Weiße Wanne bauen ohne Bewehrungspläne?!

Diskutiere Weiße Wanne bauen ohne Bewehrungspläne?! im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich hatte heute ein Gespräch mit dem Statiker unseres Kellers. Mehr beiläufig habe ich ihn dabei nach den Bewehrungsplänen für...

  1. floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    Hallo zusammen,

    ich hatte heute ein Gespräch mit dem Statiker unseres Kellers. Mehr beiläufig habe ich ihn dabei nach den Bewehrungsplänen für die Bodenplatte und die Beton-Außenwände unseres Kellers (dessen Bau unmittelbar bevor steht) gefragt ...
    ...und musste ungläubig mit anhören, wie er sagte es gäbe keine!
    Auf meine Frage hin, ob ein Bewehrungsplan (und die entsprechenden Berechnungen dahinter) bei einer WW nicht notwendig seien, meinte er, dies würde "man" bei "normalen" Einfamilienhäusern üblicherweise nicht machen, die Baustahlmatten würden vor Ort nach seinen groben Vorgaben (was immer das auch ist) eingelegt, das würde im Normalfall ausreichen, Bewehrungspläne würden mich mindestens 400€ kosten, etc. pp... :irre

    Ich finde das mehr als fragwürdig und würde daher mal gerne auch fragen, ob das evtl. tatsächlich so machbar ist (ob es auch empfehlenswert ist, wäre dann die nächste Frage) oder ob eine WW zwingend Bewehrungspläne erfordert :bef1021:

    Danke für eure Antworten,
    Flo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Bewehrte Betonbauwerke benötigen immer Bewehrungspläne.
    Inwieweit man bei 'untergeordneten' Bauteilen mal nur ne Bewehrungsskizze macht; okay.
    Aber für ein Betonkellergeschoss als weiße Wanne erstellt, sollte ein ordentlicher Schal- und Bewehrungsplan erstellt werden. Maßstäblich, mit Positionierung, etc.
     
  4. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    ALARM


    natürlich nicht ohne bewehrungspläne bauen. vor allem keine weiße wanne. weiße wanne erfordert berechnungen/nachweise und eine vernünftige (!) ausführungsplanung (schal- und bewehrungspläne). mal im merkblatt des beigefügten links nachlesen. da ergeben sich die entsprechenden erfordernisse fast von alleine. schon im abschnitt 4 des merkblattes geht es in die vollen.

    wenn er natürlich keine bewehrungspläne im auftrag hat, sind die nachzubeauftragen. umsonst macht so etwas natürlich auch niemand, ist klar.

    schwarz

    http://www.vdz-online.de/fileadmin/gruppen/vdz/3LiteraturRecherche/Zementmerkblaetter/H10_2010.pdf
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 26. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was ist denn überhaupt das Dichtigkeitskonzept??
    Rissbewehrung, Fugen?
    Wie werden Sohle und Wände verbunden?
    Das alles muss doch zeichnerisch dargestellt werden!
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 26. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    PS - Vergessen:
    Reine Mattenbewehrung mag ja nach Statik unter Schmerzen machbar sein. Aber bei einer WW wirds doch auch Bügel, Körbe oder sowas geben. Da braucht doch alleine das Werk Biegepläne und der Polier Verlegepläne!!!
     
  7. #6 floyo, 26. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2010
    floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    Alarm

    Ok, danke schonmal soweit, ihr habt mich in meinen Zweifeln bestätigt.

    @RMartin: Du schreibst "...sollte ein ordentlicher Schal- und Bewehrungsplan erstellt werden". Meinst damit tatsächlich nur "sollte" oder "muss"?

    @Schwarz: Danke für den Link. Klar macht keiner solche Pläne umsonst, aber wenn ich eine Weiße Wanne bekommen soll, dann sind die doch Voraussetzung und damit nach meiner Auffassung zwangsläufig Bestandteil des Angebotes. Aber klar meine Auffassung und die Rechtsauffassung sind sicher zwei paar Stiefel.

    @Ralf:
    Das Dichtigkeitskonzept und die entsprechenden Planungen und Pläne wären dann auch die nächsten Dinge gewesen, nach denen ich die Herren gefragt hätte. Aber da es ja schon an der Statik bzw. den Bewehrungsplänen scheitert, erwarte ich hier ähnliche Probleme.
    Eben, an Körbe und Bügel mit vorgegebenen Biegeradien hab ich auch gedacht.

    Alles in allem also kein gutes Zeichen. Und jetzt wirds auch noch kalt draußen.
    Ich seh's schon kommen, dass die Kellerbaufirma das trotz Kälte gnadenlos durchziehen würde.

    Grüße,
    Flo
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    floyo:
    Mir ist kein übergeordnetes Gesetz bekannt in dem explizit steht, dass es ein 'Muss' ist diese Pläne anzufertigen. Wenn sowas keine Auflage Deiner Behörde ist, dann wird es wohl kein 'Muss' sein.

    Das Bauwerk 'muss' jedoch standsicher und dauerhaft erstellt werden. Um dies und noch viel mehr zu gewährleisten, ist es üblich im technischen Bereich bei Konstruktionen entspr. Zeichnungen anzufertigen nach denen dann gebaut/ hergestellt wird.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 26. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fragt sich, wem Du was beauftragt hast.
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Entweder das - wenn in Leistungs- oder Baubeschreibung oder Angebot entsprechend aufgeführt.

    Und wenn nicht, dann "sollte" dein Architekt oder Bauträger oder Statiker owai dich im Vorfeld im Rahmen seiner Informationspflichten darauf hinweisen.
     
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Genau - wenn Du natürlich einen Statiker 'nur' mit der TWP (Tragwerksplanung) beauftragt hast, dann macht er Dir auch nur die TWP. Ausführungspläne sind da nicht automatisch mit drin.
    Sollte/ 'muss' dann nachbeauftragt werden...
     
  12. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    ... und aus der TWP ergibt sich ja bereits das Konzept und die Anforderungen an Beanspruchungsklasse und Nutzungsklasse, zumindest wenn die TWP vollständig erstellt wurde...
     
  13. floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    Ok, danke schonmal bis dahin, jetzt muss ich erstmal für den Rest des Tages telefonieren :wow
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 26. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - is ja Freitag, da ist ja überall um 13:00 Feierabend :p
     
  15. floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    :frust
     
  16. floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    Eine Frage hätte ich doch noch (wie Columbo, eine kleine Frage), so als schöner Aufreger zum Wochenende hin vielleicht:
    Ist ein Beton C25/30 XC4 überhaupt für eine weiße Wanne geeignet oder scheidet der generell aus?

    Grüße,
    Flo
     
  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    WW und eine solche Aussage vom Statiker:
    finde ich zumindest mal echt mutig...
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    mal ketzerisch gefragt, war überhaupt eine "Weisse Wanne" beauftragt? Irgendwie klingen für mich die Infos nach allem möglichem, nur nicht nach WW.

    Gruß
    Ralf
     
  19. floyo

    floyo

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Zankenhausen
    @Thomas:
    Mut und Leichtsinn liegen für meinen Geschmack in diesem Fall zu nah beieinander. Mutwilliger Leichtsinn quasi.

    @R.B.:
    Ja, war als WW beauftragt. Aber mittlerweile zweifle ich, dass es sooo eine werden kann.

    Ach, und bevor es 13 Uhr wird: :D
    Kann evtl. noch jemand etwas zu dem genannten Beton sagen: C25/30 XC4?
    Für WW unter bestimmten Voraussetzungen (Beanspruchungsklasse 2, Nutzungsklasse A, Bodenplatte 25cm, Kellerwände 24cm Beton + 12cm Dämmung) geeignet oder generell für WW ungeeignet?

    Grüße,
    Flo
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ManfredH

    ManfredH Gast

    Überall ? ... ich dachte, du bist selbständig ?!
     
  22. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Kopf hoch

    na ja, dass keine Bewehrungspläne erstellt werden, ist leider schon fast üblich auf jedenfall gängige Praxis.
    Es wird halt überall gespart um dem Bauherrn ein günstigeres Haus als der Konkurrent anzubieten (Geiz ist geil)....
    Ich denke eine Fachfirma ist sicherlich auch in der Lage eine WW herzustellen ohne Bewehrungspläne. Natrülich nur wenn nichts außergewöhnliches auftritt.
    Ein C25/30 kann durchaus ein Wasserundurchlässiger Beton sein, wenn alle Begleitumstände passen, z.B. Bewehrungsgrad, Überdeckung, Mindestdicke....

    Das können dir hier aber sicherlich die Betontechnologen besser erklären.

    mfg Biker
     
Thema: Weiße Wanne bauen ohne Bewehrungspläne?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bewehrungsplan kosten

Die Seite wird geladen...

Weiße Wanne bauen ohne Bewehrungspläne?! - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  4. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...