WDVS: Keine "Wulst Punkt verklebung" - Vorschlag zur Schadensbegrenzung

Diskutiere WDVS: Keine "Wulst Punkt verklebung" - Vorschlag zur Schadensbegrenzung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Runde, bei unserem Haus wurden die Dämmplatten an der Fassade nicht mit "Wulst Punkt" Methode verklebt. Nun, nach 4 Jahren...

  1. #1 AlexanderW300, 18. September 2015
    AlexanderW300

    AlexanderW300

    Dabei seit:
    18. September 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Köln
    Hallo in die Runde,

    bei unserem Haus wurden die Dämmplatten an der Fassade nicht mit "Wulst Punkt" Methode verklebt.
    Nun, nach 4 Jahren zeichnen sich bei einem Streiflicht die Plattenfugen teilweise ab.
    Außerdem ist die Dämmwirkung sicherlich nicht so optimal(wegen Luftzirkulation).
    Die Kondenswasserbildung könnte ein Problem sein. Die Plattenfugen wurden evtl. nicht komplett aufgeschäumt...

    Nun stelle ich meinen Vorschlag zur Schadensbegrenzung in die Runde:

    Da zwischen der Wand und den Dämmplatten ein Luftspalt zw. 2 bis 3cm existiert, liegt es nahe, den Leerraum mit einem Dämmstoff zu füllen.
    Das können Styropor, Perlit, Schaumglas - Kügelchen sein. Man bohrt ein Loch von der Innenseite und füllt den Leerraum mit Hilfe eines Trichters voll.
    Sicherlich braucht man mehrere Löcher, aber wenn man das Ganze mehrmals macht, dann verteilen sich die Kügelchen schon mit der Zeit.(Die vorhandenen Bohrungen werden immer wieder verwendet)

    Was meint Ihr, könnte das was bringen oder ist die Idee schlecht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inkognito

    Inkognito Gast

    Sicher, das Sie aus dem Gewährleistungszeitraum schon raus sind?

    Zum Sanierungsvorschlag: Mit dem Besenstiel von der Baustelle prügeln wäre noch zu nett.
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wo kommt denn der luftspalt zwischen wand und WDVS her?
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    die platten haben keine haftung auf dem untergrund.
    nun möchtest du die aussenwände von innen anbohren und
    mit "kügelchen" auffüllen? bist du des wahnsinns fette beute?:D

    das ist kein sanierungsvorschlag, das ist ein schlechter scherz.
    vielleicht hast du auch eine gewährleistung von 5 jahren?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist das jetzt plötzlich aufgetreten? Oder konnte/wollte man das vorher einfach nicht sehen?
    Mir ist nicht klar, was das nun mit der Verklebung der Platten bzw. dem angewandten Klebeverfahren zu tun hat.

    Wie wurden die Platten verklebt?
    Ist der Effekt ganzjährig sichtbar?

    Warum sollte da Luft zirkulieren?

    Dieser Zusammenhang erschließt sich mir nicht. Kondenswasser? Woher?

    Wurde das überprüft? 3cm Luftspalt bei verklebten Dämmplatten.....hängen die in der Luft?

    Was soll das bringen? Ich bezweifle, dass das überhaupt funktionieren wird. In der Mikrochirurgie ist sicherlich einiges möglich, aber wir reden hier von einer Fassade, und einem Problem, das evtl. gar kein Problem ist.
     
  7. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    3 cm ist schon viel aber 5 - 10 mm kann das doch schon sein. oder?
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ...so wo ich das verstehe, haben sich einige platten partiell vom untergrund
    gelöst, die er nun von innen "hinterfüttern" möchte.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wäre theoretisch denkbar, wir wissen aber nicht, wie verklebt wurde. Es ist auch fraglich, ob hier überhaupt eine durchgängie Luftschicht vorhanden ist, und wie dort eine Luftzirkulation stattfinden soll. Man könnte auch unterstellen, dass es sich um begrenzte Bereiche mit ruhender Luftschicht handelt.

    Fragen über Fragen.
     
  10. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    er schreibt ja nicht mal daß er glaubt daß sich Platten gelöst haben.
    er hat nur irgendwo einmal gelesen, daß wenn die Dämmplatten ohne "Wulst" verklebt werden, dahinter eine stehende Luftschicht entsteht
    die vermutet er dann mit 30 mm Dicke, und dann vermutet er Luftzirkulation und Kondensation

    Alles nur Befürchtungen und Vermutungen

    Der "Sanierungsvorschlag" mit dem Trichter stammt offensichtlich auch nicht vom AN sondern vom TS, soviel zum Besenstiel....

    Hier wären ein paar Fakten nicht verkehrt, anstelle der ganzen Vermutungen
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    .... dann würden alle platten in der luft hängen.
    entweder klebe wulst punkt, oder vollflächig verklebt.
    selbst mit schienensystem soll es keine hinterlüftung geben.
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vermutung:
    untergrund ungenügend geprüft?
    vielleicht hätten doch ein paar dübel reingehört?
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht hat der TE die Befürchtung, dass einfach mit ein paar Batzen geklebt wurde. Wer weiß.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    fragen über fragen.
    aber die batzenkleberei, ist m.M nach überwunden.
    den ärger tut sich keine fachfirma mehr freiwillig an.
     
  15. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Diese Aussage ist der Hauptgrund (denke ich)

    Ich persönlcih denke dass die Plattenfugen schon immer zusehen waren, aber nicht aufgefallen ist.
     
  16. #15 AlexanderW300, 18. September 2015
    AlexanderW300

    AlexanderW300

    Dabei seit:
    18. September 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Köln
    Danke an alle für die Antworten,

    die Platten wurden definitiv nur mit ein paar Batzen geklebt: ich war selber dabei und hab es gesehen. Die Platten wurden auch mit Dübel befestigt, daher glaube ich, dass die noch fest dran sind. Die Plattenfugen waren nach der Ausführung nicht zu sehen. Ich habe es zum ersten Mal erst nach 3 Jahren beobachtet. Nun wird der Kisseneffekt immer ausgeprägter. Mit dem Luftspalt meine ich den Abstand zw. Wand und Platten - der ist bestimmt 2
    cm dick - das konnte ich damals auch sehen.
     
  17. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Trotzdem schlechte Idee.

    Das wird ein Riesenaufwand mit einigem an Kollateralschaden und die Schüttung wird sich niemals verteilen.

    Geht wirklich nix mehr mit Gewährleistung?
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 18. September 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In Eigenleistung oder von Schwarz&Samstag ausgeführt, dass Du da selbst rumdiletanten willst???

    Wenn die Platten schüsseln, dann hilft das füllen des Hohlraums auch nicht. Da wäre eher zu fragen, wann sich der ganze Summs vollflächig von der Wand löst - wahrscheinlich bei einem Sturm und die Nachbarschaft freut sich über so viel Müll.
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    du weißt doch bestimmt noch welches WDVS von welcher
    herstellerfirma verarbeitet wurde?

    ruf doch mal an und frag den technischen kundendienst,
    ob das in ordnung wäre, das WDVS mit batzen an die wand zu klatschen.
    mir ist keine herstellerfirma bekannt.

    und dann schau mal in deinen vertrag, wie lange die gewährleistung greift.
    oder gibts keinen vertrag?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klingt für mich arg nach hochprozentigem Alk, diese Idee...

    Ups, viel zu spät.
     
  22. #20 AlexanderW300, 18. September 2015
    AlexanderW300

    AlexanderW300

    Dabei seit:
    18. September 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Köln
    Na, ja mit der Gewährleistung ist so eine Sache. Da es so ein 4-Mann Betrieb war, würde es mit der Durchsetzung der Ansprüche mit Sicherheit Probleme geben. Ich wäre in ersten Linie an der Lösung interessiert.

    Klar, alles abreisen und neu aufbauen wäre eine Möglichkeit. Ist aber sehr teuer und aufwendig.

    Wie sieht es aus mit der Schauminjektion - Dadurch werden die Platten doch verklebt.
    Dann das Ganze neu verputzen und gut is.
     
Thema: WDVS: Keine "Wulst Punkt verklebung" - Vorschlag zur Schadensbegrenzung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wulst punkt verklebung

Die Seite wird geladen...

WDVS: Keine "Wulst Punkt verklebung" - Vorschlag zur Schadensbegrenzung - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  5. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter