WDVS ohne Putz

Diskutiere WDVS ohne Putz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Forumsteilnehmer, bei unserem Neubau (eine Doppelhaushälfte) haben wir das Problem, dass unser Doppelhauspartner :( nicht genauso...

  1. #1 ctscheuschner, 29. Februar 2008
    ctscheuschner

    ctscheuschner

    Dabei seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirtin
    Ort:
    Bornheim
    Hallo liebe Forumsteilnehmer,

    bei unserem Neubau (eine Doppelhaushälfte) haben wir das Problem, dass unser Doppelhauspartner :( nicht genauso bauen wie wir, d.h. wir bauen mit 11 m Länge und diese mit 10 m (angeordnet mittig von unserem Haus). Das heißt für uns jetzt, nachdem wir das festgestellt haben und bereits bis zum Obergeschoss fertig waren, dass wir die überstehenden Flächen (eigentliche die Haustrennwand) dämmen und verputzen müssten. Dadurch käme es zu einer geringen Überbauung, die vom Nachbar aber nicht genehmigt wird. Wer jetzt hier geschlafen hat oder nicht, mag mal dahingestellt bleiben, aber unsere Baufirma schlägt jetzt folgende Übergangslösung, bis zur Klärung des Problems (wird derzeit rechtlich geprüft):deal vor:

    Dämmung mit WDVS und vorläufiger Verzicht auf den Außenputz (Überbauung). Dieser soll dann später nach Genehmigung bzw. Klärung des Problems nachgeholt werden. Nun meine Frage:

    Welche Probleme können auftreten, wenn man ein WDVS eine Zeit lang ohne Putz lässt?

    Danke schon mal
    CT
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 29. Februar 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Was soll das bringen ...

    ... die Putzstärke beim WDVS beträgt so ca. 10 mm :confused:
     
  4. #3 ctscheuschner, 29. Februar 2008
    ctscheuschner

    ctscheuschner

    Dabei seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirtin
    Ort:
    Bornheim
    ... das war aber nicht die Antwort auf meine Frage!
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Doch, der Volker hat schon richtig geantwortet. Wir reden von 10mm Putz auf dem WDVS. Also, wenn diese 10mm der Streitpunkt sein sollten, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

    Da das WDVS OHNE Putz anscheinend möglich ist, dann macht man eben das WDVS zur Not etwas dünner.

    Gruß
    Ralf
     
  6. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Zum Glück muss man mit dem Nachbarn den Rest seines Lebens verbringen.
    Wenn das schon so anfängt.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 29. Februar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - Fassade hat keinen Witterungsschutz, WDV geht kaputt.

    MfG
     
  8. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,
    bei uns im Ort kann ich mir jeden Tag ansehen, wie das dann auch bei euch aussehen wird: als erstes wird das Styropor gelb und rissig, dann brechen mit der Zeit an den Stößen kleine Stücke ab.
    Besser wird es auf keinen Fall - vielleicht sollte man beim Hersteller mal anfragen, was die dazu meinen, denn die werden sicherlich des öfteren damit konfrontiert.
    Gruß
    Erdferkel
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 29. Februar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  10. #9 BauherrHilflos, 29. Februar 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
  11. #10 ctscheuschner, 29. Februar 2008
    ctscheuschner

    ctscheuschner

    Dabei seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirtin
    Ort:
    Bornheim
    .... 1 cm oder nicht

    ist doch jetzt mal egal. Da die Problematik mit dem Nachbarn erheblich komplizierter ist, als ich dies dargestellt habe und sicher keiner von Euch die Zeit hat eine seitenweise Erklärung dazu lesen zu müssen, habe ich die Frage so einfach wie möglich formuliert.

    Fakt ist, dass wir bereits die dünnste Dämmung nehmen werden, die möglich ist, damit wir die Werte nach ENEV noch erreichen. Und Fakt ist auch, dass wir uns auch wegen 1 oder 2 cm mit dem Nachbar streiten, weil diese einfach die größten Id... hier sind (ist ne etwas zwielichtige Baufirma in Bonn/Troisdorf). Insofern lasst es gut sein von wegen nur 1 cm oder so. Das haben wir längst durch (auch rechtlich). Mich interessieren wirklich nur die Probleme, die wir bekommen könnten, weil wir lediglich nach Lösungen suchen. Und solange unsere Baufirma dann die Gewährleistung für die Dämmung übernimmt, ist das doch egal oder?
     
  12. #11 BauherrHilflos, 29. Februar 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Gewährleistung? Wenn nicht verputzt? Auf Dauer? :think
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wie lange gibt es die Baufirma noch? Und wer bleibt dann auf dem Schaden sitzen?

    Habt Ihr auch einmal an die "beste" Dämmung (WLG) gedacht? Oder ist das auch bereits ausgereizt? Wie dick soll die Dämmung überhaupt werden? Und welches Material? Wie ist der Wandaufbau? Evtl. Innendämung noch möglich?

    Ein WDVS vielleicht noch mehrere Jahre ohne Schutz der Witterung ausgesetzt, von weiteren Einflüssen (wie beispielsweise Vögel o.ä.) mal ganz zu schweigen, ist für die Tonne. Meine Meinung.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #13 BauherrHilflos, 29. Februar 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Ist doch egal! Weil...

    ..:mauer
     
  15. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Stimmt, da war doch was:
     
  16. #15 ctscheuschner, 29. Februar 2008
    ctscheuschner

    ctscheuschner

    Dabei seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirtin
    Ort:
    Bornheim
    Die Baufirma ist seit über 70 Jahren auf dem Markt, denke, dass die das verkraften. Wie gesagt, das Problem ist ja schwieriger als von mir beschrieben.

    Und die beste Dämmung (ebenso hoher Preis) ist bereits mit berücksichtigt.
     
  17. #16 BauherrHilflos, 29. Februar 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Bitte schriftlich anfordern, und hier einstellen. :Roll
     
  18. #17 Hundertwasser, 29. Februar 2008
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Übergangsweise passiert nix, aber länger als ein halbes Jahr würde ich eine Dämmung nicht offen stehen lassen. Beste Dämmung mit Zulassung auf dem Markt ist Hasit Purwall mit WLG 028. Die schon berücksichtigt?

    Alle anderen Hersteller wie z.B. Brillux können 032
     
  19. #18 schwaetzerbande, 6. März 2008
    schwaetzerbande

    schwaetzerbande Gast

    Hallo,

    ein WDVS kann dem Grunde nach auch ohne die Beschichtung mit Edelputz ausgeführt werden; es stellt bei Bestellung des AG ohne Edelputz auch keinen Mangel dar, da die wärmedämmende Schicht, also das EPS bereits armiert und diesbezüglich mit einem robusten, kh- vergüteten Kleber verspachtelt ist.

    Es ist lediglich eine optische Beeinträchtigung, die allerdings, bei genau dieser Bestellung durch den Bauherrn, eben keinen Mangel darstellt.

    MfG
    r.b.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Diddy

    Diddy

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Siersburg
    Beste Dämmung mit Zulassung

    Leider ist der "Experte" nicht auf dem neuesten Stand. Es gibt seit April 2007 ein zugelassenes Wärmedämmverbundsystem von Saint-Gobain Weber bei dem die Dämmplatten eine WLG 022 (bzw. 024 oder 025 bei Dicken unter 45 mm) haben.
    Weitere Informationen unter: http://www.sg-weber.de

    mfG
    Diddy
     
  22. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wo? nix gefunden? Direkt Link wäre was.
     
Thema: WDVS ohne Putz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dämmplatten außen ohne verputz

Die Seite wird geladen...

WDVS ohne Putz - Ähnliche Themen

  1. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  2. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  3. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  4. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  5. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...