WDVS wurde angeboten, ohne Zulassung!!!

Diskutiere WDVS wurde angeboten, ohne Zulassung!!! im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, schon einige Zeit verfolge ich dieses Forum, da ich mit dem Gedanken gespielt habe, unser Haus mit einem WDVS zu versehen. Nun habe...

  1. Mateo

    Mateo Gast

    Hallo,

    schon einige Zeit verfolge ich dieses Forum, da ich mit dem Gedanken gespielt habe, unser Haus mit einem WDVS zu versehen.

    Nun habe ich mich dazu entschlossen und das Angebot einer großen Baumarktkette (Yipiejaja) anzunehmen, ein WDVS verarbeiten zu lassen. Die arbeiten mit einem Fachbetrieb in der Region zusammen.

    Nun ist es so, dass wir in keinem gewöhnlichen Stein-auf-Stein-Haus wohnen, sondern in einer Art Fachwerk. D.h. Holzbalken, in denen verputzte Holzplatten eingelassen sind. Der Baumarktmitarbeiter hat uns empfohlen, mit Mineralwolle zu dämmen (12 cm, WLG 035). Eine Alternative wäre das Dämmen mit Styropor in der gleichen Stärke und WLG.

    Das hört sich soweit gut an, nur, sagt er jetzt, nachdem alles unterschrieben ist, dass keine Zulassung vorliegt!!! Er sagt dann aber, er hätte eine Gewährleistung vom Hersteller (Baumit) angefordert und würde sie uns schicken. Die kam an und es steht drin, dass der Hersteller für das verbaute Material an unserem Haus Gewährleistung übernimmt.

    Meine Frage: Was kann ich davon halten? Ich dachte, ohne Zulassung dürfte gar nicht gedämmt werden! Da nützt mir auch eine Gewährleistung doch nix, oder?

    Vielen Dank für Eure Zeit!

    Viele Grüße
    Mateo
     
  2. #2 bauworsch, 12.01.2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Wenn Du nach einer Zulassung fragst, gehe ich mal davon aus, dass du in Deutschland baust. Baumit kommt ja aus Österreich. Dort kann sich das anders verhalten.

    In Deutschland liegt keine ( veröffentliche ) Zulassung für ein mineralisches System vor, allerdings eine Zulassung für EPS auf Plattenwerkstoffen im Holzbau.
     
  3. #3 Hundertwasser, 12.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Abgesehen davon das Mneralwolle nicht wirklich Sinn macht, außer Umsatzerhöhung bei "Jajajajippiejippiejeeh" brauchts eine Zulassung oder eine sog. Zustimmung im Einzelfall.

    Mehrere renommierte Herstelle habe aber eine Zulassung ür PS-Systeme. Mit dem Fachwerk ist das aber so eine Sache. Irgendwie musst du deine PDämmplatten ja besfestigen ohne kraftschlüssige Verbindung zum Holz.
    Wir hatten bei Sto mal eine ähnliche Problemstellung an einem Fachwerkhaus dessen Gefache nur mit Dämmstoff (StoTherm Cell) ausgefüllt war.

    Die Lösung zu deinem Problem ist sicher nicht ganz Trivial. Ich würde dir raten, gehe zu einem guten WDVS Hersteler (Sto, Brillux, Capatect) und lass dich durch einen technischen Berater aufklären, welches System geeignet ist. Außer natürlich "Jaja.." kann ähnliches leisten, allein, mir fehlt der Glaube.
     
  4. #4 schorsch1974, 12.01.2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Wenn du schon Hersteller empfehlen kannst...
    Was hältst du von Weber-Broutin? Und sollte man da gleich das mit dem dickeren Putzbelag wählen?
     
  5. #5 Hundertwasser, 12.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die genannten Hersteller kann ich empfehlen weil ich die Produkte, und in diesem Zusammenhang noch wichtiger, die Beratungsleistung kenne.

    Weber + Broutin kenne ich nicht. Allerdings gehe ich mal davon aus, das die auch zugelassene Systeme haben. Mit Dickputzsystemen kenne ich mich nicht aus.
     
  6. #6 schorsch1974, 12.01.2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Trotzdem Danke!
    Der Vertreter von Weber-Broutin war vor längerem sogar bei mir und hat mir bei der Mängelauflistung von meinem WDVS geholfen. In sofern hat die Beratung gepasst. Ich hoffe der Verarbeiter ist genauso gut.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Hundertwasser

    W&B ist schon i.O. :)
     
  8. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wieso ist "baumit" ausschließlich Östereich, schon mal was von "baumitbayosan" gehört ?! Kann es sein das "bayosan" die entsprechenden Zulassungen für Deutschland hat, liebe Verarbeiter ?! Bin eigentlich mit "bayosan"-Produkten relativ zufrieden, nur das die seit einiger Zeit das "baumit" davor stehen haben, sind wohl geschluckt wurden, die Produkte in Deutschland blieben erstmal identisch.

    http://www.baumitbayosan.de/

    Ich ergänze "bayosan"-Ausage von 2002 :

    http://www.baufachkongress.de/upload/baufachkongress/NR364_WDVSvonBayosanundOberflachengestaltung.pdf
     
  9. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Habe nun noch etwas gesucht. Bei meinem Baumitbayosan-WDVS aus Steinwolle-Lammellen wurden heraklith-Lamellen verwendet. Diese sind unter der Zulassungsnummer Z-33.4-240 beim DIBt registriert. Ihr könnt hier einfach mal nach "heralan" suchen :

    http://www.dibt.de/ASP/Suche_de_zulassungen.aspx

    Die Zulassung ist erteilt für :

    Mineralfaserdämmstoffe für die Verwendung in Wärmedämm-Verbundsysteme "Heralan-Putzträgerplatte PTP" "Heralan-Putzträgerplatte PTP - M" "Heralan-Putzträgerplatte PTP - 035" "Heralan-Putzträgerlamelle PL" "Heralan-Putzträgerlamelle PLE" "Heralan-Putzträgerlamelle PLB"
     
  10. Mateo

    Mateo

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ludwigshafen
    Um sicher zu gehen, rechtlich abgesichert zu sein, haben wir uns entschieden, auf Styropor umzuschwenken. Ja, und dann kommt das Ganze ja auch noch billiger. Ein Angebot wird erstellt.

    :think Okay, ich kann's mir zwar denken, aber sicher bin ich mir nicht. Ohne kraftschlüssige Verbindung zum Holz bedeutet, dass die Platten nicht verschraubt werden dürfen? Wie befestigt man die dann am besten?

    Ja, so ist das bei uns auch. Da ist nur ca. 14 cm Dämmstoff drin. Außen und innen jeweils OSB-Platten. Außen sind die verputzt und mit Silikon abgedichtet.

    Das Problem ist, uns rennt die Zeit ein wenig davon. Wir müssen die Dämmung schon im Mai fertig haben und das ist nicht das Einzigste, was am Haus renoviert wird. Wenn wir jetzt noch mal umschwenken, verlieren wir sehr viel Zeit. :cry
     
  11. #11 Hundertwasser, 19.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Versteh ich nicht ganz: Der Bau ist außen mit OSB Platten beplankt? Dann wäre die Dämmung kein Problem. Wegen des vorhandenen Putzes empfiehlt sich aber dann eine zusätzliche Verdübelung.

    Gibts Bilder von dem Bau?
     
  12. Mateo

    Mateo

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ludwigshafen
    Die Flächen zwischen den Balken sind aus OSB-Platten, die momentan verputzt sind. Die sollen aber raus (sind nicht mehr gut) und Neue, unbehandelte als Grundlage für die Dämmung, reingesetzt werden. Die Balken sind normal gestrichen.

    Bild habe ich momentan keins zur Hand, werde aber versuchen, eins zu machen und ins Forum zu stellen.
     
  13. #13 Hundertwasser, 19.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Ist aus der Ferne nicht zu beurteilen ob da ein WDVS überhaupt geht. Die Frage ist, wie stark das Fachwerk und dass Ausgefache sich insgesamt und zueinander bewegt. Letztendlich muss das aber der ausführende Handwerker wissen ob er da drüber gehen und Gewährleistung geben will.

    Lass dir Referenzobjekte nennen und schau dir die an. Wenn du hier im Forum mitgelesen hast dann weisst du ja, das viele Handwerker schon am "normalen" WDVS scheitern. Bei dir muss sicher noch mehr Gehirnschmalz investiert werden wie an einem konventionellen Bau.
     
  14. #14 MichaelG, 19.01.2007
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
  15. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Kann aus eigener Erfahrung W&B und Marmorit empfehlen !
    Wir haben von beiden Anbietern die Systeme eingelagert.
    Die erstgenannten sind "beemische Derfer" für mich!
    Aber man kann ja nicht alles kennen.
     
  16. #16 Hundertwasser, 20.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    @ Franky
    Die anderen Hersteller haben einen Direktvertrieb, also typische KOFA's.

    Ob das Schienensystem Bewegunngen zwischen Ausfachung und Fachwerk besser in den griff kriegt? Ich hab da immer noch so meine Zweifel.
     
  17. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    was bitte sind KOFAs?
     
  18. #18 Hundertwasser, 20.01.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Das Gegenteil von HÄFA's das sind die Baustoffhändler. Wenn weiss wofür die Abkürzung steht melde ich mich wieder.:Roll
     
  19. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    frei nach Heinz Becker:

    mir is des egol !:Roll
     
  20. Mateo

    Mateo

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ludwigshafen
    Ein Schienensystem ist uns auch schonmal angeboten worden, dafür lag aber auch keine Zulassung vor.

    Leider habe ich noch kein Bild machen können. Liefere ich aber baldmöglichst nach.

    Wie kann es sein, dass für Holzuntergründe eine Zulassung besteht, die Gefahr aber da ist, dass sich das Hilz bewegt und das WDVS zerstört?

    An dieser Stelle, schon mal vielen Dank für Eure Hilfe bis hierhin. Wie gesagt: Bilder reiche ich nach.
     
Thema: WDVS wurde angeboten, ohne Zulassung!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wdvs ohne zuassung

    ,
  2. Heralan KD-035 zulassung

Die Seite wird geladen...

WDVS wurde angeboten, ohne Zulassung!!! - Ähnliche Themen

  1. WDVS - Gerüstansatz und Wellen

    WDVS - Gerüstansatz und Wellen: Liebe Experten, bei unserem Neubau habe ich in Eigenleistung unsere Fassade gedämmt. Ich bin selber Bauingenieur (noch unerfahren) und habe...
  2. Wärmebrücke durch Stahlträger und Lücken im WDVS?

    Wärmebrücke durch Stahlträger und Lücken im WDVS?: Hi, ich wollte mal eure Einschätzung zu folgendem baulichem Detail wissen. Zwischen Wohnzimmer und Esszimmer wurde beim betonieren der EG Decke...
  3. Feuchtigkeit im WDVS, aber wocher??

    Feuchtigkeit im WDVS, aber wocher??: Guten Abend liebe Forenmitglieder, an meinem RMH (Bj 2004) gibt es direkt neben der Eingangsvorstufe einen kreisrunden Fleck, der mich schon seit...
  4. Kernbohrung WDVS Sockelbereich

    Kernbohrung WDVS Sockelbereich: Hallo Zusammen, wir hatten heute einen Termin mit einem Kaminhersteller. Wir wollten bei uns einen Panoramakamin verbauen. Dieser sollte seine...
  5. Hauseingang durch geplantes WDVS des Nachbarn beeinträchtigt (siehe hierzu 2 Fotos)

    Hauseingang durch geplantes WDVS des Nachbarn beeinträchtigt (siehe hierzu 2 Fotos): [ATTACH] [ATTACH] Hallo liebe Bauexperten, rein hypothetischer Fall; A hat sich vor einiger Zeit ein Reihenhausbungalow in einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden