weiße Wanne und Belüftung?

Diskutiere weiße Wanne und Belüftung? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ich brauche Hilfe bei unserem Bauvorhaben. Wir wollen ein EFH mit Keller bauen. Aufgrund der Grundwassersituation werden (und müssen) wir...

  1. Fanatic

    Fanatic

    Dabei seit:
    5. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    NRW
    Ich brauche Hilfe bei unserem Bauvorhaben.

    Wir wollen ein EFH mit Keller bauen. Aufgrund der Grundwassersituation werden (und müssen) wir eine weiße Wanne bauen lassen. Hierzu die
    1. Frage:
    Unser Bauunternehmen spricht von einem wasserundurchlässigem Keller und auf Nachfrage heißt es immer, das ist lediglich der Fachausdruck und ist die weiße Wanne! ?? Ist dem wirklich so?? Zu Beginn wurde der Keller als wasserundurchlässiger Keller mit Abdichtung gegen Sickerwasser geplant und nun, nachdem unser Bodengutachten da ist, ist die Rede von einem wasserundurchlässigem Keller mit Abdichtung gegen drückendes Wasser einschl. Noppenbahn. Mehrpreis ca. 2400€ Irgendwie erscheint mir das wenig (nein, ich möchte nicht mehr bezahlen, aber wissen ob das so auch ok ist).

    Wie ist die genaue Definition der weißen Wanne?? Worauf müssen wir achten?

    Der Keller wir offiziell, also in den Plänen, als Nutzkeller ausgewiesen, tatsächlich soll dort aber u.a. auch ein Gästezimmer und Arbeitszimmer untergebracht werden. Der Keller wird gedämmt und auch beheizt (Fußbodenheizung) und ist vom Rest des Hauses nicht abgetrennt.
    Jeder Raum ist mindestens mit einem normalen Kellerfenster versehen, die meisten Räume haben ein Wohnraumfenster. Im Rest des Hauses (EG und DG) ist eine Lüftungsanlage eingeplant.
    2. Frage:
    Ist es notwendig (oder sinnvoll ), den Keller auch mit einer automatischen Be- und Entlüftungsanlage mit WRG auszustatten?

    Beste Grüße
    Fanatic
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo Fanatic,

    das Thema bzw. Probleme bzgl. Vertragsformulierungen ist hier schon mehrfach diskutiert worden, z.B. hier. Falls Du unsicher bist, ist es am besten den Vertrag von einem Baufachmann inhaltlich und einem Baujuristen formal prüfen zu lassen. Eigener Sachverstand einzukaufen kann Dich vor einem vielfachen teureren Schaden oder auch nur Unzufriedenheit bewaren. Je nach Eurer Situation kann neben einer WW auch druckwasserdichte Fenster o.ä. notwendig sein. D.h. alle Aspekte sollten dem Lastfall bei Euch entsprechend geplant und ausgeführt werden.

    Wenn Aufenthaltsräume vorgesehen sind (und auch erlaubt sind ;)) dann sollte der Keller als Wohnkeller, d.h. u.a. entsprechende Dämmung, Heizung etc. ausgeführt werden. Eine KWL ist nicht notwendig, hängt von Eurem Verhalten ab. Alternativ müßtet Ihr entsprechend diszipliniert lüften.

    Bei Lüftung im Keller (manuell oder automatisch) ist unbedingt der Sommer zu beachten. Dort strömt dann warme Luft ein, deren Feuchtigkeit kann im kühleren Keller kondensieren und im schlimmsten Fall habt Ihr Schimmel. Bei einer KWL kann durch einen Erdwämetauscher das Problem in Griff bekommen werden.

    Das Forum ist voller Infos zu Deinen Fragen. Nimm Dir Zeit und lies entsprechende threads. Falls Du über gut geplante/ausgeführte/gelaufene Bauvorhaben lesen willst, schau dort rein.


    Gruß
    Frank Martin
     
  4. arnolde

    arnolde

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Kreis Bergstraße
    Wir haben unseren Keller (Fertighaus, auch drückendes Wasser, Perimeter und unter Sohle gedämmt, FBH) mit in die KWL einbezogen (mit EWT). War auch ursprünglich vorgesehen als "kalter keller" mit Dämmung gegen Treppenhaus und Kellerdecke, die Umplanung war aber wegen der Unflexibilität der Fertighausfirma zu stressig, also haben wir eigenständig alles gemacht. Ich persönlich fänds schwachsinn eine KWL im Haus zu haben und den Keller nicht mit einzubinden, vor allem da gerade im Keller die Kondensationsproblematik am höchsten ist (geringerer u-Wert der Wände) und wegen Sauna und Ablufttrockner die Luftfeuchtigkeit gerade im Winter unten höher ist.
     
Thema: weiße Wanne und Belüftung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nutzkeller lüftungsanlage

Die Seite wird geladen...

weiße Wanne und Belüftung? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  4. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...