Weitere Erfahrungsberichte T9?

Diskutiere Weitere Erfahrungsberichte T9? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wer von euch (außer Josef :lock ) hat den T9 schon verarbeitet bzw. verbaut. Bitte postet doch mal eure Erfahrungen. - Welchen...

  1. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Wer von euch (außer Josef :lock ) hat den T9 schon verarbeitet bzw. verbaut.
    Bitte postet doch mal eure Erfahrungen.

    - Welchen Außen-/Innenputz habt ihr verwendet?! U-Wert insgesamt (Stein+Putz)?
    - ca. Preis?
    - Wie war die Verarbeitung? Gabs Probleme z. B. beim Befestigen der Fenster?
    - Würdet Ihr es wieder tun?

    Wir wollen evlt. auch den T9 verwenden, kämpfen aber noch gegen einigte Vorurteile an.
    Wir waren bei einem Bauunternehmer, der hat gleich versucht uns davon abzubringen mit folgenden Argumenten.

    - Stein ist von der Festigkeitsklasse nicht geeignet. Risse im Mauerwerk werden sich bilden. Ist nicht Druckfest
    - Fensterbefestigung problematisch.
    - Zu teuer und rentiert sich nicht. Nehmt einen 365 Ziegel mit einem Wärmedämmputz ...

    Gruß

    Fleischi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Hallo Fleischi,

    ich als Bauherr bin mit dem T9 zufrieden - seh aber auch das ein oder andere Problem, wenn die Handwerker (Fensterbauer, Sani und Elektriker z.B.) sich nicht auf was neues einstellen können.

    Bei uns musste ich den Fenstermonteuren hinterherrennen, damit der 30cm Schrauben reinmachen (waren erst nutzlose 15er drin).

    Die Sanitärleute passen Gott sei Dank recht gut auf und versuchen einen guten Mittelweg zwischen dem öffnen von Kammern und einer einfacheren Verlegung zu gehen. Gleiches gilt für den Elektriker. Wenn die sich bemühen, dann geht das schon - wenn nicht, dann gibts nen großen Kahlschlag der übel ausgehen kann. Ich hab wohl bei mir da die richtigen beauftragt :28:

    Zu Putz kann ich wenig sagen - so weit sind wir noch nicht ;)

    In jedem Fall solltest keine Protonziegel mit tauchverfahren beauftragen - wenn schon (Loch-)Ziegel, dann mitdestens VD (hab ich) - ich denke noch besser wäre sicherlich V-Plus.

    Ich weis von 2 Kollegen, die vor 5 Jahren so (also Tauchverfahren mit Lochziegeln) bauten und bei denen es bei stärkerme Wind ziemlich aus den Seckdosen zieht (ja gut, der Elektriker hat wohl die Dosen auch nicht richtig eingegipst)

    Gruß Reilinga:winken
     
  4. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Genau das bekomme ich auch zu hören. Ausserdem noch, dass die Nasssäge zu macht und man keine Küchenhängeschränke oder gar Markieses befestigen kann.
    Hab mir mit Josefs Hilfe von Schlagmann BUs nennen lassen, die hier in der Gegend schon mit dem Stein gebaut haben. Die bekommen nun das LV auch. Dann sehmer schon, was zurückkommt.
     
  5. #4 Wolfgang38, 2. April 2007
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Hallo Fleischi,

    darf ich auch antworten. Ich bin vielleicht etwas parteiisch und voreingenommen. ......

    Ich habe "mit Josef" den T9 verbaut bzw. ich habe ihm "gesagt, ich möchte mit dem Stein bauen und er hat's dann gemacht. ;)

    Einfach klasse. So stelle ich mir heutzutage das (moderne/zeitgemäße) Bauen vor. V-Plus -System drinne. Paßt meines Erachtens hervorragend zu dem System. Im Vergleich zum T9 - Preis ein Rundungsfehler, wenn man mit dem richtigen BU baut.

    Für mich ein perfektes System. :lock

    Von euren geschilderten - ich nehme an Schlechtmachproblemen-habe ich bisher nichts gehört, obwohl ich mitten un der Bauphase bin!!! Man muss halt wissen, was man will und was man bekommt und sich auf den Stein einlassen.
    Und den guten Rohbauer ein Loch in den Bauch fragen :e_smiley_brille02: dann bekommt man einiges mit.
    Ich glaube, dass jeder Stein seine guten und auch schlechteren Seiten hat.
     
  6. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ich glaube die Hauptprobleme ausgemacht zu haben:

    1. Sind BUs oft konservative Socken. Sollen die ersten Langzeiterfahrungen doch andere machen. Tatsache ist: Noch kein T9-Bau ist älter als 6 Jahre. Mit diesem Argument kann man auch BHs abschrecken.

    2. Werden eventuelle Nachteile des Steins vom Mitbewerb entprechend aufgebauscht und den BUs serviert. Ist ja logisch: Man will ja sein eigenes Produkt verkaufen.

    3. Die "Wichtigkeit" eines Steins bei einem normalen Haus (also irgendwas um KFW60) wird überschätzt. Rechne mal, wie lange es dauert, bis sich dein T9 rentiert im Vergleich zu einem T14-Bau mit/ohne Isolierputz. Sogar mit normalem Putz ist der Unterschied zum T9 aufs ganze Haus gerechnet kleiner als ich vermutet hätte. Fenster und das Dach machen viel mehr aus. Ich glaube, wir kamen auf einen Zeitraum von 29 Jahren bei derzeitigen Energiekosten x 1,5 ! Da der T9 nun aber kein knappes Gut mehr ist, sollte man den Preis auch verhandeln können. Das wurde nicht berücksichtigt.
     
  7. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Evtl. Bilder vom Bau?! - aktuelle Preise

    Kennen mitterweile die Seiten von Josef über den T9 in und auswendig. Aber hat von euch (wenn ihr ihn schon verbaut habt) irgendjemand ein paar Bilder vom Bau?!

    Preise:
    Seit 1. April kann man sich die aktuelle Preisliste von Schlagmann runterladen.
    Was habt Ihr für den Stein bezahlt?! Warum habt ihr Euch am ende für den T9 entschieden?!
     
  8. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    hab ich noch nicht! Ich will lediglich sicherstellen, die VIELLEICHT beste Alternative nicht deshalb unberücksichtigt zu lassen, weil sich ein Bauunternehmer Sorgen um seine Säge macht.

    Letztendlich wird es ein Aufrechnen des Mehrpreises gegen die Vorteile (besserer U-Wert, normaler Putz...). Dazu brauche ich aber erst einen BU, der hinter den Stein auch einen Preis schreibt, und nicht nur bei T12 und T14
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    schade jetzt wollt ich grad aufdrehn und dann wird einem
    gleich der Mund verboten :)
    .
    "hallo" Wolfgang :winken
    .
     
  10. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Hallo Josef,
    klar darfst DU auch mitreden!!!! :-))
    Hoffe natürlich auch auf, weitere gute Beiträge zum T9.
    Vieleicht mal jemand, der sein Haus vor 1-2 Jahren damit gebaut hat??!

    Gruß Fleischi

    PS: Habe heut meine Musterstein bekommen! :lock
    Da ich bei einem Fensterbauer arbeite werden wir uns den Stein morgen mal genauer anschauen!!! Vielleicht kann ich das eine oder andere Vorurteil endgültig aus der Welt schaffen!!!
    Derzeit stehen alle Zeichen für unseren Neubau auf "Poroton T9"!
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Auf der Bau-Messe hat der Demo-Maurer den Fensteranschluss erklärt. Da kommen irgendwie Halbsteine zum Einsatz, so dass da mehr "Fleisch" drin ist. Hab mirs nicht genau gemerkt, aber es kommen nicht die normalen T9 am Fenster zum Einsatz.
     
  12. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Fleischi,

    wir haben mit dem Bau unseres T9 Hauses 2004 begonnen und sind im letzten Jahr eingezogen.
    Wir hatten eine ganz kleine Maurerfirma auf Regie beauftragt. Eigentlich gab es bei der Verarbeitung keine Probleme, natürlich muß man den Naßschneider öfters sauber machen, es hat sich aber keiner darüber beschwert.

    Wir haben leider das VD System benutzt, weil es der Maurermeister nicht besser wußte und es vom Baustoffhändler so empfohlen wurde. Leider kannten wir damals dieses Forum noch nicht. Die Verarbeitung mit VD war nicht unbedingt toll, VPlus ist sicherlich viel besser.

    Sanitär: haben wir alles als Vorwandinstallation ausgeführt.


    Elektrik: hat mein Mann selber gemacht (er ist Elektrotechnikermeister)
    Es wurde soviel wie möglich in die Decken verlegt. Schlitze wurden sauber gefräst und die Dosen auch. Wenn der Wille da ist und man nicht von vornherein dagegen eingestellt ist, funktioniert es einwandfrei

    Fenster: wurden von einer Fachfirma eingebaut, es gab keinerlei Beschwerden oder Probleme von deren Seite.

    Küchenschränke: hängen 1A obwohl schwer beladen

    Wir haben damals noch einen sehr guten Preis für den T9 bezahlt. Bei uns hat es an reinen Materialkosten nur 1500,- Euro ausgemacht,

    Putz: kann ich Dir wenig sagen, weil sich mein Mann darum gekümmert hat.

    Außen haben wir zusätzlich ein Gewebe aufgezogen, da wir eine recht dunkle Farbe gewählt haben

    Dämmung: Dieser Winter gilt bestimmt nicht als Maßstab, aber wir beheizen das Haus mit einem wasserführenden Kachelofen und meistens mußte ich erst gegen Mittag, wenn nicht sogar erst am Nachmittag einheizen.

    Wir würden immer wieder den T9 nehmen. Unser Haus ist übrigens ein Zwitter, die Südseite wurde in Holzständerbauweise ausgeführt.

    Fotos hätte ich jede Menge, aber dazu bräuchte ich eine Emailadresse

    viele Grüsse

    Gertrud
     
  13. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Fleischi,

    wie von Dir gewünscht meine Antworten im Forum:

    danke für die Bilder!!! Darf ich dich nochwas fragen?
    - Hab Ihr irgendwo Risse im Mauerwerk?
    Bisher haben wir keine Risse, aber es ist innen erst 1,5 Jahre verputzt außen ein dreiviertel Jahr


    - gabs probleme beim schneiden?
    der Naßschneider muß halt öfters sauber gemacht werden und ab und zu
    zerbricht mal ein Stein


    - warum genau habt ihr euch für den T9 entschieden.
    haben ihn auf der Heim und Handwerk beim Stand von Schlagmann gesehen, uns erklären lassen und waren sofort davon überzeugt,
    wir wollten keinen Vollwärmeschutz aber eine gute Dämmung


    Habt Ihr Euch Baustellen vom T9 angesehen?!

    Nein, haben wir nicht, fast keiner kannte den Stein


    - Waren die Preisunterschiede so gravierend?!

    wir hatten nur drei Angebote eins davon bereits im Dezember 2003 und haben pro Stück etwa 3,41 Euro netto bezahlt. Die beiden anderen Angebote kamen erst im Januar oder Februar und der Preis war zu diesem Zeitpunkt schon angestiegen. Wir hatten aber mit dem ersten Anbieter ausgemacht, daß wir ihn zu diesem Preis bekommen und daher mußten wir gar nicht mehr lange überlegen.

    viele Grüße und viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.

    Gertrud
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ein Tipp von mir:
    .
    Vergiss den Halbanfänger (!) ... für den Fensteranschluss wird der
    ned benötigt (!) ... Halbanfänger egal welcher Ziegel sind stets
    schlechter im U-Wert wie die dazugehörigen Ziegel (!)
    .
     
  15. #14 Carden. Mark, 16. April 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wann bauen die endlich Anschlagssteine - Josef?
     
  16. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Du kannst ruhig aufdrehn Josef! Ich denk da hat keiner was dagegen!

    Wieviele Häuser hast du jetzt insgesamt schon mit dem T9 gebaut?!

    Was sagst du zur Aussage Zitat: "hochgezüchteter Ziegel". Außerdem bringt die Klerberei (Dünnbettmörtel) überhaupt nix!"
    --> Mit sowas werden wir bei unseren Anfragen konfrontiert.

    Lass doch mal wieder was von dir hören!

    Gruß
    Olli
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    sagen wir mal so ... 20-30 Häuser pro Jahr ... bis vor ein paar
    Jahren war der T9 Anteil vielleicht 25% ... letztes Jahr haben wir
    "nur" 4 Baustellen mit T14 gebaut ... heuer hatten wir bis dato auch
    erst 2 Baustellen mit T14 ... wieviele Häuser wir mit T9 gebaut haben
    kann ich gar nimmer beantworten ... ich glaub es wär einfacher
    die Häuser aufzuzählen die ned mit T9 gebaut wurden :)
    .
    .
    "ja" kenn ich erst neulich kam ein Bauherr zu mir dem das eingeimpft
    wurde ... ich hab ihm ein Video gezeigt nen T9 begutachten lassen,
    und ihn dann heimgeschickt er soll mal drüber schlafen ... tagsdrauf
    hat er angerufen und will auf Teufel komm raus jetzt nen T9 haben.
    ... bringt ja irgendwie eh nix diese Kleberei :)
    .
    um auf Deine Frage zu antworten ... schmeiss den Typen der dies
    verzapft hat mit der Begründung raus daste den Stein samt Kleberei
    willst ... "jede" Wette der schwenkt um und würd Dir den Stein
    auch verbauen ... wenn des so iss einfach ausmustern mit dem
    wirste keine Freude haben :)
    .
     
  18. #17 Boizenburger, 17. Juni 2007
    Boizenburger

    Boizenburger

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Händler
    Ort:
    Boizenburg
    Halbanfänger

    Hallo Josef
    zu "ein Tipp von mir:
    .
    Vergiss den Halbanfänger (!) ... für den Fensteranschluss wird der
    ned benötigt (!) ... Halbanfänger egal welcher Ziegel sind stets
    schlechter im U-Wert wie die dazugehörigen Ziegel (!)"

    steht doch so in den Verarbeitungshinweisen???

    Ich habe schon Probleme die BU hier im Norden zu überzeugen mit dem T8 zu bauen - wenn die sich dann auch nicht nach den Verarbeitungshinweisen richten können................ bzw. wenn was anderes besser ist - woher soll man es denn wissen?
     
  19. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Wie schauts aus mit Leuten, die schon länger in einem T9 Haus wohnen?
    Keiner da?

    Wär super wenn noch einige Beiträge, evlt. mit Bilder dazukommen würden!

    Gruß
    Fleischi
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carden. Mark, 28. Juli 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wobei wir bei meiner Frage wären, warum es keine Anschlagssteine gibt.
    Vielleicht bin ich von meinem (favorisierten) zweischaligem Mauerwerk auch verwöhnt.
     
  22. manuelg

    manuelg

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Ampfing
    Hallo, :winken

    haben jetzt unseren Rohbau mit T9 fertig gestellt.
    War fast während der ganzen Rohbauphase mit auf der Baustelle beim Helfen (meistens geschnitten).

    Kann nur positiv über den Stein reden.
    Das schneiden mit der Naßsäge war überhaupt kein Problem. Muß man evtl. ein wenig langsamer machen als beim normalen Stein. Die Schüttung bleibt aber brav drin. Hier kann man sogar schmale Streifen mit 2-3 cm runterschneiden und es fällt nix raus (bröseln tuts natrülich schon).
    (Die Säge haben wir auch nicht jeden Tag sauber gemacht)
    Hin und wieder ists aber eine Kleckerei mit dem Aufziehschlitten (oder wie das Ding heißt) und das Saubermachen am Abend dauert auch seine Zeit.

    Wenn doch mal was aus den Kammern rausgefallen ist, oder irgendwo ein schmaler Spalt war, hab ich das mit Perlitfüllung aus Schneideresten wieder aufgefüllt.

    Bezahlt hab ich 3,46 € (netto) pro Stück. (03/2007)
     
Thema:

Weitere Erfahrungsberichte T9?

Die Seite wird geladen...

Weitere Erfahrungsberichte T9? - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...
  3. Wie weit kann die Wand entfernt werden?

    Wie weit kann die Wand entfernt werden?: Hallo miteinander, mir ist klar das ich für die nachfolgende Frage auf jeden Fall einen Statiker brauchen werde, aber mich würde zunächst...
  4. Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand

    Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand: Hallo, mein Installateur hat die Wandscheibe vermutlich zu hoch befestigt. Jetzt steht das Gewinde der Wandscheibe aus den Fliesen heraus. Die...
  5. Anschlüsse für Doppelwaschtisch zu weit auseinander?

    Anschlüsse für Doppelwaschtisch zu weit auseinander?: Hallo, wir sind schon etwas am Verzweifeln und ich hoffe, ihr könnt helfen. Wir haben ein Haus im Rohbau gekauft, bei dem Zimmereinteilung...