50 Jahren anzugeben? Ok, dass es sogar noch viel länger nicht verrottet - ist klar. Aber wenn mit Lebensdauer optische und technische Funktionsfähigkeit gemeint ist...

    Baustopp
     
  7. Helferlein

    Helferlein

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Ludwigsburg
    Wenn ich mein Haus dämmmen möchte was empfiehlst du mir dann??????
     
  8. #7 Hundertwasser, 28. November 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    1. Welche bezahlbaren Alternativen siehst du im Altbau?
    2. Was hältst du von Systemaufdoppelungen
    3. Wer gibt die Lebensdauer an?
     
  9. haera

    haera Gast

    manchmal ist abreissen und neu bauen billiger, auch wenn es dafür keine Zuschüsse gibt...
     
  10. #9 Hundertwasser, 28. November 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Das macht ungefähr soviel Sinn wie:

    "Manchmal ist es besser einen Angeklagten zu erschießen als ihn zu verteidigen"
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So manches Haus wird auch nicht viel älter ;)

    Das glaube ich nicht, denn es gibt heute schon Verfahren die ein Recycling möglich machen, in 50 Jahren wird es noch viel bessere Methoden geben.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 schwarzmeier, 29. November 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Dann mußt Du aber auch jedem Autokäufer vom Erwerb eines KFZ abraten. Da ist die Lebensdauer erheblich geringer und es kommen ungeahnte Müllberge auf uns zu . Es gibt Zeiten, da lechzen die Müllverwerter gar nach diesem MÜLL !
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 schwarzmeier, 29. November 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Manchmal ist es für Manche auch besser, Sie verüben Suizid, bevor sie der Allgemeinheit massiven Schaden bereiten .
    Das ist der selbe Unsinn !:hammer:
     
  15. stummel78

    stummel78

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) derzeit techn. Einkäufer
    Ort:
    Calbe
    Recycling ist ein schönes Wort, aber wenn man hinter die Kulissen schaut, stellt man oft fest, dass es deutlich mehr Energie kostet, etwas entsprechend aufzubereiten, anstatt es zu verbrennen und neu herzustellen. Ich komme aus dem Bereich der "Müllaufbereitung"...Sinn macht dort eine Aufbereitung und Stofftrennung eigentlich nicht. Unmengen an Energie und Anlageninvestitionen sind erforderlich um den Müll einigermaßen zu trennen um dann einen Bruchteil davon irgendwo doch zu verbrennen.

    Ein sinnvolles Recycling von Styropor ist mir nicht bekannt - das Öl, welches man als Rohstoff und für die Energien zur Herstellung braucht, muß man auch erstmal zusätzlich verheizen!!!
     
Thema:

WDVS jetzt ja oder nein ?

Die Seite wird geladen...

WDVS jetzt ja oder nein ? - Ähnliche Themen

  1. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  2. Gartenhaus hinterlüftung ja/nein

    Gartenhaus hinterlüftung ja/nein: Hallo, ich möchte mein Gartenhaus mit Deckelschalung außen und Profilbrettern innen verkleiden. Dämmung soll auch rein. Jetzt die Frage, das...
  3. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...
  4. neue Fenster / Dichtungen klaffen / Mangel ja oder nein.

    neue Fenster / Dichtungen klaffen / Mangel ja oder nein.: Hallo zusammen, als Neuankömmling möchte ich zuerst alle hier im Forum begrüßen. ! Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Meine Frage bezieht...
  5. Badenplatte unter Haus und Dopppelgarage Thermisch trennen ja oder nein?

    Badenplatte unter Haus und Dopppelgarage Thermisch trennen ja oder nein?: Hallo, ich muss entscheiden, ob Haus und Garage eine Gemeinsame Bodenplatte bekommen oder ob sie Thermisch getrennt werden. Angedacht vom...