Weisse Wanne Wasser unterm Estrich...

Diskutiere Weisse Wanne Wasser unterm Estrich... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Fachleute, ist schon sehr Interessant das man mit Feuchtigkeit und Weisse Wanne nicht allein da steht. Ist unsere WW undicht?...

  1. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Fachleute, ist schon sehr Interessant das man mit Feuchtigkeit und Weisse Wanne nicht allein da steht.

    Ist unsere WW undicht?

    Wir haben ein relativ kleinen Keller der 1996 als WW ausgeführt wurde. Wie viele Fehler man machen kann weiss ich nicht.. viele haben wir jedenfalls gemacht.

    -WW 30cm Wände ungedämmt.
    -Keller beheizt
    -Sauna und Dusche sowie Waschmaschine und Trockner im Keller
    -Gipsputz ( und Tapete) im Treppenhaus bis in den Keller
    -Offenes Treppenhaus
    -Heizungschaden mit Wasseraustritt vor ca.5 Jahren (einige Wochen unbemerkt)
    -falsch gelüftet

    Das Problem:

    -seit ca. 10Jahren erhöhte Luftfeuchtigkeit Ca.70-85%
    -seit ca. 5 Jahren aufsteigende Feuchtigkeit an den gemauerten Innenwänden
    -seit ca.4 Jahren Ausblühungen und Wasserränder, Putz löst sich

    Lösungen:

    -Zuerst waren wir der Meinung das der Heizungsschaden dazu führte das die Wände feucht wurden
    -Ein Bautrockner löste das Problem Zeitweise (nach dem Wasserschaden)

    Der jetzige Stand:
    -die Wände sind bis auf ca. 30 cm Feucht bis Nass.
    -Habe an 6 Stellen im Keller den Betonestrich mit einer Bohrkrone bis zur Bodenplatte durchbohrt.
    -an 4 von 6 Stellen stand Wasser unter dem Styropor
    -Tagelang mit einem Nasssauger und Schaltuhr über 100 Liter abgesaugt.
    -Seit 3 Wochen geborgten Profitrockner aufgestellt ( 10 Liter am Tag)
    -Baumarkttrockner dazugekauft (1,5 Liter Tag)
    -Luftfeuchte z.Z. ca. 55%

    Da ich ja nun Kontrolllöcher im Boden hab und es bis jetzt kein Wasser nachläuft gehe ich davon aus das die WW doch dicht ist.

    Kann es sein das sich so viel Kondenswasser gebildet hat?
    Was würdet ihr tun..

    Gruss Tatort
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Einen Fachmann die Sache untersuchen lassen, um die Ursache abzuklären!
     
  4. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Tatort "WW"

    Guten Abend,

    sind Sie sicher, dass sich die "weiße Wanne" nur unter dem Estrich befindet?
    Wie sieht denn der Kelleraufbau überhaupt aus (Bodenplatte/Wand)?

    Ich kenne jede Menge Bauherren, die meinen, ihr Keller aus Beton-BoPla und KS-Mauerwerk sei eine "weiße Wanne".

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  5. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin

    Die Ausführung erfolge schon als WW.

    Wie die "fachliche" Ausführung dann umgesetzt wurde versuche ich darzustellen.

    Bodenplatte ca. 25cm gegossen. An den späteren Wänden ragten die Eisen raus und es wurde eine ca. 10-15cm hohe Kante( Feder) mit einbetonierten Blech? Darauf wurden die Wände gegossen.30cm Beton. Die Fenster wurden mit eingegossen. Mea Kunstofffenster. Dann wurden die Innenwände aus Kalksandstein auf die Bodenplatte gemauert. Es wurde keinerlei Abdichtung weder innen noch von aussen aufgebracht. Auch wurde keine Folie auf die Bodenplatte gelegt.Spyropor ca. 10cm und dann Estrich drauf. Die Kellerdecke ist dann auch wieder gegossen worden.

    Gruss Tatort
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer

    Keller ungedämmt und mit dieser Nutzung verwundert eine
    70-85% Luftfeuchtigkeit wirklich keinen mehr ... das kann nicht
    gut gehen (!)

    beim Wasserschaden wurde das Wasser unterm Estrich nie
    rausgeholt ... ist doch richtig oder ?

    Ihr Keller gehört in die thermische Hülle oder die Nutzung ändern (!)
    an Ihrer Stelle würde ich erstmal 2-wochen einen Bautrockner rein-
    packen ... "ahja" wenn der Putz ausblüht ist das meist ein Zeichen
    das die Feuchtigkeit abklingend ist.
     
  7. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Richtig...das Wasser nach dem Wasserschaden wurde lediglich mit einem Trockner einige Zeit bekämpft.

    Nutzung ändern..das wär natürlich das letzte...!

    Thermische Hülle würde wenn überhaupt nur noch an zwei Seiten des Kellers funktionieren. Das Haus ist nur zu zwei Drittel unterkellert also eine Wand unter dem Haus. An der vierten Wand steht ein Carport drüber. :mauer

    Aber das ist eine andere Geschichte.

    Habe ich eine Chance mich mit Trocknern die den recht kleinen Keller ( ca. 8x6m insgesamt) dauerhaft Trocken zu halten ?

    Hätte ich wenn ich von Anfang an einen Trockner der sich Automatisch einschaltet keinen Wand/Wasserschaden?

    Gruss Tatort
     
  8. Thermograf

    Thermograf

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger, Thermograf,
    Ort:
    Erding

    Da der Keller ja als Wohnraum gedacht ist denke ich mal dass ihr eine Dämmschicht im Bodenaufbau habt, da du vom Styropor sprichst wird das auch so sein.

    Also bringen "nur" Bautrockner rein gar nichts.
    Hol dir eine Fachfirma, die Dämmschicht muss Hinterlüftet werden! sprich es werden ca. alle 10m² 50mm Löcher durch den Estrich gebohrt und die Seitenfugen werden aufgeschnitten. Anschließend werden Seitenkanalverdichter bzw. Adsorptionstrockner aufgebaut um die Dämmschicht zu trocknen.
     
  9. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    @all Danke für eure Tips!

    Ja unter dem Estrich befindet eine 10cm Styropor Dämmung. Solche 50mm Löcher hab ich nun auch in meinem Boden...aber nur von mir selbst. Wie oben beschrieben habe ich mit einem Nasssauger Wasser dort abgesaugt. Trocken wird es dadurch nicht komplett sein. Mein Trost ist nun das kein neues Wasser dazugekommen ist. Das Raumklima hat sich in den letzten Tagen wesentlich verbessert.Dir feuchten Wände werden immer trockner. Durch die Luftentfeuchter ist Raumluftfeuchtigkeit bei ca.55%.
    Eine Fachfirma zur Trocknung können wir uns leider nicht leisten...

    Gruss Tatort
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Eine Fachfirma für Schimmelentfernung könnt ihr euch aber leisten?

    Habt ihr keine Versicherung für diesen Fall?
     
  11. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Ein Schimmelproblem haben wir zum Glück kaum. Einige Ansätze wurden von uns entschärft...

    Welche Versicherung sollte denn da zahlen?

    Es ist weder Leitungswasser noch Rohrbruch noch Überschwemmung oder Rückstau...d.h. man hätte damals als die Heizung ein Leck hatte darauf zurückgreifen können...:mauer

    Gruss Tatort
     
  12. Thermograf

    Thermograf

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger, Thermograf,
    Ort:
    Erding
    Du wirst um die Trocknung nicht herum kommen.

    Am Ende der Trocknung würde ich noch mit Makramol arbeiten,
    ist ein Desinfizierendes / Geruchsneutralisierendes Mittel welches bei eingdrungenem Frendwasser verwendet wird.

    Gruß
     
  13. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Danke für euere Tips...

    z.Z. trudeln im Keller zwei Trockner aus dem Baumarkt.

    Habe mir ein Stromkostenrechner gekauft und zwischen gesteckt.

    Die Kosten betragen ca. 55€ pro Gerät und Jahr. Das ist viel Geld!

    Aber es ist nichts im vergleich zu Aufgraben und Dämmen was eh nicht mehr richtig geht.

    Es wird sich sich bestimmt auch nach längerer Nutzung der Trockner ein Einpegeln der Geräte ergeben.

    Es hat sich aber zu 1000% bewährt einfach ein Hygrometer ausserhalb und ein baugleiches innerhalb des Kellers aufzustellen. Habe gleich fünf bestellt welche alle die gleichen Werte angezeigt haben aufgestellt.

    Also draussen feuchter Fenster bleibt zu!!!

    Gruss Tatort
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da hast Du das Prinzip der Angabe relativer Feuchtigkeitswerte wohl noch nicht so ganz verstanden...
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin

    Hab ich einen Fehler gemacht?

    Wie meinst du das?

    Gruss Tatort
     
  17. Tatort

    Tatort

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Habe mich Informiert... Iss klar die Themperatur ist natürlich zubeachten. Warme Luft kann mehr Wasser aufnehmen als kalte.
    Mittlerweile ist es insgesamt Trockner im Keller geworden.Den Trocknern sei Dank.Wir haben nun ständig ein Auge auf die Feuchte...
    Gruss Tatort
     
Thema:

Weisse Wanne Wasser unterm Estrich...

Die Seite wird geladen...

Weisse Wanne Wasser unterm Estrich... - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...