WDVS Plattenstöße

Diskutiere WDVS Plattenstöße im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, 2,5 Jahre nach Einzug zeichnen sich nun bei trockenen und nassen Wettern die Plattenstöße im Eingangsbereich ab (nur im Bereich mit der...

  1. netweb5

    netweb5

    Dabei seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Mainz
    Hallo,

    2,5 Jahre nach Einzug zeichnen sich nun bei trockenen und nassen Wettern die Plattenstöße im Eingangsbereich ab (nur im Bereich mit der dunklen Farbe). Vorher war diese nur bei Sonnen-Streiflicht sichtbar, jetzt jedoch auch ohne Sonneneinstrahlung.

    Da unser Haus eine Kernsanierung war, wurden die WDVS auf den alten Außenputz aufgedübelt. Ausgeschrieben war damals folgendes:

    - Dübelung gem. DIN 1055-4: 2005-03
    - min. Armierungslage 6mm
    - Haftgrundierung
    - min. Oberputz 3mm, Scheibenputz

    Im Anhang findet Ihr ein Foto im feuchten Zustand. Ist dies nach eurer Ansicht normal?

    Viele Grüße und guten Rutsch
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hallo,

    da es hier bisher keine Antwort gab, schließe ich mich mal an.
    Auch bei diesem Haus kann man die Plattenstöße deutlich sehen:

    DSCF7214a.jpg

    Dies hier ist allerdings ein Holzhaus. Wandaufbau wie folgt:

    12,5 mm Gipskarton
    100 mm Dübelholzelement
    12 mm OSB
    200 mm Zellulosedämmung im KVH-Regalsystem
    55mm Holzweichfaserplatte
    mineralischer Leichtputz

    Die unterste Reihe wurde nicht mit Holzweichfaserplatte, sondern mit Hartschaumplatten (kenne die genaue Bezeichnung leider nicht, sind lilafarben) verkleidet.

    Was halten die Experten davon?
     
  4. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Keiner eine Idee?
     
  5. #4 Ralf Wortmann, 2. Februar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Ich habe letztes Jahr ein selbständiges Beweisverfahren mit diesem Thema beendet. Dort zeichneten sich die Plattenstöße vor allem nach Regenfällen ab. Der vom Gericht bestellte SV hat schließlich, um die Ursache zu ermitteln, an zwei Stellen der Fassade je eine ca. 20 x 20 cm große Platte aus dem WDVS-System herausschneiden lassen und die Putzstärke im Labor vermessen lassen.

    Das Ergebnis war banal, aber folgenreich: die Putzstärken waren erheblich zu niedrig und lagen weit unter den Herstellervorgaben des Systems.

    Folge: Alles einmal neu.

    Ob das hier genauso ist, kann ich als Nicht-Techniker indes nicht sagen.
     
  6. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Danke für das Statement.

    Zum Glück ist es nicht unser Haus - wobei - es wurde vom selben Trupp verputzt. Bei uns habe ich dieses Phänomen noch nicht gesehen. Das Haus ist Gegenstand einer gerichtlichen Auseinandersetzung.
    Im Moment warten die Eigentümer auf das Gutachten zum Thema Putz - auch hier wurden Proben genommen. Dass es Mängel gibt, steht wohl schon fest - allerdings nicht, welches Ausmaß das Ganze hat.

    Ich kann ja berichten, sobald es ein Ergebnis gibt.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Alfons Fischer, 2. Februar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Dies wäre auch meine erste Vermutung, ohne dass ich jemals eine solche Fassade öffnen lies:
    Bei extremen Dünnputzen spielt auch geringfügig abweichende Wärmespeicherkapazität und auch eingeschränkte/fehlende "Querverteilung" des Wärmestroms eine natürlich größere Rolle. Und man "sieht" unter Umständen selbst geringfügige Differenzen im Untergrund.
    Damit können sich Inhomogenitäten in der Oberfläche oder auch im Untergrund bei grenzwertigen Wetterlagen (Wetterumschwung, Nebel, Abtrocknen, Tag/Nachtwechsel etc.) schon an der Oberfläche abzeichnen.

    Beim letzen Bild meint man die Klammerung der Holzweichfaser ablesen zu können.

    Ich habe vor vielen Jahren mal eine Untersuchung gelesen, wo man versucht hat, durch Thermographieren solche Inhomogenitäten aufzudecken: Man hat den unmittelbaren Zeitpunkt des Sonnenaufgangs abgepasst und die damit sich verändernde Einstrahlungs- bzw. Temperaturänderung. Dies sind die Bedingungen, bei denen man Differenzen in der Wärmespeicherkapazität (z.B. variable Putzstärke, zu tief versenkte Dübel etc.) "ablesen" kann...


    Solche Unterschiede können aber auch durch ungleichförmige Kapillarität im Untergrund hervorgerufen werden. So wird sich ein saugender Untergrund sicher von einem direkt daneben liegenden nicht saugenden Untergrund u.U. deutlich abzeichnen.
     
  9. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Ja - das ist zutreffend. Das Bild von dem Holzhaus ist morgens im ersten Sonnenlicht gemacht, nachdem die Nacht leichte Minusgrade hatte.
     
Thema:

WDVS Plattenstöße

Die Seite wird geladen...

WDVS Plattenstöße - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  5. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...