Weinkeller: welcher Putz?

Diskutiere Weinkeller: welcher Putz? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Wir sind gerade dabei, unseren Weinkeller zu verputzen. Dazu haben wir zuerst einen Gips-Zementputz (GZ 31) auftragen lassen. Dann möchten wir mit...

  1. Wumu

    Wumu

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Tirol
    Wir sind gerade dabei, unseren Weinkeller zu verputzen. Dazu haben wir zuerst einen Gips-Zementputz (GZ 31) auftragen lassen. Dann möchten wir mit allten Backsteinen die Weinregale mauern. Danach sollte ein 2. Putz rauf, der optisch "alt" wirkt (so wie vor 200 Jahren...) und für das Klima im Weinkeller geeignet ist (hat einen Erdboden). Hat jemand einen Tipp?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 30. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    etwa so ?

    http://www.brakelmann.de/innenraum.html

    da habe ich lehmputz verarbeitet , z.t. eingefärbt , in mehreren teilschichten , (damit es wie abgebröckelt aussieht ...........und es sieht so aus... )
     
  4. #3 Herr Nilsson, 30. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    .........jaja, in Sprockövel haben die Leute noch Geld für derartige Spielereien:winken!!! Klein ist die Welt, da fahr ich morgen wieder hin...........................
    War das ein Privatkeller oder ein Laden in der Gegend?
     
  5. #4 wasweissich, 30. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    privat ,
    die linke wand und die wand im rücken sind noch viel cooler , habe leider keine bilder von ........:fleen:fleen

    und das muster auf dem boden kann man auch nicht richtig sehen........:cry:cry:cry
     
  6. #5 Herr Nilsson, 30. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    war der Lehm vom Gartenausbau über:mega_lol:? Sieht aber nett aus, so einen Keller möchte ich auch mal haben wenn ich gross bin!
     
  7. Wumu

    Wumu

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Tirol
    Sieht super aus, der Weinkeller!!!:wow
    Wir haben auch alte Backsteine (ausgebaut bei einem Abriss) und möchten auch solche bzw. ähnliche Regale mauern lassen. Doch wir haben ein tunnelförmiges Gewölbe gemacht, welches wir nur verputzen (sonst hätten wir zuwenig Backsteine). Das sollte eben "alt" aussehen (vom Putz her und ohne perfekte Kanten...), aber auch nicht abgebröckelt wirken - das würde mir in unserem Fall nicht so gefallen.
    Wie kriegt man das hin?
     
  8. #7 wasweissich, 30. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nee , den putz hatte ich von unserem natürliche baustoffe händler und die abtönfarben (alles natur pur) auch

    und wenn es soweit ist , ein paar tage kann ich mich bestimmt freimachen , und der boden sieht auch wirklich klasse aus.....
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Wumu

    Wumu

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Tirol
    Ich dachte jetzt eher an einen Kalkputz. Haben die den früher anderst verarbeitet bzw. mit einer bestimmten Technik aufgetragen?
     
  11. #9 Herr Nilsson, 31. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    ........verarbeitet schon, früher wurde der Kalk ewig eingesumpft. Heute mischst du den Sack an, der Rest ist beim alten. Auftragen und nach eigenem Gusto abarbeiten (glätten, filzen, frei strukturieren......). Lehm würde ich nicht in einem feuchten Keller verwenden, da er dann schneller als z.B. Kalkputze anfängt zu schimmeln/ modern (aufgrund vieler z.T. tierischer Rückstände im Lehm).
    @wasweissich: nehm Dich beim Wort.
     
Thema:

Weinkeller: welcher Putz?

Die Seite wird geladen...

Weinkeller: welcher Putz? - Ähnliche Themen

  1. Putz für Fensterleibungen

    Putz für Fensterleibungen: Guten Tag ich möchte gerne diverse Fensterleibung verputzen. Ein Bild liegt bei. Der Putz wird später nicht mehr sichtbar sein (Holzfassade). Es...
  2. Hausfassade, Putz / Farbe ausbessern

    Hausfassade, Putz / Farbe ausbessern: Hallo, wir haben an einer Stelle unseres Hauses Farbabblätterungen. Viel kam wohl von dem Rolladenpanzer der in der Laibung saß und wo die...
  3. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  4. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  5. Mauerwerk komischer Putz ?

    Mauerwerk komischer Putz ?: Hallo, wir haben im Vorgarten eine Ziegelmauer, die bis gerade eben noch verputzt war. Der Putz klang schon an einigen Stellen hohl, also...