Weisse Wanne / Lichtschächte/ Fenster

Diskutiere Weisse Wanne / Lichtschächte/ Fenster im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Servus zusammen, für unser EFH planen wir zurzeit den Keller als weisse Wanne auszuführen. Nun stellt sich für uns die Frage, ob die...

  1. doffdoff

    doffdoff

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Vaterstetten
    Servus zusammen,
    für unser EFH planen wir zurzeit den Keller als weisse Wanne auszuführen. Nun stellt sich für uns die Frage, ob die Lichtschächte und Fenster ebenfalls druckwasserdicht sein sollten oder ob eines von beidem ausreichend ist. Darüber hinaus haben wir uns auch Gedanken über eine Drainage gemacht. Allerdings habe ich nun schon öfters gelesen bzw. die Info erhalten, dass eine Drainage bei einer weissen Wanne nicht erforderlich sei.

    Kurzum:

    1. druckwasserdichte Lichtschächte
    2. druckwasserdichte Fenster
    3. druckwasserdichte Lichtschächte und druckwasserdichte Fenster
    4. Drainage

    Wie ist eure Meinung / Empfehlung dazu?

    Gruß
    Christopher
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    was empfiehlt der bodengutachter? musst du mit wasserstand in fensterhöhe überhaupt rechnen?
     
  4. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    und wenn Drainage, wohin soll dann Drainagewasser abgeleitet?
     
  5. doffdoff

    doffdoff

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Vaterstetten
    Servus,
    also ich habe ein Bodengutachten von der Gemeinde aus dem Jahr 2003 vorliegen welches als Grundlage für die Erschliesung des Gebietes erstellt wurde. Es wurde ein größeres Baugebiet untersucht und insgesamt 7 Bohrungen vorgenommen. Von diesen 7 Bohrungen liegen 4 in der Nähe von unserem Baugrund. Aus dem Gutachten kann ich folgendes entnehmen bzw. wiedergeben:

    1. Sickerversuche
    Zur Beurteilung der Sickerfähigkeit des Untergrundes wurden auf dem Baufeld Abpress- bzw. Sickerversuche durchgeführt. Die Versuchsausführung erfolgte zwischen etwa 3 m und 4 m Tiefe unter Geländeoberkante in den anstehenden Schluff- und Kieshorizonten. bei den Untersuchungen wurden Durchlässigkeitsbeiwerte zwischen 1*10³ m/s und 1*10[SUP]4[/SUP] m/s festgestellt. Nach den Ergebnissen kann der Untergrund als gut sickerfähig ausgewiesen werden.
    Bodenmechanik.jpg

    2. Grundwasser
    Bei den durchgeführten Bohrarbeiten konnten keine grund-, schicht- oder hangwasserführenden Horizonte festgestellt werden. Hang- und Schichtwasser ist erfahrungsgemäß on starkem zeitlichen und lokalen Wechsel vor allem nach stärkeren Niederschlägen in den durchlässigen Kiespartien der Schwemmkegelablagerungen zu erwarten. Der mittlere Grundwasserspiegel ist zwischen 27 m und 37 m unter dem Baugrund zu erwarten.

    3. Bodenklassifizierung
    Bodenklassifizierung.jpg

    Drainage: Das Wasser aus der Drainage zu versickern wird wohl eher schwierig. Wir dachten dies in unsere Regenwasser zisterne zu führen und falls diese vol ist ab damit in den Kanal. Wobei letzteres wohl von der Gemeinde untersagt ist.

    Wir kennen das Baugebiet nun schon eine Weile. Dabei haben wir beobachtet, dass gerade bei starken Niederschlägen der angrenzende Bach sehr viel Wasser führt und das Wasser sich auch gerne an der Oberfläche aufstaut. Deshalb sind wir uns nicht so sicher wie der Keller nun auszuführen ist.

    Gruß
    Christopher
     
  6. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Die Frage nach dem Bodengutachten ist die relevante... also bis wohin soll das Wasser laut diesem steigen.

    Aus eigener Situation:

    Bei uns formulierte das Bodengutachten maximal vorsichtig "es ist nicht vollständig auszuschliessen das aufstauendes Sickerwasser vorliegen könnte". Da einige Nachbarn damit Probleme hatten lag der Bodengutachter wohl nicht ganz falsch. Für den BU war klar das es eine WW sein muss. Es stand die gleiche Frage wie bei dir im Raum - was mit den Fenstern machen. Die Baugrube hat bei uns gezeigt das die Versickerungssituation nicht ganz schlecht ist in unserem Grundstück (auch nach Regen war es in der Regel trocken) und der Bodengutachter halt maximal pessimistisch "OK Gelände" als höchsten Wasserstand genannt hat (was für ihn auch das einfachste und sicherste ist).

    Druckwasserdichte Lichtschächte haben gewisse Einschränkungen bei der Wärmedämmung und der Belüftung bzw. muss man diese wieder entwässern. Druckwasserdichte Fenster wären da besser, aber auch deutlich teurer (IIRC waren das über 1500 EUR pro Fenster - bin mir aber nicht sicher).

    Drainage wollten wir nicht, wegen Wartungsaufwand und der Pumpe die man zum lenzen braucht (und die natürlich dann kaputt geht wenn man sie braucht) - außerdem muss man eine Genehmigung bekommen für die Einleitung von Dränwasser.

    Wir haben uns dann für normale Lichtschächte entschieden - allerdings mit Anschluss an den Regenwasserkanal und Rückstausicherung. Allerdings nur, weil unser Regenwasserkanal in ca. 200m Entfernung vom Haus das Regenwasser quasi senkrecht 20 bis 25m in einen Fluss ableitet. D.h. eine länger anhaltende Rückstausituation ist eher unwahrscheinlich.

    Ein Restrisiko bleibt selbstverständlich - ich wollte mir schon immer mal so eine Handvoll Schmutzwasserpumpen kaufen, für den Fall das der Lichtschacht volläuft und der Abfluss nicht funktioniert - dann kann man wenigstens noch an die Oberfläche lenzen...
     
Thema: Weisse Wanne / Lichtschächte/ Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weiße wanne fenster

Die Seite wird geladen...

Weisse Wanne / Lichtschächte/ Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan