Weisse Wanne und Isolierung

Diskutiere Weisse Wanne und Isolierung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben vor, demnächst einen Neubau bauen zu lassen. Wie so viele werden wir es mit einem Bauträger machen. In unserer...

  1. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    wir haben vor, demnächst einen Neubau bauen zu lassen. Wie so viele werden wir es mit einem Bauträger machen.

    In unserer Ausschreibung ist eine "Weisse Wanne" vorgesehen, da wir im Wassereinzugsgebiet bauen werden. Das Grundwasser ist sozusagen gleich unter uns.

    Wir möchten den Keller gerne als Wohnkeller benutzen, d.h. wir werden ihn auch beheizen.

    Nun meine Fragen:
    - Muss um die weisse Wanne eine Isolierung gelegt werden? Oder ist es auch ohne bewohnbar?
    - Müssen wir eine Dränage vorsehen bzw. legen? Ist es sinnvoll? Oder ist es rausgeschmissenes Geld?

    Vielen Dank schonmal für die Antworten.

    Gruß, Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    Elektriker isolieren

    Wenn mit "Isolierung" Dämmung gemeint ist: ja
    Wenn mit "Isolierung" abdichten gemeint ist: nein
    Wenn mit "Isolierung" Dampfsperre gemeint ist: ja

    Was wollen Sie mit einer Drainanlage? Grundwasser absenken? Ist überflüssig. Sinnvoll kann eine oberflächennahe Drainung sein, damit kein Wasser durch die Haustür läuft.
     
  4. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Isolierter Elektriker

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Um den Keller wohnbar zu machen, muss ich also eine Dämmung und eine Dampfsperre errichten? Habe ich das richtig verstanden?

    Was muss ich beim Estrich beachten? Muss der Fußboden auch gesondert gedämmt werden?

    Gruß
    Florian
     
  5. MB

    MB Gast

    So isses

    Die Dämmung kann entweder IM Gebäude unterhalb des Estrichs angeordnet werden. Oder eben außerhalb des Gebäudes unter der Sohle.

    Stichworte zur Suche in Forum: Schaumglas, Hitzl, Foamglas, Perimeterdämmung
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "weil"

    in der letzten Zeit soviele vermutlich falsche Weisse Wannen in den Foren im Umlauf sind möcht ich diesbezüglich hier vorher schon noch ein paar Einzelheiten wissen:

    1.) Statiker on Board ?
    .
    2.) Beschreiben Sie bitte mal diese Weisse Wanne ... örtlich
    geschalt oder Betonfertigteile aneinandergereiht ?
    .
    3.) Bodenplatte bewehrt oder der berühmt berüchtigte Stahlfaserbeton ?
    .
    4.) Wand- und Bodenplattestärke ?
    .
    5.) Abdichtungssystem Fugenband/Fugenblech etc. ?
    .
    6.) "gibts" ne Überwachung für die Weisse Wanne ... Abdichtungsfirma ? Bauleitung ?

    MfG
     
  7. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Whow, das ist hier ja ein Klasse-Forum.

    Ich habe Mittwoch (17.09.03) einen Termin mit dem Bauträger. Dort werde ich ihm die Fragen stellen.

    Ich schreibe dann seine Antworten hier rein.

    Gruß
    Florian
     
  8. MB

    MB Gast

    Wäre es nicht sinnvoller...

    .. die Antworten zu kennen?

    1.) Statiker on Board ?
    Sollte wohl. Wenn nein, dann vergessen
    Wenn ja: Rißbreitenbeschränkung gerechnet?

    2.) Beschreiben Sie bitte mal diese Weisse Wanne ... örtlich
    geschalt oder Betonfertigteile aneinandergereiht ?
    Beides ist zulässig. Betonfertigteile sollten aber aufhorchen lassen. Man kann nur nix gegen machen

    .
    3.) Bodenplatte bewehrt oder der berühmt berüchtigte Stahlfaserbeton ?
    WICHTIG! Obwohl das durch Punkt 1.) geklärt sein sollte
    .
    4.) Wand- und Bodenplattestärke ?
    Nicht unter 25 cm
    .
    5.) Abdichtungssystem Fugenband/Fugenblech etc. ?
    Hier sollten Worte wie Pentaflex fallen. Aber wesentlich ist, daß Fugenbleche etc. in den Bewehrungsplänen vorhanden sind
    .
    6.) "gibts" ne Überwachung für die Weisse Wanne ... Abdichtungsfirma ? Bauleitung ?
    UNABHÄNGIGE Überwachung möchte ich noch ergänzen
     
  9. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    holla,

    zu 4. kann ich schonmal zitieren:
    - Sohlplatte gemäß Statik (mehr werde ich heute noch erfahren)
    - Außenwände lt. Statik aus Beton als "Weiße Wanne". Verblendung 30 cm hoch mit einem Sockelverblendstein. Rohbauhöhe des Kellergeschosses 2.25m.
    - Die Abdichtung der Außenwandflächen erfolgt als "Weiße Wanne".
    - Estrich: Auf Trennlage in erforderlicher Stärke als schwimmender Estrich in allen Räumen.


    Also, viel steht da nicht drin. Ich werde das aber heute noch klären und schreib das dann hier rein.

    Bsi dahin erstmal vielen Dank für die Antworten und Tips.

    Gruß
    Florian
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Der wird lustig:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=1991
    Laut Baubeschrieb Stahlfaserbeton.
    Auch sonst läßt die Beschreibung viel zu wünschen übrig!
    Bsp.: Filigrandecken, Stöße nicht Malerfertig verspachtelt, später beim Putz: Deckenuntersichten unverputz, da Oberflächenfertig!!! Was denn nu?
     
  11. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Bin ich lustig? :-)

    Ist denn Stahlfaserbeton schlecht? Sorry für meine dummen Fragen (für euch dumm), ich kenn mich halt nur mit elektrik aus.
     
  12. MB

    MB Gast

    *aua*

    Rohbauhöhe 2,25 m. Davon 5 - 12 cm abziehen für Estrich (ggf. auf Dämmung) wird langsam eng.

    Die Türen nicht vergessen! Denn dann liegen die Stürze möglicherweise im fertigen Bau in 1,80 m Höhe. Und das macht *aua*.

    Zu Stahlfaserbeton wurde schron eine Menge geschrieben. Hier bitte zunächst die Suche-Funktion benutzen, dann nochmal nachfragen.
     
  13. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    holla,

    hier bin ich wieder.

    @MB
    Nach Stahfaserbeton habe ich schon gesucht und ein paar Beiträge gefunden. Allerdings wurde -soweit ich das gelesen habe- nie die Antwort gegeben, ob das nun "scheisse" ist oder gut. Am Anfang waren alle noch beim Thema, ohne eine "echte" Antwort zu geben, und dann wurde immer mehr vom eigentlichen Thema weggeschrieben. Die Antwort habe ich nirgends gesehen.


    Ich habe ja nun heute mein Gespräch mit dem BT gehabt.

    @Josef
    Hier die Antworten:
    1. Statiker on Board? Die Statik wird dort berechnet, wo die Fertigteile hergestellt werden.
    2. Die Weiße Wann wird mit Betonfertigteilen geliefert.
    3. Die Bodenplatte ist bewehrt und NICHT Stahlfaserbeton
    4. Die Wand- und Bodenstärke soll mind. 25 cm betragen, wird aber derzeit noch vom Statiker berechnet, da wir einen "schlechten" Untergrund haben (wahrscheinlich müssen 3 Meter ausgegraben werden und wieder aufgefüllt)
    5. Das Abdichtungssystem wird Fugenblech sein
    6. Die Überwachung der Weissen Wanne wird die Bauleitung machen.


    So, nun habe ich ne Menge erfahren. Die Baufirma (siehe meinen anderen Tread) XXX-Bau hatte früher mit Stahlfaserbeton gearbeitet. Das sollen sie heute nicht mehr machen (lt. Aussage des BT).

    Jetzt habe ich bestimmt wieder für Diskussionsstoff gesorgt. Es darf geschrieben werden :-)
     
  14. MB

    MB Gast

    Nur eine Frage

    WESSEN Bauleitung?
     
  15. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    och manno...........

    wat muss man eigentlich noch alles Fragen....... :-))))

    Ich schätze mal vom Bauunternehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die eine "externe" Bauleitung einstellen.
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *mmmh*

    mein lieber Schorle ... des wird ein ne heisse Kiste mir wär lieber gewesen es gäb keinen Link dahin ... der andere braucht "nur" nen Linkcheck zu machen und dann landet er zwangsläufig hier ... ich glaub kaum das der auf das abkann.
    .
    Zu Theme:

    1.) "Die Statik wird dort berechnet, wo die Fertigteile hergestellt werden" ... das heisst es gibt "NUR" eine beschränkte Statik für Kellerwände und Filigrandecke ... Gründung/Bodenplatte etc. wird hier auf gut Dünken abgeschätzt :irre
    .
    2.) Die Weiße Wann wird mit Betonfertigteilen geliefert ... "nennt" mich auch Schweinchenerkenner :D das war mir gestern bereits klar (!) ... siehe meinen Beitrag ... schaun Sie bitte mal wieviele Punkte da auf Sie zutreffen.
    .
    3.) "Die Bodenplatte ist bewehrt und NICHT Stahlfaserbeton" das heisst abgeschätzt vom Bauunternehmer = indiskutabel (!)
    .
    4.) "Die Wand- und Bodenstärke soll mind. 25 cm betragen, wird aber derzeit noch vom Statiker berechnet, da wir einen "schlechten" Untergrund haben (wahrscheinlich müssen 3 Meter ausgegraben werden und wieder aufgefüllt"
    "JA" was den nun ... das Fertigteilwerk macht sicher keine Statik für die Bodenplatte ... nen Bodenaustausch nennt man das ... um so wichtiger wär ein steifer Kasten mittels geschalten Ortbeton sprich normerweise "nix" Doppelwände ... woher wissen Sie vom schlechten Boden ??? ... Probeloch ??? glaub ja kaum das es da ein Bodengutachten samt Gründungsvorschlag gibt ? ... "soso"
    Doppelwand in 25m = Weisse Wanne ??? ... woher hat er den diese Weisheit ??? Fragen Sie ihn mal ob er die anerkannten Regeln von G.Lohmeyer (96) kennt ??? ... "dann" fragen Sie in gleich nochmals wie stark die Doppelwände in einer Weissen Wanne zu sein haben (!)
    .
    5. Das Abdichtungssystem wird Fugenblech sein ... "ja" gut "NUR" welches Fugenblech ... wie siehts mit den Plattenstössen aus ... gibt´s da auch ein Fugenblech mit Sohlbruchstelle "oder" will der des mit KMB zupatzen ?
    .
    6.) Die Überwachung der Weissen Wanne wird die Bauleitung machen ... "na" bravo für den Bauunternehmer alles im eigenen Haus da kann ja (für den Bauunternehmer) nichts mehr schiefgehn :irre

    Meine Meinung erwünscht ??? ... da sind mehr Hacken und Ösen in der Ausführung als mir lieb sind ... sprich dabei hätt ich mehr Mißtrauen als Vertrauen (!)

    MfG
     
  17. MB

    MB Gast

    Genau deshalb die Frage

    nach WESSEN Bauleitung. Josef hat es unter 6.) genauer erläutert. Ob der im Sinne des Bauherren handelt? Oder ob der nur versucht, sich durch die Gewährleistungszeit möglichst billig (nicht preiswert!) zu mogeln?

    Ich denke, die Antwort ist einfach.

    Dann zur Statik: haben die "Ersatzstatiker" auch eine Haftpflichtversicherung?
     
  18. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    @Josef
    woher wissen Sie vom schlechten Boden ??? ... Probeloch ??? glaub ja kaum das es da ein Bodengutachten samt Gründungsvorschlag gibt ?

    laut Aussage vom BT wurde ein Probeloch gemacht (kann man sogar auf dem Grundstück sehen). Demenstprechend konnten die auch sagen, dass der Boden dort schlecht sei (ziemlich wasserundurchlässig). Gründungsvorschlag wurde wohl auch gemacht. Man kanns glauben, oder nicht.
    Ich hoffe jednefalls, dass es stimmt. Die Ergebnisse der Grundstücksprobe wurde uns jedenfalls gezeigt.
    Demnach kann man doch die dicke der Sohle usw. berechnen, oder? Vor allem wenn die wissen, mit was sie das Dingens wieder auffüllen müssen.

    Gruß
    Florian

    P.s. Gute Nacht :-)
     
  19. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "nur" mal so

    das man ned meint des macht man im vorbeigehn.

    Aushub bis 3.00m da kommt sicher Grundwasser daher "ohne" ne Grundwasserabsenkung sprich trockenen Bodenaustausch wird sich das Grundwasser mit dem Bodenaustausch vermischen ... Setzungen bis zu 5cm können dadurch hinterher auftreten ... "JA" des wär´s dann für die Doppelwände :D ... nachdem was ich bisher so gelesen habe kann ich mir bildlich schon die Aktion "probeloch samt schüffeln am Boden" gut vorstellen :think

    "nein" meinen Segen gibt´s dafür ned ohne:

    Statiker und Bodengutachten samt Grundwasseranalyse würde ich in dem Fall nicht arbeiten wollen ??? ... vielleicht sind ja bei den Boden Geotextil und sonstige Bodenverstärkungsmaßnahmen notwendig ... "wir" werdens "nie" erfahren "weil" die 1000.-€ für den Bodengutachter anderweitig anscheindend besser angelegt wurden ... "naja" Grundbrüche gibt´s genug "auch" im Forum (!)

    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. arson

    arson

    Dabei seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göppingen
    stehe vor genau dem gleichen problem (bin laie) und nach wochenlangem hin und her wurde mir klar gemacht , daß weisse wanne und wohnkeller sich nicht vereinbaren wegen des dampfes der trotzdem durch den beton geht und somit an der dampfsperre von innen hängt (wasser). darum sollte ich eine schwarze wanne machen!
    frag einfach mal nach was man ihnen dazu sagt bzw. was ´josef´dazu sagt finde seine statements immer super informativ

    gruß
    armin
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    der Reihe nach

    zuerst kommt beim Hausbau

    a.) die Statik
    b.) die Statik
    c.) die Statik

    sprich wenn infolge des Boden ein steifer Kasten notwendig ist bzw. das Grundwasser dermassen ansteht das solche Auftriebsspannungen etc. durch Mauerwerk "nicht" abgefangen werden können dann muss es halt ein steifer Kasten sein ... oder sollte man sich unglücklich machen ??? ... Unsere Keller samt Wohnkeller stehn regelrecht im Grundwasserbereich ... sprich weisse Wanne mit Dampfsperre und dann wird innen 11,5cm stark mit Ziegel vorgemauert ... beschwert hat sich darüber noch keiner "und" die Punkte (s.O) a-c werden eingehalten (!)

    MfG
     
Thema:

Weisse Wanne und Isolierung

Die Seite wird geladen...

Weisse Wanne und Isolierung - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  4. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  5. Isolierung Fußpfette Altbau 1937

    Isolierung Fußpfette Altbau 1937: Hallo zusammen. Ich bin schon lange interessierter Mitleser in diesem Forum. Nun wende ich mich mit einem Problem an Euch, da mir die richtige...