Wechsel bei Durchtrennung einer Zange?

Diskutiere Wechsel bei Durchtrennung einer Zange? im Dach Forum im Bereich Neubau; Vorweg: Habe eine DHH von einem Bauträger schlüsselfertig bauen lassen. Die im Werkplan eingezeichnete Bodeneinschubtreppe (quer zu den...

  1. #1 Erstbauherrin, 10. März 2010
    Erstbauherrin

    Erstbauherrin Gast

    Vorweg:
    Habe eine DHH von einem Bauträger schlüsselfertig bauen lassen. Die im Werkplan eingezeichnete Bodeneinschubtreppe (quer zu den Kehlbalken) kam nicht zur Ausführung, weil der Spitzboden zu niedrig (ca. 60 cm) für die Nutzung ist und sonst laut Bauleiter nur eine Wärmebrücke da sei.
    Bei Übergabe sagte mir der Bauträger dennoch die Treppe zu, die er mir bei Planung selbst empfohlen hatte. Ich war unschlüsssig, habe mich versucht, schlau zu machen und bin zum Ergebnis gekommen doch eine Treppe nachträglich einbauen zu lassen.
    Vergangenen Samstag wurde die Decke (Regips, Lattung mit 3 cm Dämmwolle, Folie, Dämmwolle 20 cm) geöffnet und der sichtbar werdende Kehlbalken (ca. 80 cm lang, 20 x 10 cm) durch den Bauleiter mit Helfer entfernt. Danach wurden vom Baumarkt jeweils 2 Holzpfosten auf jeder Seite (ca. 8 x 8 cm; Länge 90 cm???) mittels langer Nägel eingebaut.
    Bauleiter erklärte mir, es handelt sich um ein Mittelpfettendach (Laimbinder sind m.E. groß und kräftig), hier haben die Zangen nur die Funktion die abgehängte Decke zum Spitzboden zu tragen und nicht Lasten abzutragen. Außerdem liegen die eingebauten Holzteile auf dem Treppenhaus ebenso wie die Pfetten auf dem Sturz des Eingangs zum Gästezimmer auf.
    Jetzt meine Frage:
    Benötige ich keine Wechsel in diesem Fall? Kann es zu statischen Problemen kommen? Wie soll ich mich nun verhalten?
    Vielen Dank!
    Eine unwissende Erstbauherrrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 10. März 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Das sind keine Zangen. Zangen werden 2 paralele Holzbalken genannt, die rechts und links an den Sparren (Dachbalken) dicht anliegen, diese also "in die Zange nehmen".
    Die dürfte mensch sicher nicht so einfach durchtrennen

    2) Es dürfte sich eher um Kehl- oder Deckenbalken handeln.
    Bei einer Dimension von 10/20 gehe ich aber von einer statischen Bemessung aus. Wenn es nur Träger für den Gipskarton und die Dämmung gewesen wären, hätten wahrscheinlich 4/20 gereicht.
    Und keiner baut 10/20 ein, wenn 4/20 in der Statik steht!!!
    Dann dürfte aber ein 8/8 Balken nicht reichen. Schon gar nicht, wenn der mit ein paar langen Nägeln gehalten ist.

    Lassen Sie sich einen statischen Nachweis über den Wechsel aushändigen.
    Kommen Sprüche wie:
    dann beauftragen sie einen eigenen Statiker

    Wie ist denn Folie an die Bodentreppe angeschlossen worden. Wer mit den Balken schon SO pfuschelt, der wird da wohl kaum........
     
  4. #3 Erstbauherrin, 10. März 2010
    Erstbauherrin

    Erstbauherrin Gast

    Vielen Dank, Hr. Dühlmeyer!
    Sorry, ich kenne mich mit den Begrifflichkeiten nicht so aus, vieles nur vom Bauleiter gehört und angelernt (bin jedoch sehr interessiert, geht meinem Bauleiter manchmal auf den Geist).
    Es sind dann wahrscheinlich Kehl- oder Deckenbalken. Mein Bauleiter sagte, er hätte nur 18 x 10 cm einbauen müssen, machen aber immer 20 x 10 cm Deckenbalken rein wegen der Dämmung? (Statiker und Bauzeichnerin kamen vom Bauträger, lasse mir den Namen des Statikers geben).
    Die Bodentreppe ist noch gar nicht eingebaut worden, weil sie zwar bestellt (Wellhöfer wärmegedämmt 0,78 µ-Wert, Standard), aber noch nicht gekommen ist, soll Trockenbauer einbauen. Momentan wurde ja die bestehende Membranfolie mit Flies durchtrennt und der Bauleiter hat mit der Siga-Folie eine neue Membran (ohne Flies hinten) wieder alles geschlossen, damit momentan die kalte Luft nicht in den Spitzboden kann.
    Ich mache mir starke Sorgen. Bauleiter sagt immer, soll nicht so viel andere fragen, sondern Vertrauen in ihn haben. Was kostet denn die Beauftragung eines Statikers? Das Geld ist knapp, Haus war teuer und ich mache das alles alleine. Danke für Ihre Hilfe!
    Schöne Grüße
    von der Erst- oder auch Letztbauherrin
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mal schauen, ob´s e. stat. berechnung für die erstbauherrin gibt - würde
    vieles vereinfachen.
    überprüfung durch tragwerksplaner aus der offiziellen liste - plz eingeben, fertig.
    kosten .. max. 2-300,-
     
  6. #5 Erstbauherrin, 10. März 2010
    Erstbauherrin

    Erstbauherrin Gast

    Vielen Dank, mls........
    Der Bauträger hat mir bereits versichert, dass ich einen statistischen Nachweis von ihrem Statiker erhalte (ich bin auch der Überzeugung, dass er zu den besseren Bauträger zählt). Jetzt bin ich beruhigt und warte erst ab.
    Ich bin hoch erfreut, wie mir hier geholfen wird.
    Hätte mich viel früher in ein solches Forum waagen sollen. Ist echt gut.
    Nochmals danke!
    Erstbauherrin (oder vielleicht doch noch einmal - irgendwie macht Bauen doch Spaß:bounce:)
     
  7. #6 Erstbauherrin, 11. März 2010
    Erstbauherrin

    Erstbauherrin Gast

    Hallo Ralf,
    es wurden auch noch Spanplatten auf den Spitzboden gelegt. Jetzt hat man mir gesagt, die wären nicht diffusionsoffen. Laut Bauvertrag hätte ein Bretterboden raufkommen müssen (war auch im Musterhaus so). Soll ich sie wieder runtermachen lassen?
    Schönen Dank!
    Viele Grüße
    Erstbauherrin
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Ralf Dühlmeyer, 11. März 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    So weit reicht meine Glaskugel nicht. Leider.
    Besser wären die Dielen allemal gewesen. Obs aber nötig ist, die Spanplatte abzureissen?

    Wie immer:
    Bilder, Bilder, Bilder. Vielleicht kann man dann mehr sagen.
     
  10. #8 Erstbauherrin, 11. März 2010
    Erstbauherrin

    Erstbauherrin Gast

    Okay, ich kann momentan noch keine Bilder machen, weil ja die Folie über das Loch drübergespannt ist und ich habe keine so hohe Leiter, um dann ohne Treppe in die Luke zu krabbeln. Aber, wenn es dann möglich ist, dann schicke ich einige.........
    Nochmals danke, dass Du immer so schnell reinguckst und was Produktives schreibst.:e_smiley_brille02:
     
Thema:

Wechsel bei Durchtrennung einer Zange?

Die Seite wird geladen...

Wechsel bei Durchtrennung einer Zange? - Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?

    Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?: Ich nenne jetzt mal die Rahmenbedingungen: Haus Baujahr 1907, Anbau 1977. Wohnfläche 240m². Ca. 1/4 mit Fußbodenheizung => RTL-Steuerung....
  2. Spitzboden Treppe / Wechsel am Kehlbalken zulässig?

    Spitzboden Treppe / Wechsel am Kehlbalken zulässig?: Wir möchten unseren Spitzboden als Arbeitszimmer und Spielzimmer nutzen. Der Spitzboden ist bisher nur per Klapptreppe zugänglich, die aber...
  3. Möglichkeit zur Verlegung der Zange

    Möglichkeit zur Verlegung der Zange: Moin zusammen, ich hätte eine Frage zur grundsätzlichen Möglichkeit und würde gern eure Einschätzung zu folgendem Vorhaben hören. Ich möchte...
  4. Dachfenstertausch mit Wechsel

    Dachfenstertausch mit Wechsel: Hallo, habe im Dach ein Kaltraum-Kamikehrerfenster. Wegen Dachausbau möchte ich dieses tauschen. Das jetzige Fenster hat 66cm. Der...
  5. Schließzylinder Wechsel altes ABUS Schloß an alter Haustür

    Schließzylinder Wechsel altes ABUS Schloß an alter Haustür: Hallo, ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen. Ich möchte den Schließzylinder, alter ABUS Zylinder, an unserer alten Haustür wechseln....