Weiße Wanne WU Beton Wandstärke

Diskutiere Weiße Wanne WU Beton Wandstärke im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; :winken Hallo Häuslebauer, ich plane ebenfalls zu bauen und mein Haus wird eine Weiße Wanne erhalten. Ich habe hier die Vorgaben WU-Beton...

  1. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    :winken Hallo Häuslebauer,
    ich plane ebenfalls zu bauen und mein Haus wird eine Weiße Wanne erhalten.
    Ich habe hier die Vorgaben WU-Beton Kehlersohle d(min)=30 cm, Hohlkehle, 30 cm Kiesschicht gemacht.

    Laut Aussage der Mauerer reicht für die Wände eine Stärke von 25cm, hier im Forum ist allerdings die Rede von mind 30 cm. --> Dass das besser ist ist klar, nur ist es wirklich zwingend?

    Es gibt nun die Möglichkeit vorgeschalte Elemente für die Wändezu nehmen, zwischen die dann der WU Beton verfüllt wird. Oder man kann die Wände vor Ort herstellen. Was ist denn da besser?
    und
    Wie ist eigentlich die Bezeichung eines sehr guten WU Betons?

    Was lasst ihr in den etrag aufnehmen?

    Gruß
    Tidl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hohlkehle...

    bei WW???
    Völliger Blödsinn!!!!!
    Wandstärken hängen auch an der Betongüte.
    Und wenn ich schon lese:
    +
    wird mir gaaaaanz schwummerig.
    WU-Beton ist Historie - und hat nix, gar nix, überhaupt nix, nada, niente, nothing mit einer Weissen Wanne zu tun.
    Ausser das man UNTER ANDEREM Beton mit geringer Wassereindringtiefe für eine WW braucht.
    ***
    Sie sollten eione solch sensible Einheit wie eine WW von Fachleuten mit dem dazu nötigen Fachwissen planen und überwachen lassen, sonst versenken Sie Unsummen, weil Ihnen Ihr BU irgendwas ins Ohr gesäuselt hat.
    Bitte nicht.
    MfG
     
  5. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo,

    a das habe ich mir schon ausgedruckt.
    Allerdings ist mir noch nicht klar welcher Beton gut wäre. Bei weißer Wanne WÄre C45/40 ok? welchen W/z Wert hat dieser?

    Gruß
    Tidl
     
  6. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Welcher Archi ...

    schlägt bei WW Hohlkehle vor????
    Oder ist die Rede von einer zusätzlichen Dampfsperre?
    Oder von einer Zebrawanne?
    Oder einer Schwarzen Wanne?
    MfG
     
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich zum beispiel...
    lasse bei einer ww die fuge bodenplatte (überstehende fundamentplatte) / wand zusätzlich mit einer hohlkehle aus dickbeschichtung versehen.
    schlagt mich, aber auf die paar mark kommts mir nicht an.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da war....

    das entscheidende Wörtchen ;)
    MfG
     
  10. Jörg Neff

    Jörg Neff Gast

    den sepp nicht schlagen

    hallo,

    den sepp brauchen wir da nicht schlagen.
    ich habe hier einen bauunternehmer aus dem rheinland, der das mit der hohlkehle auch zusätzlich immer so macht.

    gruß jörg
     
  11. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo ein Fugenblech ist natürlich auch drin und die Hohlkekle ist zusätzlich. Ich denke doch dass das ok ist. Obwohl ich eine Weiße Wanne Nutzungsklasse 1 habe bekomme ich zusätzlich eine Drainage. D.h. Ich stehe nicht direkt im Wasser, aber habe wegen dem Bodengutachten und der Tendenz des Wasserspiegels das Geld in die Hand genommen.
    Das ist doch ok? oder?

    Nur was ich nicht weiß ist welcher Beton und wie kann man ein w/z Verhältnis vorschreiben? Lässt sich das nach dem Abbinden noch feststellen?

    MfG
    Tidl
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hallo Tidl.
    Sie begeben sich da glaub ich auf viel dünneres Eis, als Sie glauben.
    Die Planung, Berechnung, Ausschreibung und Ausführungsüberwachung einer WW ist nix für Baulaien.
    Sie haben Begriffe gelesen, gehört usw. und meinen nun der Sache gewachsen zu sein. Aber kaum kömmt ein BU gelaufen und raunzt was von 25 cm statt 30 und Hohlwandelementen und Schalung, flattern die Nerven wieder.
    Ich mein das nicht böse, aber Sie rennen ins Verderben.
    Ganz ehrlich, normalerweise sind Hohlkehle und Drainung bein einer WW unsinnig und unnötig.
    Aber wenn Sie das wirklich selbst angehen, würd ich noch zu einer vollflächigen KMB gegen stauendes Sickerwasser oben drauf raten.
    Sie haben dann zwar viel Geld vergraben, aber die leise Hoffnung, dass in Kombination aller Massnahmen der Keller halbwegs dicht bleibt.
    MfG
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Stellt man fest , dass 25cm~24cm=Mindestdicke, dann gilt:

    Die 25er Wände haben höhere Anforderungen an die Mindestbetonfestigkeit und den w/z-Wert als 30cm dicke Wände. Das führt u.a. auch dazu, dass unabhängig vom Bemessungswasserstand Überwachungsklasse I maßgebend wird.
     
  14. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo,
    ja ich höre hier Begriffe und lese in Zeitschriften, - mehr als manch anderer macht.
    Ich habe etwas kalte Füße wegen dem Wasser, aber irgendwie kann ich mich am Ende ja nur auf den Architekten verlassen grrrh. Was bleibt mir sonst. Durch quer lesen und fragen kann man wenigstens mal eine dumme Frage stellen. und lieber vergrabe ich 2000€ mehr als zu wenig.

    UNd wenn ich hier ein paar gute Tips bekomme kann ich ja auch nur lernen.

    Gruß
    Tidl
     
  15. #14 Helmut, 30. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2005
    Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    2 Architekten 2 Meinungen

    viele Architekten viele hoch 2 Meinungen oder wie soll ich das verstehen

    Zitate:

    Ralf Dühlmeyer: Hohlkehle...

    bei WW???
    Völliger Blödsinn!!!!!


    Ralf Dühlmeyer Welcher Archi ...

    schlägt bei WW Hohlkehle vor????


    Sepp ich zum beispiel...
    lasse bei einer ww die fuge bodenplatte überstehende
    Fundamentplatte) / wand zusätzlich mit einer ...
    Dickschicht versehen

    Ralf Dühlmeyer Da war ..

    das entscheidende Wörtchen

    Zitat : zusätzlich mit einer hohlkehle

    Wie ich dies als Laie verstehe

    1. Macht Ralf Dühlmeyer wie ein Politiker einen Rückzieher, weil Sepp ( auch Architekt) Gegenwind macht
    und plötzlich ist alles wieder in Ordnung

    2. Kann man auch eine Hohlkehle ohne zusätzlich machen
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja...

    Da oben stand:
    +
    Das klang nicht nach interessiertem Laien, das klang nach Heimwerker.
    MfG
     
  17. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Also ich bin wirklich nur interessierter Laie und möchte nur verstehen was die Mauerer machen werden.
    Auvh ein Tip in Bezug z.B. Wu Beton c25/30 ist besser als ....

    Ich weiß dass ein höherer c nzr mehr Festihkeit bringt aber ein Fachmanntipp ist für mich halt Gold wert, vor allem wenn er von einem anderen Architekten kommt als dem meinigen.

    Gruß
    Tidl
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö..

    Der macht keinen Rückzieher.
    Ich hab ja nicht gesagt, dass ich Sepp´s Massnahme für sinnvoll halte, oder.
    Zur Klarstellung, falls mißverständlich:
    Eine WW ist per se dicht und braucht keine Hohlkehle, keine Abdichtung (ausser als Dampfsperre) und keine Drainung. Punkt.
    ***
    In Tidl´s Beitrag standen drei Begriffe, die eigentlich nicht zusammen gehören und zusammen kein sinnvolles Ergebniss bringen:
    * WW
    +
    * Hohlkehle
    * Sohle aus WU-Beton
    Diese Kombination klang nach Bastellösung oder Zebra-Wanne. Daher der Satz: Hohlkehle unsinnig bei WW.
    Entweder WW oder Abdichtung in Schwarz, dann mit Hohlkehle.
    ***
    Ich hab aber nichts dagegen, wenn Unternehmer (oder Archi´s wie Sepp) die Hohlkehle ZUSÄTZLICH zu einer fachgerechten WW einbauen.
    Das ist die Sicherheitsnadel zum Knopf.
    Wenn´s beruhigt (das Gewissen), bittaschön, gerne.
    Nur Sinn machts deshalb nicht mehr als ohne.
    ***
    So nu is Sepp böse ;) und der Rest weiss, eas ich gemeint hab - hoffe ich.
    MfG
     
  19. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Jetzt muss ich aber doch malk ganz dumm Fragen:

    1.Auch bei der Wanne wird die Sohle zuerst betoniert, oder? Also muss diese ja auch aus WU sein, oder nicht?

    2. Nach Betonierung der Bodenplatte erfolgt die Schalung und Betonierung der Wände, wobei vorher ein Fugenband eingebracht wurde, oder nicht?

    Die Hohlkehle schlägt eigentlich jeder zur Absicherung vor. Wenns nur eine Absicherung ist na so what.

    Diese Beschreibungen ist doch richtig, oder nicht? Also was sollte nicht passen in meiner Frage? Wenn die Bodenplatte (für mich gleich Sohle ) nicht aus WU Beton ist aus was ist sie dann?

    Gruß
    Tidl
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sie ist nicht..

    aus WU-Beton, sondern Beton mit geringer Wassereindringtiefe ;) und ausserdem ist das alleine noch nicht dicht!!!!!!!!! Zur WW brauchts mehr. Div. Möglichkeiten stehen zur Auswahl.
    Das Fugenblech (oder Fugenprofil) kommt nicht hinterher rein, sondern beim Betonieren der Sohle, sonst wirds nicht dicht.
    ***
    Nochmal: Die Hohlkehle brauchts nicht. Eine WW ist dicht, wenn sie mängelfrei ist. Nur ist die Bodenfuge die grösste und häufigste Schwachstelle, also machen manche dort ZUSÄTZLICH als "Angstzuschlag" ne Hohlkehle hin.
    Und nu provozier ich mal:
    Hohlkehle ist aus KMB. KMB-Abdichtung bei drückendem Wasser = ungeregelt.
    Ungeregelt, weil schadenanfällig. Sinn = ???
    MfG
     
  22. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ww + hohlkehle:

    hamma noch nie gemacht
    und trotzdem sind die stiefel dicht.

    wer gürtel + hosenträger + klettband braucht - bitte.
    wer mag, macht e. richtige ww.
    jeder, wie er will.
     
Thema:

Weiße Wanne WU Beton Wandstärke

Die Seite wird geladen...

Weiße Wanne WU Beton Wandstärke - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Wandstärke vergrößern - mit was?

    Wandstärke vergrößern - mit was?: Guten Tag, ich saniere derzeit einen Altbau, und habe ein kleines Problem. Ich weiß nicht so recht wie ich es erklären soll, ich hoffe ihr...
  4. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...