Weiße Wanne-Heimkinoraum,was muß ich beachten?Bitte Hilfe....

Diskutiere Weiße Wanne-Heimkinoraum,was muß ich beachten?Bitte Hilfe.... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, Wir bekommen eine Doppelhaushälfte mit Keller als "weisser Wanne" Baubeschreibung ist so: „Die Gründung des Kellers erfolgt...

  1. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo zusammen,
    Wir bekommen eine Doppelhaushälfte mit Keller als "weisser Wanne" Baubeschreibung ist so:
    „Die Gründung des Kellers erfolgt durch eine nach statischen Erfordernissen und gemäß Auflagen des Bergbaus ausgebildete Zerrplatte (WU-Beton).
    Außenwände werden ausgeführt in WU-Beton als so genannte „weiße Wanne“
    Dazu werden die Außenwände mit so genannten vorgefertigten Sandwichelementen in Beton eingerüstet und anschließend mit WU-Beton verfüllt. Anschluß des Sohlbetons mit den Außenwänden über Dichtungsbleche und anschließender Dickbeschichtung der horizontalen und vertikalen Außenfugen besonders im Sohlanschlussbereich.“
    Dazu habe ich mehrere Fragen:
    1.Die beiden Keller haben eine gemeinsamme Grundplatte, ebenso werden sie zusammen gegossen d.H. wir haben eine gemeinsamme Kellerinnenwand aus 30 cm Beton (wie die Außenwände)
    Ich habe da etwas Angst bezüglich des Schallschutzes, da an dieser gemeinsammen Wand mein Heimkino anliegt und ich befürchte das über sie der Schall hoch ins Wohnzimmer meines seitlichen Nachbarn getragen wird. Die Häuser sind ab Kelleroberkante komplett getrennt mit Luftspalt dazwischen.
    Sollte es problematisch sein wie könnte man Abhilfe schaffen?
    Z.B: durch eine Trockenbauwand vor der eigentlichen Wand?
    2. Ich bekomme den Keller nackt ohne Dämmung, Drainage oder dergleichen. Laut meinem Bauträger ist die Weisse Wanne 100% dicht und braucht keine weitere Abdichtung nur Dämmung aber nachdem ich mich hier etwas eingelesen habe will ich einen Bitumenanstrich außen vorzunehmen als Dampfsperre (langt ein Anstrich oder müssen da doch Schweißbahnen gezogen werden?)
    Außerdem will ich dann noch eine Dämmung von außen anbringen. Welche nimmt man da am besten? Styrodur ist sehr teuer, gibt es ein Vergleichbares günstigeres Fabrikat? Welche Dicke sollte gewählt werden? Muß die Bodenplatte auch von unten gedämmt werden?
    Mein Heimkinoraum hat eine Heizung und macht 50% des Kellers aus.
    3. Eigentlich hatte ich vor die Wände mit Teppich zu verkleben und auf dem Boden des Heimkinos eine Holzkonstruktion mit Dachlatten und darauf liegenden Holzverlegeplatten zu bauen (um in den Zwischenräumen die Kabel zu verlegen) und dann Teppich oben drauf.
    Nach alledem was ich über weisse Wannen gelesen habe erscheint mir das aber weniger Ratsam?? Müssen die Wände und der Boden frei sein um Diffusionswasser los zu werden? Oder ist über den Bitumenanstrich außen das Diffusionsproblem gelöst?
    Ich habe halt Angst das mir meine Holzlkonstruktion wegfault..bzw. ich Schimmel an den Wänden kriege..
    Bitte helft mir ich bin für alle Tipps und Anregungen dankbar :-))
     
  2. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Hallo, habe auch son Raum, ebenfalls WW.
    Tipp:

    1.) Keine Leinwand, sondern die Wände verputzen lassen, i.m. Fall Gipsputz, ist super glatt und Du bist nicht auf die Größe der Leinwand angew.
    2.) Kabel (Lautsprecher) laufen in der Fuge Wand / Bodenaufbau, darüber die Holzsockelleiste.
    3.) Geb nicht zuviel Geld für Lautsprecher und Verstärker aus, sondern lieber mehr für den "Bildwerfer"


    Mit der Trockenbauwand wirst Du die Schallprob. nicht lösen, durchgehende Bodenplatte ist immer Müll in dem Zusammenhand, auch daß Ihr nur eine Trennwand habt, ist problematisch.

    Beamer immer an der Decke aufhängen, Kabel habe ich unter einer Alu-U Leiste versteckt.

    Den Raum schwarz, oder teilw. schwarz malen, sonst ists im Dunkeln viel zu hell.

    Gruß

    P.S. Bild von mir sieht schief aus, musste 3 Bilder zusammenmontieren, hatt ich auf dem Computer noch drauf.
     
  3. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    jetzt aber :
     
  4. #4 discoverer, 05.09.2006
    discoverer

    discoverer Gast

    Hallo,

    unsere WW wird gerade erstellt und bei uns wurde die Abdichtung vergessen. Jetzt überlegen wir, wie wichtig es ist dies nachzubessern, da die Baugrube bereits verfüllt, also viel Aufwand.

    Zum Schallschutz kann ich dir nicht viel sagen.

    Zur Dämmung: wenn du eine weisse Wanne hast gibt es für die Dämmung wahrscheinlich nicht viel Alternativen. Wir haben gute Erfahrungen gemacht mit Information zu Materialien durch Baustoffhändler oder auch die Techniker der Produktionsfirmen fragen. Die sind auch für Bauherren sehr hilfsbereit, so unsere Erfahrung.

    Viel Spass in deinem Heimkino und sorry dass ich keine genauere Antworten für dich habe (warte selber auch noch auf eine Rückmeldung zu meinen Fragen)

    Gruss
     
  5. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
     
  6. #6 discoverer, 06.09.2006
    discoverer

    discoverer Gast

    Hallo Peter,

    Wahrscheinlich habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meine die Dampfsperre.
    Eine WW ist, so haben wir es begriffen, zwar wasserdicht für flüssiges Wasser, aber dennoch diffusionsoffen. Es kann Wasser (in Dampfform) durch den Beton diffundieren. Bei höherwertige Nutzung des Kellers (zB Heimkino) wird meistens empfohlen eine Dampfsperre anzubringen, wie Probot selbst schon geschrieben hat, zB in Form einer Bitumenschicht.
    Das wurde in unserem Keller leider nicht ausgeführt, obwohl vereinbart.
    Welche Schäden das verursachen kann, wissen wir nicht genau.

    Discoverer
     
  7. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Mich würde in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Feuchtigkeit im WU-Beton einer Weißen Wanne interessieren.
    Ich habe gehört, dass es gar nicht so gut sein soll, eine Weisse Wanne außen zusätzlich abzudichten, da der WU-Beton dann austrocknet und feine Risse entstehen, die dann bei einer möglichen auftretenden Undichtigkeit der zusätzlichen äußeren Schicht den WU-Beton wasserdurchlässig werden lassen.

    Demnach sei eine zusätzliche Abdichtung bei einer WW eher schädlich als nützlich.
    Können das die Experten bestätigen?

    Grüße!

    Uli
     
  8. #8 discoverer, 06.09.2006
    discoverer

    discoverer Gast

    Ulli,

    Jetzt wird es interessant........ich höre und hoffe es melden sich die Experten diesbezüglich,

    discoverer
     
  9. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo zusammen,

    Danke für die Infos bezüglich des Heimkinos Peterr, aber Technik und alles ist schon vorhanden;)
    Es geht mir mehr um die weisse Wanne, Dampfsperre etc.
    Nettes Kino übrigends :28:

    @Discover: Na Klasse- mal eben die Dampfsperre vergessen! Wenn es Vertraglich vereinbart war solln sie den Keller nochmal ausbuddeln :deal

    @Drulli: :eek: Hoffentlich stimmt das mal nicht...

    Ich habe heute mit jemandem gesprochen der ein solches Haus wie ich bekomme am Nachbargrundstück besitzt, er ist lustiger Weise auch noch Architekt. Von Ihm weiß ich das wir dort mit Grundwasser kein Problem haben, aber sehr schlechten Boden was versickern anbelangt...
    Laut Ihm erhalten die Häuser trotz WW eine Drainage mit Rohr, diese befindet sich allerdings anstatt an der Kellersohle nur ca. 1m tief im Erdreich da die Kanalisation so hoch liegt und man kein extra Hebewerk verbaut hat. Laut Ihm nicht das gelbe vom ei aber besser als garnichts.
    Bezüglich der Bitumenschicht rund um die WW sieht er es genau wie ich, dann noch Dämmung drüber (je dicker je besser doch was wäre die Minimalanforderung damit es was bringt?)
    Doch was mit der Betonsohle? Von unten schwarz abdichten wäre zu teuer (es geht mir hier nur um Dampfdiefusion) laut Ihm, eine Möglichkeit wäre wohl den Kellerboden selber von innen mit einer Bitumenbahn zu verkleben bevor der Estrich drüber gegossen wird. Dann wären die Wände von außen und der Boden von Innen abgesperrt. Was haltet Ihr davon?

    Gruß,

    Carsten
     
  10. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ist dieser Punkt (Beitrag #8) so abwegig, dass keiner der Experten sich dazu äussert? Ich würde mich freuen, wenn jemand diese Aussage bestätigen oder zum Teufel jagen könnte, wenn's geht mit Begründung.
    Vielleicht läßt es sich ja auch nicht eindeutig beantworten, wie das Thema "Zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen bei WW erforderlich?" auf Mark Carden's Website zeigt.
    Danke!
    Grüße!
    Uli
     
  11. #11 Carden. Mark, 10.09.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    tschuldigung - war mit meinen Kindern Faradfahren

    Aber die Sache mit der Verschlimmbesserung durch Abdichtung ist der reine Unsinn und entbehrt jerder Bauphysikalischen Logik.
     
  12. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hilfe Hilfe :wow

    weis denn keiner Antwort auf meine obigen Fragen?
    :cry
     
  13. #13 peterr, 10.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2006
    peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Also ich würde meine WW nur dann gegen Dampfdiffussion von draußen abdichten wenn :


    ständiges, drückendes Wasser vorhanden ist, sozusagen der Bau im Wasser steht.

    Dann macht es für MICH Sinn. Kann aber auch überflüssig sein.

    Es ist ja auch die Frage, wieviel Wasserdampf geht denn nun pro QM Kellerwand so in einer Woche/Monat durch. Das hängt unter Anderem vom Lastfall ab. Steht das Gebäude im Wasser, kann es wirklich Sinn machen, es nochmal abzudichten. Bei einer zweiten-DHH, auf der einen Seite wohl nur kaum möglich.

    Ich denke "AUCH", daß vielen Leuten die Dampfsperre gerne verkauft wird, damit eine mangelhaft ausgeführte WW auch in den ersten 5 Jahren schön dicht bleibt. "Sandwichelemente" und BT können da mit Sicherheit was zu sagen.

    Mein Haus hat eine "konservative"-WW und keine Dampfsperre und Gipsputz im gesamten Keller- Hab nie Probleme damit gehabt.
     
Thema: Weiße Wanne-Heimkinoraum,was muß ich beachten?Bitte Hilfe....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heimkinoraum im wu keller

Die Seite wird geladen...

Weiße Wanne-Heimkinoraum,was muß ich beachten?Bitte Hilfe.... - Ähnliche Themen

  1. Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne

    Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne: Im Haus (NB 2012) wurde eine Aqualift F Compact Unterflur Mono Hebeanlage eingebaut. Der Hebeanlagenbehälter wurde beim Einbau mutmaßlich verformt...
  2. Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser

    Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser: Hallo zusammen, nach einer Freilegung einer undichten Außenwand eines Teilkellers (Kellergröße ~3,5m x 2,5m), der als WW in Eigenleistung gebaut...
  3. Feuchtigkeit im Kellerraum trotz Weißer Wanne -> Sanierungsbedarf ?

    Feuchtigkeit im Kellerraum trotz Weißer Wanne -> Sanierungsbedarf ?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und würde mich sehr freuen wenn mir kompetente Leute weiterhelfen könnten. Ich selbst kenne mich nicht in der...
  4. Weiße Wanne Außendämmung

    Weiße Wanne Außendämmung: Liebe Foren Community, ich bin nun schon seit über einer Woche auf der Suche nach einer Antwort auf meine Frage. Leider habe ich diese in bisher...
  5. Bodenplatte Weiße Wanne - Dämmung innen oder außen?

    Bodenplatte Weiße Wanne - Dämmung innen oder außen?: Hallo liebes Forum, wir sind Bauherren-Laien und wenden uns in unserer Ratlosigkeit bezüglich Dämmung an euch: Vorspann Wir bauen mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden