Weisse Wanne zusätzlich abdichten?

Diskutiere Weisse Wanne zusätzlich abdichten? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Servus, griasd Eich Gott! So nun geht es bald los mit unserem Neubau, ich hoffe, ich habe fleissig alles Hausaufgaben gemacht und mir passiert...

  1. #1 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.
    Servus, griasd Eich Gott!

    So nun geht es bald los mit unserem Neubau, ich hoffe, ich habe fleissig alles Hausaufgaben gemacht und mir passiert nicht folgendes:

    Das erste Haus baust du für deinen Feind, das zweite für deinen Freund und das dritte für dich.

    Habe als brav ein Bodengutachten machen lassen weil ich ja schon wusste, dass ab ca. 1 Meter Grundwasser kommt.

    Frage: Muss ich die weisse Wanne trotzdem noch dämmen oder wäre das doppelt gemoppelt?

    Der Bodengutachter empfiehlt, bis das Dach drauf ist, mit Industriepumpen abzupumpen.

    Die Statik ist 189:wow:respekt:respekt Seiten lang.

    Für Eure Hilfe im Voraus besten Dank,

    Scouti
     
  2. #2 Baufuchs, 03.07.2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dämmung trägt nichts zur Abdichtung des Kellers bei.

    Wie soll der Keller genutzt werden?

    Industriepumpen?

    Was Du brauchst, ist eine sog. Grundwasserabsenkung. Diese muss solange laufen, bis auf dem Keller genügend Auflast aufliegt, damit dieser bei Abschalten der Grundwasserabsenkung nicht aufschwimmt.
     
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh... Abdichten gegen Wasser bei einer weißen Wanne nicht. Aber Dämmen gegen Wärmeverluste? Kommt auf den Gebrauch des Kellers an. Aber ehrlich gesagt: Ich würde es auf jeden Fall dämmen, du hast sonst keine Chance mal umzunutzen. Und ich würde auch gegen Dampf aussen Abdichten. Das sind nämliche die weißen Wannen die schwarz gespachtelt werden...
     
  4. #4 Wieland, 03.07.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Die Grundwasserabsenkung / Wasserhaltung erfordert bei diesem Wasserstand eine gründliche Planung und Bemmessung. Das wird eine Aufgabe für Ihre Fachplaner.

    Weisse Wanne dämmen ? Gegen was ?

    Grüße
     
  5. #5 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.

    Also "eigentlich" nur als Keller, aber wer weiss das schon was in ein paar Jahren ist... Ein Büro und (m)ein Nähzimmer sollen rein, Bad und (Holz)heizung. Der Keller ist max. 1.50 im Boden, der Rest drüber.

    So wie ich das verstanden habe, wir durch dieses Pumpen das Wasser weggeschafft, der Bodengutachter hatte das so vorgeschlagen. Und halt, wie gesagt, das solange, bis das Dach drauf ist.
     
  6. #6 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.
    Also das mit der Wärme macht mir weniger Angst, als dass ich irgendwann nen nassen und schimmeligen Keller habe. Davon kann man hier genug lesen.... Mir geht dieses Sprichwort: Wasser sucht sich seinen Weg einfach nicht aus dem Kopf... Womit wäre ich denn da auf der sicheren Seite?

    Der Keller wird gegossen, keine Fertigteile.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Weiße Wanne ist wasserdicht wenn richtig gemacht. Wenn er undicht ist kann man ihn verpressen.

    Aber dämmen würde ich das trotzdem und auch gegen Dampf abdichten... jetzt kostet das nicht die Welt, später schon...
     
  8. #8 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.

    Bis jetzt ist (lt. Bauunternehmer) nur eine Perimeter 12 cm vorgesehen, ich mache aber grad noch ein paar Ergänzungen, von daher würde ich gerne wissen, was ich da nehmen sollte. Leider fehlt mir hier das nötige Fachwissen.
     
  9. #9 Halbwissender, 03.07.2011
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Ist auf jeden Fall Nutzungsklasse A, da ist dann auch zu dämmen. Wenn gedämmt wird muss die Dämmung sowieso vollflächig verklebt werden = Abdichtung gegen Diffusion miterledigt. Das hat aber nichts mit Abdichtung in dem Sinne zu tuen. Insbesondere bei WW besteht die Gefahr durch Kondensatbildung wenn später (entgegen der Planung) höherwertig genutzt wird.

    Alleine das vorsehen von Heizungsanbindeleitungen für einen späteren Heizungseinbau muss dem Planer Hinweis sein eine Nutzungsklasse A = höherwertige Nutzung vorliegen zu haben.
     
  10. #10 susannede, 03.07.2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Was steht denn im Bodengutachten drin, Höchster Grundwasserstand, Empfehlung zur Ausführungen der Bodenplatte, des Kellers...?

    Angsthasen - und da zähle ich mich dann immer gerne dazu - dichten eine weiße Wanne bei hochwertiger Nutzung auch noch mal gerne von außen bituminös ab.

    Andere tun das nicht.
     
  11. #11 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.
    uuuarrrghhh.

    ob du das wohl mal blondinengerecht erklären könntest???:o
     
  12. #12 Halbwissender, 03.07.2011
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Eine "Richtige" hautförmige Abdichtung bei einer WW könnte u.U. sogar Kontraproduktiv sein. (Gestörter Selbstheilungsprozess durch verringerten Wasserzufluss / Druckgefälle bei Rissen). Aber alles nur in grauer Theorie.

    Es entsteht nachweislich ein Wasserdampftransport von der feuchten Außenseite zur trockenen Raumluft durch den Beton. Diese ist jedoch in der Höhe so gering zu betrachten, dass diese durch ein angepasstes Heiz - Lüftungsverhalten geregelt werden kann. Dem wirkt dann automatisch die vollflächig verklebte Perimeterdämmung entgegen.

    Nutzungsklasse A = Räume mit höherwertiger Nutzung, Lagerung feuchteempfindlicher Gegenstände, Aufenthalt von Menschen = Feuchtedurchtritte an der Oberfläche (auch Wasserperlenbildung + Dunkelverfärbung = Unzulässig)

    Nun hat Beton die Eigenschaft eine größere Menge Wasser über einen längeren Zeitraum eingeschlossen zu haben und nur langsam abzutransportieren (Restfeuchte). Das feuchtet die Raumluft auf und die Bauteiloberfläche ebenso. Dies führt insbesondere in den ersten Monaten, ggfls. Jahren zu Gefahr von Kondensatbildung und erhöhter Luftfeuchte im Keller.

    Darum sieht die WU - Rili hier planungstechnisch ggfls. zusätzliche bauphysikalische Maßnahmen (Lüftungsanlage, begrenzte Zeit Kondenstrockner, usw.) vor
     
  13. #13 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.

    Toll, eine Frau, :respekt

    Fakt ist: ab 1 Meter kommt das Wasser. keller auf jeden Fall wasserdicht, machma ja auch, nur wie gesagt, ich bin mir, nach all dem, was im gesamten Forum dazu zu lesen ist, sehr sehr unsicher.

    Bitumen ist doch dieser schwarzer Anstrich oder? Aber dann geht doch die Feuchtigkeit des Betons nach innen - dann machts doch keinen Sinn, wenn ich innen verputze oder?

    (puuhhhuuhuu, ich glaub, das Thema ist noch nicht durch :-)

    Bodenplatte schau ich gleich mal nach
     
  14. #14 scoutlarue, 03.07.2011
    scoutlarue

    scoutlarue

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin und Biolandwirtin
    Ort:
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Benutzertitelzusatz:
    Wer nicht aufs Kleine schaut, scheitert am Großen.
    Lüftungsanlage möchte ich keine. Reicht heizen nicht aus? Oder Lüften? (ist ja noch Sommer - hoffe ich jedenfalls)
     
  15. #15 susannede, 03.07.2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    http://www.beton.org/fachinformationen/betonbautechnik/weisse-wanne.html

    - ist zwar dröge zu lesen, aber trotzdem.

    Im Sommer einen Keller zu trocknen, ist schwierig, da die Luft viel feuchter ist. Übertrieben gesagt, ist in der Luft mehr Wasser, als in dem Bauteil, das getrocknet werden soll.

    Heizen-Lüften-Heizen, gerade dann, wenn die Luft von sich aus "trocken" ist - und damit Wasser aufnehmen will - (= Winter), reicht, beschleunigend kann man über einige Zeit (hier dürfte 1-2 Wochen genügen) ergänzende Kondensattrockner dazu stellen.

    Dies ist aber, wie der "Halbwissende" (passender nick?) schon schreibt, eher ungünstig für die "Endreifung" des WU-Bauteils.
     
  16. #16 Halbwissender, 03.07.2011
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Und nun erklärt sich

    anhand der falschen Annahme warum die bauphysikalische Notwendigkeit von begleitenden Maßnahmen auch geplant und fachmännisch betrachtet werden muss.

    Bei ungünstigen klimatischen Rahmenbedingungen kann eine Auffeuchtung des Raumklimas aus Restfeuchte durchaus 2 Jahre dauern, nicht immer mit resultierenden Schäden aber messbar. Beispiele wären hier zum Beispiel emulgierende (und rückelmugierende) Haftbrücken als Vorgrundierung vor Putzaufbau.
     
Thema: Weisse Wanne zusätzlich abdichten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weiße wanne zusätzlich abdichten

    ,
  2. weisse wanne dampf

    ,
  3. weisse wanne außen abdichten

    ,
  4. weiße wanne abdichtung bauexpertenforum.de ,
  5. weiße wanne dampf,
  6. muss ich eine weiße wanne abdichten,
  7. wieland eich
Die Seite wird geladen...

Weisse Wanne zusätzlich abdichten? - Ähnliche Themen

  1. Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne

    Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne: Im Haus (NB 2012) wurde eine Aqualift F Compact Unterflur Mono Hebeanlage eingebaut. Der Hebeanlagenbehälter wurde beim Einbau mutmaßlich verformt...
  2. Drainage zusätzlich zur Weißen Wanne?

    Drainage zusätzlich zur Weißen Wanne?: Liebe Bauexperten-Freunde, mein Mann und ich wollen bald mit dem Bau eines EFHs beginnen. Da gem. Gutachten erste Hinweise auf Grundwasser in...
  3. Keller: weiße Wanne - Wassereintritt durch Kellerfenster -zusätzliche Drainage?

    Keller: weiße Wanne - Wassereintritt durch Kellerfenster -zusätzliche Drainage?: Moin, der Keller unseres Doppelhauses wurde als weiße Wanne ausgeführt. Nach starken Regenfällen staute sich das Sickerwasser auf und lief...
  4. zusätzliche Abdichtung trotz "Weißer Wanne"?

    zusätzliche Abdichtung trotz "Weißer Wanne"?: Hallo! Ich hab mal eine Frage zu meinem Keller! Meine Frau und ich bauen Schlüsselfertig. Da wir stehendes, drückendes und evtl...
  5. Weiße Wanne und zusätzliche Abdichtung gegen Dampfdiffusion

    Weiße Wanne und zusätzliche Abdichtung gegen Dampfdiffusion: Der Dauerbrenner! Ich vertrete bekanntlich die Auffassung von Mark. Heute habe ich das 3. Ergänzungsgutachten bekommen. Es endet:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden